Petit Four: Von Taschen und Büchern

25. März 2013 von in

In unserer Reihe Petit Four stellen wir euch unsere liebsten vier Kleinigkeiten vor, die uns in der letzten Zeit besonders viel Freude bereiteten.

Vor einer Woche gab’s den Tangle Teezer für die gesamte Redaktion, um die Wunderbürste zu testen. Versprochen wird kein Ziepen beim Kämmen, vor allem auch bei nassem Haar. Ich war sehr skeptisch, bin aber von der Praxis überrascht – die Borsten sind so weich, dass sie die Haare ohne Jammern und Tränen in den Augen entwirren. Gleichzeitig muss ich zwar circa 10 mal über eine Stelle kämmen, bis auch der untere Teil komplett durchgekämmt ist, aber die Zeit nehme ich mir gerne.

Augencremes verstehe ich nicht wirklich, aber meine Chefin schenkte mir dieses kleine Döschen von Origins und lobte es in höchsten Tönen. Seit ein paar Tagen trage ich die Creme vor dem Schlafen gehen auf – zwar habe ich nicht das Gefühl, dass sich seither etwas getan hätte, aber es ist ein erfrischend kühles Gefühl auf dem Lid. Vielleicht dankt’s mir ja meine Haut in ein paar Jahren – ich werde sie jedenfalls weiterhin mit viel Freude nutzen!

Als ich über die Buchverfilmung L’ecume des Jours mit Audrey Tautou schrieb, haben mir viele Leser das Buch empfohlen. War ja eigentlich naheliegend dass die Vorlage solch eines schönen Films, bzw Trailers, nur noch besser sein kann. Das Buch von Boris Vian steht nun ganz oben auf meiner Liste – bis es den Weg zu mir findet, wird mir Gabriel Barylli mit seinem Roman Butterbrot schöne Abende bescheren.

Ich bin eigentlich kein großer Clutch Fan, doch kürzlich fiel mir wieder dieses alte Stück in die Hände. Es ist eine alte Clutch, ebenso von meiner Mutter, für die es sich lohnen würde, das mit den Clutches noch ein mal zu überdenken. Zu meinem nächsten Event werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit dieses alte Herzstück in meiner Hand halten – denn so eine schöne, simple Tasche habe ich selten gesehen.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

 

Sharing is caring

8 Antworten zu “Petit Four: Von Taschen und Büchern”

  1. Wo arbeitest du denn eigentlich? Bzw. das kannst du vermutlich hier nicht schreiben, aber in welchem Bereich?
    War anfangs skeptisch, als ihr drei amazed angekündigt habt, aber bin jetzt wirklich begeistert! Bitte weiter so :)

    • Ich arbeite für InStyle & Cover Online in der Fotoredaktion. Und tausend Dank für das Kompliment, wir freuen uns wahnsinnig, dass wir euch von amazed überzeugen konnten :)

  2. Sehr, sehr schöne Sachen! Beim Tangle Teezer bin ich auch jedes Mal wieder am überlegen, ob ich ihn doch einfach kaufen soll. Ich habe mich bisher aber immer gefragt, ob der wirklich nötig ist …

    Und ich schließe mich Natalie an: Ich liebe, liebe, liebe amazed! Die Seite und Inhalte sind wirklich gut gelungen und ich schaue immer wieder gerne vorbei, um mich hier durch die neuesten Artikel durch zu wühlen :)

    • Mein Herz hüpft vor Freude. Danke!

      Sagen wir’s mal so: Ich finde dass der Tangle Teezer jetzt nicht tausend Mal besser wäre als herkömmliche Bürsten – man kommt zwar bei nassem Haar halbwegs gut durch, aber essenziell ist das nun auch nicht. Dennoch finde ich dass 15 Euro nicht die Welt sind und die man für einen Testlauf schon mal ausgeben kann. Das hängt natürlich immer vom eigenen Verdienst ab :)

  3. Den Tangle Teezer habe ich mir vor kurzem auch zugelegt, weil ich einfach mal neugierig war. Voll vom Hocker haut er mich jetzt auch nicht, dennoch benutze ich ihn (auch wegen der tollen Form) total gerne.
    Und den Lobeshymmen auf amazed muss ich mich auch gleich anschliessen, wenn wir schon dabei sind: Wenn ihr so weitermacht werdet ihr bald zu meiner absoluten Lieblingsseite! Schon seit ca. 4 Jahren freue ich mich auf neue Posts von Milena und dir und bin immer wieder begeistert, wie ihr euch weiterentwickelt habt, ohne euch zu Mainstream/Konsumbloggerinnen zu verbiegen. Hut ab und weiter so, Mädels!!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.