Petit Four: Altes und Neues

25. April 2014 von in

Nach einer halben Ewigkeit gibt es heute mal wieder vier kleine Dinge, die mir momentan das Leben versüßen. Ganz vorne steht meine analoge Canon AE-1, mit der ich früher so viel und gerne fotografiert habe. Lange Zeit stand sie dann untätig herum, bis ich sie für den Edinburgh Urlaub wieder hervorgeholt habe. Ich hatte ganz vergessen, wie wunderbar analog Fotografieren sein kann und wieviel schöner die Bilder werden. Gerade jetzt im Frühling und Sommer werde ich sie wieder öfter mitnehmen.

Auch etwas altmodisch ist die CD mit Schuberts Impromptus, die ich von meinem Vater geschenkt bekommen habe. Ich frage mich, warum ich eigentlich so selten Klassik höre, denn diese Klaviermusik macht mich sofort ruhig und glücklich. Ich höre sie am liebsten morgens beim Kaffee und bin sofort gut drauf für den Tag.

Neben den alten Dingen auch zwei neue: Die Kette des dänischen Labels Sence Copenhagen war letzte Woche in meinem Briefkasten und gefällt mir sehr. Genau wie meine aktuelle Lieblingsfarbe für die Nägel: Chinchilly von Essie. Ein pastelliges Taupe-Grau, das einfach zu allem passt!

Alle Petit Fours.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

 

Sharing is caring

3 Antworten zu “Petit Four: Altes und Neues”

  1. canon analog <3 große liebe!

    klassik sollten wir alle sowieso viel mehr hören. wie du sagst: es macht glücklich!
    und es ist lustigerweise so universell, ganz im gegensatz zu viel zeitgenössischer musik.

  2. Eine schöne Auswahl petit four! Ich habe zufällig den gleichen Nagellack von Essie und bei mir sind es Chopin Nocturnes auf dem Klavier, die mich ruhig und glücklich machen. Wenn ich mal eine eigene Familie habe, etwas häuslicher geworden bin und die Nachbarn mit dem Üben nicht störe, träume ich davon, wieder ein Klavier zu haben (unser altes steht bei meinen Eltern). :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.