Petit Four: Analog

17. April 2013 von in

Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal fotografiert habe. Und zwar wirklich fotografiert – Fotografien, die keinen bestimmten Zweck erfüllen, die nicht für unseren heißgeliebten Blog amazed sind. Sondern die meine Stimmung festhalten. Ich habe das Gefühl, dass mein Fotoblick in den letzten Monaten eingeschlafen ist, ich die Welt nicht mehr durch die Linse sehe, und das ist ein ziemlich ungewohntes Gefühl. Vor allem kein schönes.

Deshalb sind in meinem dieswöchigen Petit Four zwei meiner liebsten analogen Kameras. Einmal die vollautomatische Kompaktkamera Yashica T4, die ich vor zwei Jahren für 15 Euro auf Ebay erstand. Mit dem besten schwarz-weiß-Film Kodak 400 Tmax werden die Fotos immer extrem kontrastreich und verdammt, jeder der eine Kompaktkamera möchte, sollte sich die Yashica T4 zulegen! Ebenso greife ich gerne zu meinem anderen Herzstück – der Canon A1. Ich habe sie noch nicht besonders lange und kann dementsprechend wenig dazu sagen, da ich mir noch ein lichtstärkeres Festbrennweiten-Objektiv holen möchte (ich bin kein großer Fan von Zoom). Welche analogen Kameras und Filme könnt ihr empfehlen?

Desweiteren bekam ich dieses hübsche Tuch von Monki geschenkt. Von Weitem gefällt es mir nicht so sehr, da es mich stark an ein Tuch meiner Oma erinnert und zwar nicht auf coole Art und Weise. Als ich es jedoch näher betrachtete, fielen mir die Karikaturen auf, die Zeichnungen von Füßen in Verbindung mit unterschiedlichem Obst und Blättern. Ich weiß noch nicht genau, ob ich es tragen oder einrahmen und an meine Wand hängen werde. Wahrscheinlich zweiteres.

Letztes Jahr habe ich diese alte Sonnenbrille ebenfalls auf Ebay für, ich glaube es waren 20 Euro, gekauft. Jetzt, wo die Sonnenbrillensaison beginnt, kann ich es kaum erwarten, neben meiner Tom Ford & Ray Ban, das schicke Noname-Teil auf meine Nase zu setzen. Ich liebe dieses Modell, vor allem wegen der hellbraunen Gläser – besonders gut für Frühlingstage, an denen die Sonne noch nicht mit voller Kraft voraus herunterballert.

Alle bisherigen Petit Fours

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

7 Antworten zu “Petit Four: Analog”

  1. hab die canon auch. die ist echt super. habe bis jetzt aber auch immer automatik fotografiert und mache jetzt meinen ersten film im av modus. finde, an das scharfstellen muss man sich erstmal gewöhnen. deshalb ist rest automatik erstmal am besten und liefert auch tolle resultate

  2. Ich hab 2 alte Kameras (kodak) von meinem Opa und eine – trendy trendy – Mini Diana. Benütze sie aber viel zu selten, was ich eigentlich ändern möchte… Mir fehlt nur irgendwie das Spontane daran. Beim Bilder machen, wenn ich nicht mal eben 100x abdrücken kann, und die Kamera eigentlich nur noch dabei hab, wenn ich gezielt lomo bilder machen möchte, und weil man dann so lange warten muss. Ich überlege aber grad, mir ne kleine Polaroid Kamera zu kaufen. Und möchte eigentlich seit wochen mal wieder mit der mini diana losziehen… LG

    ps. Hast du mal in Edinburgh gewohnt, oder verwechsle ich dich gerade? Falls ich dich nicht verwechsle, weißt du zufällig, wo ich hier zB alte, abgelaufene Filme kaufen kann, etc? Danke!! Für den Fall der Verwechslung – tut mir leid!!

    • Ich bin sehr oft in Schottland, weil meine Schwester dort lebt. Ich glaube also, dass du mich nicht verwechselst :). Trotzdem kann ich dir da leider nicht weiterhelfen – ich kaufe abgelaufene Filme gerne im Internet auf Ebay z.B., vielleicht schaust du einfach mal da vorbei!

  3. Ich hab eine Canon EOS 1000F und eine alte Kodak Retina 1a, die sind super. Und wenn es nicht um gestochen scharfe Bilder geht, fotografiere ich auch ganz gern mal halbformatige Schnappschüsse mit der Lomo Diana Mini. Was Film angeht, bin ich ein großer Fan vom crossen. Dazu nehme ich dann gerne den Agfa CT Precisa mit 100 ISO. Und danke für den Tipp mit dem schwarz-weiß Film, ich such schon seit Ewigkeiten einen guten mit einem schönen Kontrast.

  4. Iich bin gerade auf der Suche nach einer neuen Kompaktkamera zum Rumtragen und Immer-Dabei-Haben… möchte einfach mal etwas anderes ausprobieren, als meine Olympus XA (die allerdings einfach wunderbar winzig ist!). Bei 15 Euro für die Yashica hast du aber ein unglaubliches Glück gehabt, oder?

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.