Shopping: Wie ich mein neues Lieblingskleid fand und plötzlich Dinner-Parties und Events herbeisehne

7. September 2021 von in

One-Shoulder-Kleid
Slipdress
Mini-Kleid
Edited Kleidgetragen von @alessawinter

Vor ein paar Wochen stolperte ich über ein Fashion Q&A einer Influencerin. Die Follower*innen stellten ihr Fashion-Fragen, sie gab Tipps für Kleidung und Accessoires. Und ich gebe zu, manchmal liebe ich so einfach zu konsumierende Inspiration. Also klickte ich mich durch die Fragen und blieb bei einer Frage hängen. „Was ziehst du am liebsten zu Date-Nights an?“ Ihr Vorschlag: natürlich ein kleines Schwarzes, vielleicht etwas nicht zu offenherziges, eher subtil-sexy.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich bislang auf Date-Nights, naja, immer das anzog, was mir gerade so in den Sinn kam, hatte ich mich zuletzt subtil sexy gefühlt, vielleicht 2019? Warum herrichten, wenn man sowieso nirgendwo hin kann? Richtig!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ALESSA W. (@alessawinter)

In Folge der Frage empfahl jene Influencerin aber dann ein Kleid, dass ich absolut subtil-sexy fand und ich am liebsten sofort zur nächsten Date-Night angezogen hätte. Also klickte ich mich durch die Weiten des Internets und bestellte das Felicity-Kleid von Edited. Es kam an, passte wie angegossen – und hell yeah, ich fühlte mich seit Langem mal wieder richtig, richtig schön angezogen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von N I N A W R O (@ninawro)

Denn mal ehrlich: Ich ziehe mich natürlich immer ausgewählt und möglichst schön an, aber so ein Kleid, das hebt das Körpergefühl nochmal auf eine andere Stufe. Selten habe ich mich so gut, ja – vielleicht sogar – sexy gefühlt. Und war trotzdem mehr als angezogen. Der besondere Ausschnitt macht das Kleid spannend, der Midi-Schnitt verrät aber nicht zu viel. Dazu Boots – und ich kann zu einem coolen Event gehen. Heels, wenn es etwas schicker sein darf.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Pornwika Spiecker (@ps.shadesofmylife)

Auch wenn ich immer noch finde, man soll bei Date-Nights sowieso das anziehen, worin man sich wohl fühlt, macht so ein Kleid trotzdem manchmal den Unterschied. Ich mag’s, dass mir dieses Kleid das Gefühl gibt, ich bin wirklich schön. Gerade an Tagen, an denen man sich vielleicht nicht so supertoll findet. Es verleiht einem Selbstbewusstsein und Ausstrahlung – und das ist ja am Ende das, was Mode mit einem macht.

Für den Herbst träume ich jetzt doch von der ein oder anderen Dinner-Party, vielleicht sogar einem Mode-Event. Und sonst ziehe ich das Kleid einfach mal zum Essen am heimischen Tisch an. Denn bequem ist dieses Kleid auch. Jackpot, nicht?

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Shopping: Wie ich mein neues Lieblingskleid fand und plötzlich Dinner-Parties und Events herbeisehne”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.