QuaranTIME: Ideen für Zuhause mit Farah Schäfer

24. März 2020 von in

Social Distancing kann einsam und auch langweilig sein. Jeder sitzt in seiner Wohnung und macht – ja was eigentlich? Damit ihr für die nächste Zeit ein bisschen Inspiration bekommt, was ihr so während der Ausgangsbeschränkung in euren vier Wänden tun könnt, welches Essen anderen Menschen gerade jetzt so richtig gut schmeckt und welche Bücher ihr jetzt lesen solltet, haben wir inspirierende Menschen aus dem Social Web gefragt, wie sie so ihre Zeit allein daheim verbringen.

Den Anfang macht heute Farah Schäfer. Die freie Journalistin aus Köln kennt man vor allem für ihre Arbeit beim Social-Media-Kanal Mädelsabende. Bei dem Projekt von funk für den WDR wagt sich Farah mutig an Themen heran, an die sich sonst nur wenige Menschen trauen. Ob mentale Gesundheit, Obdachlosigkeit, Tod & Trauer oder Brustkrebs: Das Team rund um Farah leistet tolle Arbeit und bietet einen echten Mehrwert auf Instagram. Diesmal gewährt uns Farah aber einen Einblick bei sich – hier kommen ihre Ideen für die Zeit in der Quarantäne.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Farah Schäfer (@farah_sahara) am

3 Dinge, mit denen du dir die Zeit zu Hause gerade besonders schön gestaltest?

Ich habe das Privileg, von zu Hause aus arbeiten zu können und dadurch aktuell keine Einkommenseinbußen, anders als viele andere FreiberuflerInnen, was mir vieles erleichtert. Außerdem versuche ich meine Wohnung gemütlicher zu gestalten, damit mir die Decke nicht auf den Kopf fällt, und ich habe mir eine Nintendo 64 mit Super Mario geholt, die ich schon seit Jahren haben wollte!

Für welche 3 Dinge findest du gerade Zeit, die du aufgeschoben hast?

Putzen, putzen, putzen! Seit zwei Wochen bin ich am Ausmisten, Umräumen und Putzen und gehe dabei auch in Ecken, die das Tageslicht schon länger nicht mehr gesehen haben. Gerade, wenn ich so viel Zeit zu Hause verbringe, macht es mich glücklich, es ordentlich und sauber zu halten.

Welche 3 Bücher vertreiben dir gerade die Langeweile?

Jetzt würde ich gerne behaupten, dass ich endlich „Swann’s Way“ fertig gelesen hab, aber ganz ehrlich: Die meiste Zeit höre ich die Harry Potter-Hörbücher gelesen von Rufus Beck, und ich stehe dazu! Neben meinem Bett liegt „Der Baader Meinhof Komplex“ von Stefan Aust über die RAF und vor ein paar Tagen habe ich mir noch ein paar neue Agatha Christie Bücher geholt, die machen einfach immer Spaß. Wer mit ihren Büchern anfangen möchte, dem kann ich „Und dann gab’s keines mehr“ ans Herz legen.

Was siehst du dir gerade auf Netflix an?

Zwar nicht auf Netflix, sondern Amazon Prime: „The Handmaid’s Tale“! Nehme mir seit Jahren vor, die Serie zu schauen und jetzt schaffe ich es endlich! Die Serie basiert auf einem Roman von Margaret Atwood. Es ist dystopische Science-Fiction, in Richtung „1984″ oder „Brave New World“, aber mit einem feministischen Touch. Gute Laune macht es aber nicht, deswegen schaue ich danach zum Abschalten gerne „Die Erde bei Nacht“, eine Dokumentation mit beeindruckenden Bildern und sehr vielen süßen Tieren.
Den letzten Film, den ich gesehen habe, war „28 Days Later“, der von einer Zombie-Apokalypse ausgelöst durch einen Virus handelt. War bei der aktuellen Situation nicht so die beste Idee, ehrlich gesagt.

Was hörst du am liebsten auf Spotify?

Aktuell höre ich fast nur Podcasts: Das „Corona Virus Update“ von NDR Info, Fest und Flauschig und wenn es nichts mit der aktuellen Situation zu tun haben soll, den True Crime Podcast „The Other Latif“ von Radiolab. Darin geht es um die Geschichte eine Guantanamo-Häftlings, dessen beschlossene Entlassung durch die Trump-Administration verhindert wurde. Unglaublich spannend und ein schockierender Einblick, wie dort mit den Gefangenen umgegangen wird.

Welches ist momentan dein Go-To-Rezept, das du dir daheim kochst?

Ich versuche gerade jeden Tag etwas anderes, frisches zu kochen. Mein Go-To-Rezept ist Tagine, ein marokkanischer Eintopf, den es in hunderten Varianten gibt. Ich mache ihn mit Kartoffeln, Karotten, Tomaten und Erbsen als vegane Variante, dazu gibt es selbst gebackenes Brot aus Grießmehl. Wer das Rezept möchte, kann mir gerne bei Instagram privat schreiben!

Wie hältst du Kontakt zu deinen FreundInnen und zu deiner Familie?

Ich bin schon immer schlecht darin gewesen, Kontakt zu halten und jetzt, wo man sich nicht persönlich trifft, merke ich das umso mehr. Ich habe mir jetzt vorgenommen, jeden Abend mit jemandem zu skypen oder zu telefonieren, denn eigentlich sollen wir uns ja nicht sozial distanzieren, sondern nur räumlich!

Welche Artikel haben dich in der letzten Zeit beschäftigt?

Für mich ist aktuell die App der Tagesschau das Wichtigste auf meinem Handy für Artikel in Bezug auf Corona.

Mit welchen Sportübungen hältst du dich fit?

Ich halte mich fit, indem ich mich morgens im Bett wälze und versuche, mich zu überreden, Joggen zu gehen. Mittlerweile schaffe ich es zumindest tagsüber zu Spazieren und Putzen ist auch Sport, oder…?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Farah Schäfer (@farah_sahara) am

Was macht dich in dieser verrückten Zeit glücklich?

Vielleicht ist „glücklich“ der falsche Begriff dafür, aber ich bin sehr dankbar in einer Gesellschaft zu leben, die versucht, diejenigen zu schützen, die diesem Virus mehr ausgeliefert sind. Dass wir Rücksicht nehmen und dass es Menschen gibt, in Krankenhäusern, Altenheimen, Supermärkten usw., die ihr Äußerstes geben. Mein Opfer ist es, zuhause zu bleiben und das ist nun wirklich kein großes Opfer für mich.

Fotocredit: privat, WDR/Linda Weiers

Sharing is caring

2 Antworten zu “QuaranTIME: Ideen für Zuhause mit Farah Schäfer”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.