Shoppen in Kopenhagen

16. August 2013 von in

Die skandinavische Mode prägt die gesamte Modewelt und gehört mittlerweile zu den wichtigsten und beliebtesten Kleidungsstilen unserer Zeit. Noch ein Grund mehr, das Portemonnaie zu strapazieren und für den nächsten Kopenhagentrip zu sparen, denn wenn man hier etwas kann, dann ist es shoppen. Wir Münchnerinnen haben eigentlich den Vorteil, dass wir von Preisen anderer Städte kaum schockiert sein können, was leider in der nordischen Hauptstadt nicht der Fall war – umgerechnet darf man schon mal bis zu 7 Euro für einen stinknormalen Kaffee Latte einberechnen. Aber nichtsdestotrotz möchte man im Urlaub keine störenden Geldsorgen haben und vielleicht sogar ein ganz besonderes Teil mit nach Hause nehmen!
Katha von I love Ponys und Sarah haben uns ultimative Tipps gegeben und in diesem Zuge haben wir auch noch eine Straße entdeckt, die unsere Shopping-Herzen höher schlagen ließ.

Wood Wood Museum
Einen recht dankbaren Titel trägt das Wood Wood Museum, das wir eher als Wood Wood Outlet bezeichnen würden; da dieser Name schlichtweg Programm ist. Trotz des Sale-Charakters ist der Laden wunderschön eingerichtet und geräumig. Zusätzlich gibt’s hier neben Wood Wood auch viele andere Labels wie Kenzo, Opening Ceremony, Common Projects und Vans 50 % – 70% günstiger zu kaufen. Man hat hier nicht das Gefühl, den letzten ungewollten Rest vor die Nase geklatscht zu bekommen, sondern hier fühlt es sich hochwertig und ausgewählt an. Es sind zwar immer noch stolze Preise, die man sich aber trotzdem mal leisten kann.

Frederiksborggade 54, 1366 Copenhagen K
Montag – Freitag 12 – 18, Samstag 12.30 – 15

Acne Archiv
Ebenso eine nette Bezeichnung, doch beim Acne Archiv handelt es sich um reduzierte Restprodukte. Der Unterschied ist, dass Acne Archiv ein dauerhafter Sample-Sale ist, weshalb die Kleidungsstücke und Schuhe zum Teil nicht mehr niegelnagelneu, eben getragen, aussehen. Die Preise bewegen sich bei umgerechnet 100 Euro aufwärts. Zu sehen war die klassische Acne Lederjacke mit Jeans-Einsätzen für ca. 400 Euro, Pistol Boots, bodenlange Kaftane, Loafers für rund 200 Euro und natürlich vieles mehr.

Elmegade 21 (Eingang in der Straße Egegade), 2200 Copenhagen
Montag – Freitag 11 – 18.30, Samstag 10 – 17

Weiter im Text wird’s outletärmer, aber dafür preislich deutlich günstiger. Wir können euch zwar keine expliziten Läden mehr nennen, doch stattet der Straße Elmegade in jedem Fall einen Besuch ab, wenn ihr Lust auf Bummeln habt, ihr euch aber mehr für Läden abseits von Ketten wie H&M, Monki, Weekday und Co. interessiert (die alle in der typischen, eher unschönen Fußgängerzone sind). Wir waren dort in mindestens 4 Läden, unter anderem auch 2nd-Hand-Läden, und begeistert!

Alles zum Thema Reisen.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

9 Antworten zu “Shoppen in Kopenhagen”

  1. Das mit den hohen Preisen kann ich nur bestätigen. Den größten Teil von meinem Urlaubsbudget hab ich für Essen, mal nen Kaffee trinken etc. ausgegeben. Aber wie ihr auch geschrieben habt, im Urlaub möchte man ja nicht immer darauf achten. Elmegade habe ich mir direkt mal notiert. :)
    Die Lederjacke mit den Jeansärmeln ist übrigens ein absoluter Traum!!!

  2. Bei meinem Kopenhagen-Shoppingtrip am vergangen Wochenende habe ich eine Jeans von Acne erstanden. Zwar nicht aus dem Archiv, sondern aus dem regulären Laden, aber meiner Meinung nach trotzdem ihren Preis wert. Kopenhagen ist wirklich eine tolle Stadt zum Shoppen und mit der Hose bin ich super zufrieden!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.