Trendlog: Schwingende Röcke

9. November 2013 von in

Röcke, Röcke, Röcke. Wohin man sieht. Dieser Herbst gehört den kurzen Tellerröcken. Die mädchenhafte Rockversion hat innerhalb kürzester Zeit die Straßen erobert und ich sehe plötzlich überall nur noch diese süßen Röcke. Sie schwingen leicht, werden zu Pullovern, zu nackten Beinen (jaaa, Modeblogger halt!) oder Strumpfhose und Boots kombiniert und sind so schön. Und das schrecklichste an dieser Sache ist: Ich finde das gut. Ich, das Jeans-Mädchen, das seit fünf Jahren Kleidern und Röcken zu 80 Prozent im Jahr abgeschworen hat. Und plötzlich stehe ich hier, halte einen dieser Tellerröcke in der Hand und denke: Jaaaaa, das sieht nicht so schlecht aus. Der Trend-Verführer hat wieder zugeschlagen und mich heimgesucht.

Ob Bloggerinnen wie Camille, Streetstyles oder die großen Highstreet-Ketten: Überall sind sie nun also, diese schwingenden Röcke. Schöne Exemplare findet man beispielsweise bei Zara (hier und hier), bei Asos (hier, hier oder hier) oder sogar bei Pimkie (hier und hier). Wer den Trend auf die Straße gebracht hat, ist nicht ganz offensichtlich – so einige Modemacher setzten in der letzten Saison auf Rock. Marc Cain hatte Tellerröcke in seiner Show, Isabel Marant zelebriert seit einigen Saisons  schwingende Röcke und auch Lala Berlin zeigte diese Art von Röcken. Eins ist sicher: Vom Laufsteg über die Stilikonen dieser Zeit zu den Highstreet-Ketten nahm der schwingende Rock seinen Lauf.

Und hat also auch ich mich erreicht. Trotzdem bin noch zwiegespalten. In Kombination mit Tshirt und Lederjacke stand ich schon vor dem Spiegel. Ich mag so kurze Röcke eigentlich (mit der Midi-Version kann man mich jagen!). Sie sind eine schöne, weibliche Abwechslung zum Jeans-Alltag. Trotzdem trage ich Röcke äußerst selten und irgendwie bin ich unsicher: Passt das zu mir? Und wenn ja, in welcher Kombi? Momentan hängt hier ein schwarzes Exemplar von Zara – und ich werde zumindest den Praxis-Test wagen. Schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Und je öfter man etwas trägt, gefällt es einem vielleicht nicht mehr nur im Stehen, sondern auch im Alltag. Und da wären wir wieder bei den Trends: Je öfter man etwas sieht, umso mehr kann man es sich selbst auch vorstellen. Furchtbar, diese Trend-Spirale. Aber: Mode soll ja auch Spaß machen, man soll sich ausprobieren und Neues entdecken. Also: Happy Trend-Testing!

Und jetzt ihr: Wer von euch besitzt schon so einen Tellerrock? Wer überlegt? Und wer findet diese Röcke ganz furchtbar?

Alle unsere Trendlog-Berichte findet ihr hier auf einen Blick.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Photocredit: Pinterest, Camille over the rainbow

Sharing is caring

12 Antworten zu “Trendlog: Schwingende Röcke”

  1. Als begeisterte Rockträgerin konnte ich natürlich schon im Sommer nicht widerstehen, mir zunächst ein schwarzes Exemplar zu kaufen. Mittlerweile habe ich auch noch eines in rot, das mir total gut mit einem dicken Pulli und einer gesteppten Bomberjacke gefällt :)

    Bin mir sicher, an Dir sehen solche Röcke super klasse aus!

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

  2. Ich habe überlegt. Und wie. In meinem Schrank findet sich genau 1 Rock. Genau wie du, finde ich die Tendenz zum Rock sehr schön. Aber – das große aber – ich fühle mich sooo unwohl in Röcken. Sie sind einfach nicht meins. Ich habe das Gefühl, der Rock trägt mich und nicht umgekehrt. Gut, dass sie anderen Frauen umso besser stehen. Ich werde es deshalb so machen wie mancher Mann: einem schönen Rock einfach hinterher gucken. ;)

    Schönes WE,
    Katharina (http://www.catousfashionblog.blogspot.de)

  3. Ich finde die Teile heiss! Würde ich auch gerne noch ausprobieren.. mir gefällt es bei diesen Modellen besser, wenn man lange Pullis drüber trägt, so wie auf dem mittleren Bild. Macht das Outfit ultra lässig und sportlich! Ich bin auch nicht so die Rockträgerin, habe mir diesen Sommer aber einen kurzen, schwingenden Lederrock bei Bershka gekauft und bin damit sehr glücklich.
    Nice Weekend = )
    Cécile

  4. Ich finde die Röcke total süß! Die sind einfach so schön mädchenhaft! Ich habe allerdings ein bisschen breitere Oberschenkel und bilde mir immer ein, dass ein weit ausgestellter Rock das verstärkt. Vielleicht ist das aber auch nur in meiner Einbildung ;)!

  5. Solche Röcke sind wirklich nix für Frauen mit etwas mehr Bein oder Hüfte, insofern GO FOR IT! Mit deinen Beinen würd ich nur noch in Röcken rumlaufen. Ach was Röcke .. Short-Shorts im Winter!

    Das nächste mal nehm ich dich nur noch zum trinken mit wenn du Rock trägst, dass dus gleich weißt ; )

  6. Der Schnitt ist wiedermal High-Fashion-unvorteilhaft… Mit meinem Hintern sieht das dann nach Nicki Minaj aus, und nicht nach Taylor Tomasi Hill…. Aber ich finde diesen generellen Peplum Trend sehr problematisch… ob jetzt auf der Hüfte oder darunter, ich glaube dieser Trend wird in ein paar Jahren den gleichen Status wie die 80er Schulterposter haben, nämlich Oh Gott warum habe ich mir das angetan… Entweder Pencil oder Skater, aber die Mischung von beiden ist nicht so mein Ding…

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.