Outfit: Wiederentdeckt

21. Februar 2018 von in ,

Mantel – Weekday, Schal – Weekday (ähnlicher hier), Jeansjacke – Pull & Bear (ähnliche hier), Shirt – COS (ähnliches hier), Jeans – Topshop, Boots – Asos, Tasche – Jimmy Choo, Kette – thanks to Edited x Nina Kastens

Das Gute beim Ausmisten ist, einem fallen geliebte Oldies wieder in die Hand, die man längst vergessen hatte. Meine Jeansjacke ist so ein Teil. Im Sommer habe ich sie hoch und runter getragen, im Herbst verschwand sie im Jackensammelsurium im Schrank, bis ich sie vor ein paar Wochen rauszog und entschied: Die Jacke darf bleiben. Ausmisten und Kälte machen erfinderisch, jetzt trage ich das gute Stück einfach als Strickjacken-Ersatz – ziemlich oft. Hält schön warm, passt unter jeden Mantel und einen Hauch von Frühling vermittelt sie auch.

Ebenfalls wieder entdeckt: meine Jimmy Choo Tasche. Ich weiß gar nicht, warum ich im Winter dazu neige, plötzlich große Tasche mit mir rumzuschleppen und meinen halben Hausrat mitzunehmen. Kleine Taschen sind so viel praktischer, außerdem braucht man ja wirklich nicht viel. Mein einziges Problem: Das Leder der Tasche wird irgendwie so milchig – hat hier wer einen Geheimtipp, wie ich das Leder wieder ganz schwarz bekomme?

Meine größte (Wieder-)Entdeckung jedoch sind die Sock-Boots. Eigentlich hatte ich jene Boots für mein Dirndl für die Wiesn gekauft, denn ich finde enganliegende Boots zum Dirndl sehr viel schöner, als abstehende. Auf dem Oktoberfest haben sie also schon wunderbare Dienste geleistet, jetzt sind die Sock-Boots aber mein Winter-Geheimtipp. Nackte Knöchel sind bei Minusgraden nicht mehr möglich, der Sock-Boot ersetzt jetzt aber kurzerhand die Socken – oder ist eine doppelte Wärmequelle. Die Boots sind unfassbar bequem und verlängern auch noch optisch das Bein.

So ging’s für uns durchs Schneegestöber in München zu einem ganz besonderen Meeting in unserer geliebten Loretta Bar. Nur so viel sei verraten: Die Sommer-Urlaubspläne nehmen langsam Form an. Danach ging’s aber wieder fix nach Hause, weiterschreiben, Pläne schmieden und dann fix in die Sportklamotten: Denn auch bei Schnee wird draußen trainiert.

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.