Petit Four: Urlaub am Lago di Como

20. Juni 2019 von in

Gerade räkle ich mich faul in der heißen Sonne und lasse meine Füße in den erfrischenden Lago di Como hängen, sozusagen die kleine Schwester des ziemlich bekannten Gardasees, der sich westlich des Lago die Gardas in der Lombardei nahe Mailands breit gemacht hat. Ich selbst war davor das letzte Mal als kleines Kind dort, doch habe ich mir sagen lassen, der Comer See sei mit seiner außergewöhnlichen Y-Form, seiner Renaissancebauten in den kleinen Städtchen wie Como sowie seinen Bergdörfern besonders malerisch und pittoresk. Also wieso nicht eine kleine Abwechslung wagen. Für meinen Miniurlaub habe ich mir ein paar Klassiker und Neuzugänge eingepackt, die auf meinem Trip keinesfalls fehlen dürfen – und auch danach während des gesamten Sommers!

Badeanzug von Edited

Wie ihr wisst, habe ich mich dieses Jahr für einen weißen Bauch entschieden, da ich meine Liebe zu Badeanzügen entdeckt habe. Was soll’s, ich lass meinen Oberkörper in seiner Blässe erstrahlen und trage stattdessen in Italien dieses wunderschöne Modell von Edited. Er sitzt wie angegossen und besticht mit einem Square Neck, sowie einem supertiefen Rückenausschnitt. Wenn schon der Bauch nicht braun wird, dann wenigstens die Rückenpartie!

Mesh Sandalen à la Maryam Nassir Zadeh 

Maryam Nassir Zadeh gehört zu meinen Lieblingslabels. Das tonangebende Modelabel glänzt mit satten Preisen, doch reicht mir bei Maryam Nassir Zadeh lediglich die Inspiration. Die Fotos und die einzelnen Stücke machen mich einfach glücklich. Und sie haben zu diesem Oberschnapper geführt: den Mesh Sandalen, die ich auf eBay für wahnsinnige neun Euro erstand und die aussehen, als seien sie frisch aus dem Hause MNZ bei mir eingetroffen. Welch herrlicher Neuzugang!

90ies Sonnenbrille von VIU

Weniger neu, doch mindestens genauso viel Neunzigerjahre-Vibes wie meine Mesh Sandalen versprüht die klassische Sonnenbrille, die ich letztes Jahr von Viu geschenkt bekam. Schon 2018 war sie mein Dauerbrenner und auch dieses Jahr wird das Modell The Hustler in die zweite Runde gehen.

Es scheint die Sonne so schön von Barbara Vine

Auf Empfehlung meiner Mama wird mich der Roman Es scheint die Sonne so schön von Barbara Vine nach Italien begleiten. Ein Sommerroman, der so gar nicht sommerlich ist, da er verstörend sein soll, spannend und kurzum keine leichte Kost. Doch was gibt es schöneres, als einen ganzen Tag lang von einem Roman eingesaugt zu werden und das Buch einfach nicht weglegen zu können?

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.