Shopping: Die Sommerschuhe 2016

7. Juni 2016 von in

Im Uhrzeigersinn: Acne / Mango / &other stories / Chloé / Álvaro / &other stories / Mango / Elina Linardaki / Mitte: Lika Mimika

Jedes Jahr um diese Zeit stelle ich mir dieselbe Frage: Was ziehe ich bitteschön an die Füße, sobald die Sonne herauskommt und meine Zehen gerne auch mal frische Luft schnuppern würden, anstatt in Stiefeln dahinzuvegetieren? Jedes Jahr aufs neue durchforste ich mein Schuhsortiment und finde auch einige Dauerbrenner. Doch es wäre kein neuer Sommer, wenn nicht auch mindestens ein paar neuer Sommerschuhe einziehen dürfte. Zum Glück gibt es jedes Jahr auch zuverlässig neue Sommerschuhe, die irgendwie im letzten Jahr noch nicht da waren, dieses Jahr aber absolut nicht fehlen dürfen. Und hier sind sie:

Die Babouche Slipper: Céline und Acne haben sie vorgemacht, bei &other storiesund Co. gibt es sie mittlerweile in Low-Budget-Variante, oder man durchstöbert einfach die traditionellen Märkte, wenn man zufällig in Marokko sein sollte. Hier kommen die Babouche-Slipper nämlich eigentlich her und wir alle um sie dieses Jahr absolut nicht herum.

Die Pompom-Sandalen: Pompoms waren schon 2015 ein riesen Sommertrend, dieses Jahr sind die Sandalen mit den bunten Bommeln das Ding. In Bunt zum Beispiel von Elina Linardaki, in gemäßigterer Variante zum Beispiel von Álvaro!

Die Omi-Pumps: Auch sie sind mittlerweile bei Mango & Co. angekommen und wir können uns guten Gewissens an den Trend wagen, ohne dafür gleich im Ruin zu landen. Ich persönlich finde die Granny Pumps von Weitem leider viel besser als an meinen eigenen Füßen. Schade aber auch!

Die Slipper 2.0: Letztes Jahr slippten wir uns so durch den Sommer, hauptsache unkompliziert und ohne Schnüre waren die Birkenstock-Nachfolger die einfachen Schlappen. Dieses Jahr gibt es sie immernoch, aber mit ein bisschen mehr Tamtam wie hier bei Chloé.

Die Cross-Sandalen: Auch eine Weiterentwicklung der letzten Jahre: Die gekreuzten Sandalen mit breiten Riemen. Einfarbig mittlerweile langweilig, gemustert umso schöner!

Espadrilles: Ok, Espadrilles waren letztes Jahr schon da, im Jahr davor auch und eigentlich nie weg. Dieses Jahr haben sie mein Herz aber nochmal neu erobert, egal ob geschnürt oder klassisch. Hauptsache eine dicke Sohle und aus Leder. Die größte Auswahl an schönen Modellen gibt es bei Lika Mimika, Act.Series solltet ihr euch aber auch mal genauer ansehen!

Sharing is caring

3 Antworten zu “Shopping: Die Sommerschuhe 2016”

  1. Mmmh so wirklich gefallen mir die Must-Haves diesen Sommer nicht – bis auf die Cross-Sandalen und die Espadrilles. Aber die Trage ich eh schon seit meiner Kindheit jedes Jahr.

  2. Mir gefallen ALLE Modelle super, super gut und genau das gefällt meinem Geldbeutel wiederum so gar nicht :) Pompom Sandalen stehen ganz oben auf meiner Wunschliste, bisher habe ich noch kein günstiges Modell gefunden, welches mir so richtig gut gefällt. Der Sommer und vor allem der Sale kommen aber zum Glück noch ;) Liebe Grüße aus Freiburg, Neele von http://justafewthings.de

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.