Outfit: Work-Life-Balance

25. Mai 2016 von in ,

Cardigan – Zara (ähnlicher hier), Tshirt – Asos (ähnliches hier), Shorts – Glamourous (ähnliche hier), Schuhe – Converse, Sonnenbrille – Ray Ban, Tasche – Céline

Ich arbeite seit über acht Jahren freiberuflich, erst nach meinem Volontariat, dann während des Studiums, bis es nahtlos überging in eine berufliche Selbstständigkeit. Ich liebe meine berufliche Freiheit, doch manchmal, da wünscht man sich schon so ein bisschen das 8-to-5-Leben. Dann, wenn am Wochenende die Sonne auf den Planeten knallt und ich vor meinem Laptop sitze, weil noch Artikel geschrieben werden müssen. Oder weil nach dem eigentlichen Redaktionsjob noch Home-Office ansteht. Solche Tage kamen in den letzten Jahren viel zu oft vor, Freizeit und Ausspannen war ein Fremdwort, sodass ich seit diesem Jahr am Projekt „Work-Life-Balance“ arbeite. Klingt verschroben, so mit Ende 20, aber ist tatsächlich so. In meinem Masterplan sieht das so aus: Trotz Freelancer-Dasein möglichst feste Arbeitszeiten haben. Nicht mehr dauernd nachts arbeiten, sondern schön von morgens bis abends. Gerne in der Sonne, am selbstgewählten Platz, aber eben arbeiten, wie alle anderen. Jobs abgeben, für mehr Luft. Feierabend machen, Laptop ausschalten – oder nur für Netflix anmachen. Dasselbe gilt fürs Wochenende – Freitag, 18 Uhr, ist im besten Falle Schluss. Klappt nicht immer, aber immer öfter.

Warum ich euch das alles erzähle? Weil mein Outfit mein perfektes“Work-Life-Balance“-Outfit ist. Vergangenes Wochenende war wunderbar – es tut so gut, an der Isar in der Sonne zu liegen, mit Freunden wirklich Freizeit zu haben, und gar nicht an Arbeit zu denken. Deswegen ist mein Outfit auch eher extrem lässig, als über-modisch.

Die einzelnen Teile kennt ihr alle bereits. Ich liebe meine Glamourous-Shorts, besitze sie bereits in verschiedenen Farben. Nichts ist lässiger. Dazu ein lockeres Shirt (das sich im Wind leicht aufgebläht hat) sowie meinen neuen Lieblingscardigan. Sonnenbrille und Chucks, fertig ist das locker-luftige Outfit.

Die letzten Tage hat es in München nur geregnet, aber ab morgen soll es schon wieder warm werden. Die Vorfreude aufs Wochenende ist schon jetzt riesengroß. Was macht ihr für eure Work-Life-Balance?

 

Sharing is caring

8 Antworten zu “Outfit: Work-Life-Balance”

  1. Ein wunderbarer Look – gefällt mir extrem gut. 9to5 ist auch nicht immer das wahre. Ich arbeite aktuell in meinem Job zwischen 55 – 60 Stunden die Woche, glaub mir das zehrt auch ganz schön an den Nerven. Vor allem weil danach noch Haushalt und der Blog anstehen – obwohl ich leider sagen muss, das mein Blog aktuell sehr auf der Strecke bleibt. Aber vielleicht morgen am Feiertag. ;) Nicht mal den Brückentag habe ich leider frei :(

  2. Ein absolut richtiger und wichtiger Vorsatz, den man sich immer wieder vornehmen muss. Sonst dreht man irgendwann völlig am Rad. Toll, wenn man dabei dann noch so gut aussieht ;) Cooles Outfit!

  3. mir gefällt das Outfit extrem gut!
    die Teile passen toll zusammen :) und ich kann verstehen, dass du diese gewissene Routine brauchst. mir ging’s beim Lernen während der Schule immer so, dass es mit Struktur direkt besser funktioniert hat.

    Liebe Grüße Katrin

    • Liebe Kirka, ich muss dich leider enttäuschen: gar keinen. Ich liege einmal in der Sonne und bin sofort braun :) hab sogar Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 benutzt;)

  4. Du hast so schöne gebräunte Beine ;) Der Look gefällt mir sehr gut, besonders die Kombination des langen Cardigans mit Shorts und Chucks – sehr lässig!
    Auch der klassische 9-to-5 Job ist mit Blackberry und Laptop auch icht mehr so extrem an die Bürozeiten gebunden. Die Erfahrung habe ich bei all meinen Jobs gemacht (Sport-Events & -Marketing). Ich merke auch immer mehr, dass ich eine strikte Trennung von Arbeit und Privatleben bevorzuge. D.h. ich bleibe von mir aus länger im Büro, aber vermeide das Arbeiten zu Hause abends und am Wochenende.
    Viele Grüße aus Köln,
    Emilie
    LA MODE ET MOI

  5. Absolut lässige Kombi! Das was du schreibst, kommt mir ein wenig bekannt vor, allerdings hänge ich noch beim Punkt Studium, aber schon hier verschwimmen die Grenzen zwischen Woche & Wochenende oder vor Abgaben akut auch mal die von Tag & Nacht, oben drauf arbeite ich noch bei einem Start-Up als Texterin mit. Wenn du das perfekte Rezept für die Work-Life-Balance gefunden hast, lass es mich doch bitte wissen ;)

    Liebst Julia
    bievenue dans ma realite.

  6. Ein sehr schöner und wichtiger Ansatz wie ich finde, vor allem, weil man es in solchen Auszeiten dann auch wunderbar schafft neue Kraft zu tanken für den kommenden Arbeitstag! So ist man dann auch viel produktiver :) Ein wunderschöner Look, liebe Antonia! Du hast schon so schöne braune Beine <3

    Liebste Grüße
    Jil

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.