Shopping: Der Karo-Blazer

27. März 2017 von in

Karo-Blazer: Étoile Isabel Marant, Jeans: Topshop, Tasche: A.P.C., Longsleeve: Edited the Label, Kette: Malaikaraiss, Sneaker: Nike Air Max 95

 

Neulich war ich im Second Hand Shop. Wenn man von den High-Class-Läden absieht, die Vintage-Designer-Teile verkaufen und dementsprechend ähnlich teuer sind, wie durchschnittliche Neuwaren-Shops, dann war ich ewig nicht mehr in einem Second Hand Shop. Also einem echten, in dem man wühlt und richtig günstige Schnapper machen kann. Lange Zeit hat es mich nicht mehr hingezogen – doch seit meiner Liebe für karierte Blazer ist alles anders. Blazer liebe ich schon immer – in jeglicher Form. Sie haben etwas mächtiges, anmutendes, in ihnen wird man ernst genommen, ohne sich Mühe geben zu müssen. Das mag ich. Ein weiterer Vorteil: Sie passen zu allem. Sie funktionieren abends in Sneakern, sie funktionieren auf Presseevents in Loafern. Sie funktionieren nur nicht in Bleistiftrock und Pumps, zumindest für mich.

Jedenfalls ist meine Liebe zu Blazern unverändert, neu jedoch ist meine Liebe für Karo. Nicht nur irgendein Karo, am allerliebsten ist es mir, wenn der Blazer so sehr nach Opa-Blazer aussieht, wie möglich. Die obige Variante ist ein harmloses Beispiel, aber dennoch ein effektives. Mal ehrlich, in diesem Outfit kann man absolut alles machen. Man kann Freunde an der Isar treffen, in die Arbeit gehen, den ganzen Tag unterwegs sein, ein Geschäftsdinner antreten. Es passt einfach zu allem. Und wem ist zu danken? Genau, dem Karo-Blazer.

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Shopping: Der Karo-Blazer”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.