Review: Paula’s Choice Non-Greasy Sunscreen

19. Mai 2015 von in

Es ist immer dasselbe Problem mit Sonnencreme: Man weiß, man sollte sie benutzen, und zwar ständig und überall. Aber so wirklich Lust sich alle halbe Stunde einzucremen, hat niemand, und schon gar nicht im Gesicht, denn von früher weiß man: Sonnencreme = klebrig. Zum Glück hat sich da inzwischen einiges getan und die unklebrigen und unöligen Sonnencremes schießen aus dem Boden. Es gibt die extra fürs Gesicht konzipierten SPF-Cremes, die Foundations mit integriertem Lichtschutzfaktor und Sonnensprays für den Körper – all das macht die Sache mit dem Sonnenschutz um einiges einfacher, und ich teste mich gerade an die unterschiedlichsten SPF-Produkte heran.
Was mir als erstes in die Hände gefallen und der ideale Begleiter für unseren robusten Kretaurlaub ist, in dem es heißt „so wenig Gepäck wie möglich“, ist der Paula’s Choice Non-Greasy Sunscreen: ein Face&Body Produkt mit dem super hohen Lichtschutzfaktor 50, das verspricht, weder ölig, noch klebrig zu sein und die Haut außerdem mit Antioxidantien zu versorgen. Klingt gut und nach einer All-in-One-Lösung, also habe ich das Ganze mal getestet.

Inhaltsstoffe und Versprechen
Die Sonnencreme verspricht eine seidige Konsistenz, die sich nach kurzer Zeit in ein mattes Finish verwandelt, außerdem 80 Minuten wasserfest ist und zusätzlich zum LSF 50 mit Antioxidantien pflegt und schützt. Paula’s Choice ist eine gute Anlaufstelle für derart intelligente Beautyprodukte, die viele Eigenschaften und Benefits vereinen, deshalb hat die Creme sofort mein Interesse geweckt.
Die Sonnencreme ist kein Naturkosmetikprodukt und enthält sowohl das Silikon Dimethicone, als auch das Feuchthaltemittel PEG-8, aber auch Fichtenextrakt oder Aloe Vera. Außerdem Vitamin C in konzentrierter Form und Bentonite, ein natürliches Tonmineralgemisch.

Anwendung
Die Creme riecht genau so, wie eine Sonnencreme riechen sollte: nach Sonne und Freibad. Sie ist auf den ersten Blick weiß, ist aber relativ flüssig und lässt sich sehr gut verteilen, ohne weiße Rückstände zu hinterlassen. Im ersten Moment wirkt die Haut im Gesicht damit wie frisch eingecremt und glänzt. Nach ein paar Minuten setzt aber tatsächlich der mattierende Effekt ein, und man sieht kaum noch, dass man die Haut gerade eingecremt hat. Auch als Foundationunterlage bietet sich die Creme also gut an. Auf dem Körper fühlt sich die Creme von Anfang an sehr seidig und gut an, das klebrige Sonnencremegefühl ist tatsächlich nicht der Fall.

Fazit
Wer ein All-in-One-Produkt sucht und keine Lust auf viele Tiegelchen in der Badetasche hat, der sollte den Paula’s Choice Non-Greasy Sunscreen auf jeden Fall ausprobieren. Wer jedoch keine Lust auf Silikone und chemische Inhaltsstoffe hat, der ist hier an der falschen Adresse. Dafür hat man eine angenehme und matte Sonnencreme, die mit LSF 50 extrem gut schützt und lange hält. Für mich der ideale Urlaubsbegleiter!

Hier gehts zu allen Beauty-Reviews

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

 

Sharing is caring

2 Antworten zu “Review: Paula’s Choice Non-Greasy Sunscreen”

  1. Super, ich hab die Sonnencreme auch und verwende sie im Alltag immer als Make-Up Grundlage! Insgesamt bin ich begeistert, nur könnte die Creme noch einen Ticken schneller einziehen oder?

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.