Sara M. Lyons: Der coolste Shop der Welt, Pins und Buttons

29. Februar 2016 von in

Ich war 14, als ich das letzte mal Buttons auf meiner Jacke hatte. Drei, um genau zu sein. Es handelte sich um eine durchgestrichener Karikatur von Hitlers Frisur, einem Smiley von Nirvana und dem Gesicht der Figur von Nightmare before Christmas. Auf dem Rücken hatte ich einen aufgebügelten Patch mit der Parole „Nazis ham ne Scheißfrisur“. Eigentlich habe ich mir mit 18 vorgenommen, nie wieder Buttons auf Rucksäcken, Taschen und Jacken zu tragen und das hat auch ziemlich gut geklappt – bis heute. Zwar handelt es sich nicht mehr um post-politische und semi-rebellische Sticker und Parolen, aber um süße und kindisch aussehende Buttons, die einem minimalistischen Outfit die nötige Extravaganz im aktuellen Zeitgeist-Sinne verpassen soll. Eigentlich nicht meins.

2fa56975750ee9e87007a1d89d6e5a35_980x0_c_85_s_v4

Und dann verlief ich mich auf dem Shop von Sara M. Lyons. Ich kenne die Inhaberin des Shops nicht, aber in meinen Augen ist sie eine coole Sau, kreativ und nimmt sich und die Welt nicht ganz so ernst. Stattdessen produziert sie kitschige Pins, bei denen ich das Bedürfnis habe – ganz im Sinne meiner Ästhetik mit 14 – sie auf meine Jeansjacke zu pinnen. Dabei (und ja, das sage ich immer Ende Februar) Erdbeereis zu essen und an einem Mittwoch blau zu machen und den ganzen Tag an der Isar zu sitzen. Eben ganz nach meiner Vorstellung von Sara M. Lyons zu leben und das Leben nicht so ernst zu nehmen, manchmal wieder Teenie zu sein und den Stress beiseite zu legen.

Wenn man also darüber nachdenkt, steckt hinter ein paar Pins so viel mehr Philosophie, als man denkt.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Sara M. Lyons: Der coolste Shop der Welt, Pins und Buttons”

  1. Danke für den Tipp! JA, mich erinnert der Patches Trend auch so sehr an unsere unbeschwertere Kindheit und Jugend. Ich hätte echt niemals gedacht, dass ich mir die Teile mal wieder an die Jacke pinne bzw. auf eine Jeans bügeln würde. Aber wie heißt es so schön: Sag niemals nie! In diesem Sinne, Patch me up, before youg go, go. ;) Liebe Grüße, Neele

    http://justafewthings.de/

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.