Review: Rodial Super Acids Rush Peel

4. April 2014 von in

Meine Haut spielt seit einiger Zeit ziemlich verrückt. Zuerst hatte ich trockene Stellen im Gesicht, die durch zu viele Pflegeprodukte entstehen können – siehe das hier. Als ich dann Cremes und Abschminkkram auf so gut wie gar nichts runterschraubte, ging es mit den Unreinheiten los. Gleichzeitig trockene und unreine Haut zu haben ist wirklich kein Spaß, denn irgendwie hilft gegen das eine nur, was das andere schlimmer macht und anders herum. Und weil ich auf meiner Gesichtshaut keine großen Experimente mehr wagen will, war ich erstmal ziemlich ratlos.

Dann bekamen wir von Niche Beauty ein paar Produkte der Rodial Super Acids Serie zum Testen – im ersten Moment klang das mit den Supersäuren nicht wirklich wie das Richtige für meine Haut. Aber weil sie gerade wieder mal schrecklich war, dachte ich mir, ein Versuch kann nicht schaden und schaute mir das Rush Peeling genauer an. Es ist kein Peeling wie ich es kannte, bei dem man sich das Gesicht schmirgelt. Tatsächlich ist es ein gelförmiges Säurepeeling mit Fruchtsäure, Milchsäure, Azelainsäure und Glykolsäure – alles Säuren, die Wundermittel gegen Hautunreinheiten sein sollen. Man trägt das Gel, das angenehm fruchtig riecht, auf das gewaschene Gesicht auf, wartet 10-15 Minuten und wäscht das Ganze wieder ab. Kein Schmirgeln oder Reiben.

Und ich war wirklich überrascht: Schon nach einmal Anwenden waren die Unreinheiten weniger. Und nicht nur das, auch die trockenen Stellen wurden besser. Ich kann es irgendwie noch gar nicht glauben, dass dieses Säurezeug tatsächlich hilft, aber ich werde es nicht länger hinterfragen. Ich wende das Peeling ca. zwei Mal pro Woche an und meine Haut wird besser und besser. 80 Euro sind natürlich unglaublich viel Geld für ein Beautyprodukt und ich werde, wenn es aufgebraucht ist, auf jeden Fall erstmal andere (Frucht-)Säurepeelings ausprobieren. Aber sollten diese nicht so gut wirken, werde ich auch die 80 Euro ausgeben.

Säurepeelings soll man, soweit ich das jetzt verstanden habe, nicht zu oft und auch nicht dauerhaft anwenden, sondern sie eher als Kur betrachten. Außerdem braucht die Haut besonderen Lichtschutzfaktor, da die oberste Hautschicht durch die Säuren abgelöst wird. Ich benutze das Peeling jetzt schon seit drei Wochen und bin absolut begeistert, ein, zwei Wochen werde ich das Ganze noch weitermachen.
Habt ihr auch Erfahrungen mit Fruchtsäurepeelings? Könnt ihr vielleicht sogar eine Alternative empfehlen?

_DSC0532

Hier gehts zu allen Beauty-Reviews

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

25 Antworten zu “Review: Rodial Super Acids Rush Peel”

    • Kann ich bestätigen, es liegt außerdem bei „nur“ 35€. Ansonsten genauso vom Effekt her und sehr sanft ohne rubbeln: Enzympeeling, zB von Marbert, kostet unter 20€ und dadurch, dass es ein Pulver zum Selbstlösen ist, halten sich die 40g bei mir schon das zweite Jahr.

  1. Ich bin mir immer unsicher, ob ich mich an meine Problemhaut mit Fruchtsäure wagen soll.. habe allerdings wie du trockene UND unreine Haut. Vllt werde ich erstmal günstigere Produkte ausprobieren, das Peeling hört sich aber wirklich fantstisch an

  2. Kannst du berichten, wie die Haut sich entwickelt, nachdem du das Peeling wieder abgesetzt hast? Ich würde mich sehr freuen! :-) Liebe Grüße, Anne

    • Vor dem RdL-Peeling kann ich persönlich nur warnen, wie auch viele viele Youtuber und Blogger. Davon hatte ich die Pickel meines Lebens, meine sonst gute und nur selten von ein paar Unreinheiten heimgesuchte Haut sah über zwei Wochen wie das aus, was man rausbekommt, wenn man „akne“ bei google Bilder eingibt. Hat mich ein Schweinegeld gekostet, das wieder loszuwerden, und ich konnte mich nicht mehr vor die Tür trauen.

    • Das RdL Peeling enthält leider seeehr viel Alkohol (2. Stelle INCIs hinter Wasser), deshalb benutze ich es auch nicht mehr. Pickel habe ich zwar keine bekommen und ansonsten finde ich die Inhaltsstoffe echt ok, aber der Alkohol ist zu stark reizend… Die Avene cleanance k ist besser.

    • Danke für den Tipp, Maria! Und danke für die Kritik, marta. Man weiß bei diesen Produkten glaube ich nie genau, ob man sie verträgt oder nicht, das ist das heikle an der Sache :/

  3. Hallo Milena,
    ich benutze schon seit meheren Jahren die Produkte von Neostrata, man kann zwischen mehreren Prozenstufen des AHA-Anteils wälen, je nach Produktlinie. Diese Marke benutzen viele Hautärzte. Ich hatte damals mit Fruchtsäurepeelings bei meiner Hautärztin angefangen, da ich es Leid war mit Mitte zwanzig noch die Haut eines Teenagers haben zu müssen. Es hat wunderbar geholfen und seitdem benutze ich die Produkte auch weiterhin. Es gibt mehrere Versandapotheken, die die Marke im Angebot haben.
    Gruß
    Lena

  4. Ohhh… Das klingt ja sowas von interessant! Hab nämlich auch so eine trockene & unreine Haut, fühle mich immer wie ein Teenager wenn die Pickelchen wieder sprießen :-/ MUSS ich unbedingt testen ;-)

  5. Hey,

    ich hab ähnliche Schwierigkeiten wie du sie beschrieben hast und das gerne wenn die Saison wechselt (also gerade jetzt : ). Hab auch schon einiges ausprobiert und fand bisher das Ole Henriksen Peeling am effektivsten. Das ist deinem Peeling von Rodial sehr, sehr ähnlich und kostet 35Euro. Als wöchentliches Peeling nehm ich aber immer noch gern das Enzympeeling von Kanebo. Andere Enzympeelings fand ich nicht so berauschend…

    Hier sind zwei Links mit ausführlichen Beschreibungen für dich zum Lesen falls du magst (das poste ich jetzt nicht als Eigenwerbung!): http://latouchedebeaute.com/2014/02/fur-besondere-anlasse-ole-henriksens-3-schritte-peeling/ http://latouchedebeaute.com/2012/11/le-test-enzympeelings-die-meine-haut-zum-strahlen-bringen-nicht-zum-heulen/

    Cheers,

    Becki

  6. Ich hatte eine Probe dieses Peeling und habe es eben gerade benutzt. Natürlich kann ich noch nicht so viel dazu sagen, aber gut anfühlen tut sich meine Haut schon mal! Für den täglichen Gebrauch habe ich ein BHA Produkt von Paula’s Choice. Das benutze ich an Stelle von Gesichtswasser und will wirklich nicht mehr ohne. Natürlich ist da die Konzentration der Säure nicht so hoch, sonst könnte man es ja nicht täglich verwenden, deswegen suche ich auch etwas höher dosiertes, was dann als Maskenersatz dient. Weil meine Unreinheiten kann ich wirklich mit Säure am besten bekämpfen. Bei denen von Paula’s Choice gibt es die Sachen auch in verschiedenen Ausführungen, für trockene Haut, fettige usw. Ich habe Mischhaut und mag am Liebsten die Version für fettige Haut, die ist am leichtesten. Und Gesichtspflege trage ich danach eh auf. Danke für deine Review!

  7. […] Neben dem Meersalz-Gesichtswasser habe ich auch gute Erfahrungen mit Fruchtsäuren gemacht. Sie entfernen mild und ohne mechanische Peelingreizung abgestorbene Zellen und die oberflächlichste Hautschicht und wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Die Haut kann sich erneuern und wird gleichmäßiger. Natürlich sind Fruchtsäurepeelings nichts für jeden Tag, aber für 1-2 Mal die Woche oder punktuelle Anwendung. Dafür eignet sich besonders gut das AHA-Concentrate von REN, das man gut mit der Pipette auftragen kann. Außerdem liebe ich die Super-Acids-Serie von Rodial – mein Review des Peelings findet ihr hier! […]

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.