Trends Tried & Tested: Businesslooks für die Hitzewelle

25. Juli 2018 von in ,

Wenn das Thermometer eine gewisse Temperatur überschreitet, dann klingelt bei Lehrern und Schülern schnell mal die Schulglocke und begeistert rufen viele Kinder „Hitzefrei!“. In Betrieben, Büros oder Redaktionen habe ich das Thermometer dank fehlender Klimaanlagen schon oft vor zehn Uhr über 25 Grad steigen sehen, nach Hause gehen durfte ich allerdings noch nie. Ganz im Gegenteil, in der Hitze sitzt man dann oft noch länger im Büro, weil die Konzentration schwer fällt, jeder Gang über den Flur aufgeschoben und die Mittagspause viel zu lange ausfällt – schweißtreibende Überstunden sind die Konsequenz. Worauf ich mit meiner meteorologischen Einleitung hinaus möchte: Kinder gehen nach Hause, Erwachsene arbeiten weiter. Und stehen dann oft ratlos vor dem Kleiderschrank mit der internen Kleiderordnung vor dem Kopf.

Klar, Kreativberufe fallen da hinaus, ebenso Jobs, in denen man Arbeitskleidung oder Uniform trägt. Aber auch ich, der als freie Journalistin niemand vorschreibt, was ich tragen darf oder soll, mache mir bei über 25 Grad Gedanken, wie ich businesskonform, modisch und doch luftig und leicht angezogen durch den heißen Berliner Alltag komme: Meetings habe, Interviews führe, meinen Steuerberater treffe und danach noch schnell einen Banktermin abhandle. Inspiration auf Instagram findet man für diesen Fall leider nur selten, schließlich sind Vollzeit-Influencer gerade darauf angewiesen, sich an keine Kleiderordnung zu halten und 24/7 super stylisch und trendbewusst auszusehen (– und eh gefühlt nur im Urlaub oder?) Dass sich dies mit Businesslooks nicht ausschließt, das war meine Challenge für die neue Ausgabe von Trends Tried & Tested.

Fotos via Vogue Runway

Auf dem Runway findet man jedoch reichlich Inspiration, schließlich sind Labels wie Céline, The Row und Stella McCartney für ihre modernen Powerfrauen-Looks bekannt – und lassen diese auch im Sommer nicht im Regen stehen. Weite Anzughosen aus leichten Materialien, luftig geschnittene Oberteile und Oversized-Blazer sind dabei die Wahl der Designerinnen.

Auch auf Instagram sind hauptsächlich skandinavisch angehauchte Looks zu sehen. Midi-Kleider, minimalistische Powersuits – damit kann man einfach wenig falsch machen und sieht immer gut und modern angezogen aus.

 

 

Ein Beitrag geteilt von MIE JUEL (@mie_juel) am

 

Wenn also die nächste Hitzewelle vor der Tür steht, ihr kein hitzefrei bekommt und morgens vor der Arbeit mit Sorgenfalten auf der Stirn vor dem Kleiderschrank steht, dann hoffe ich, dass ihr ein klein wenig Inspiration in den folgenden drei Looks findet.

Outfit 1

Worauf ich bei Hitze setze, wenn ich keine Lust auf nackte Haut habe? Auf luftig leichte Stoffe wie Seide und Viskose und weite Schnitte – besonders in Hosen. Bürotauglich wird der Look durch die klassische weiße Bluse, die ganzjährig ein Allrounder in meinem Kleiderschrank ist. Flache Sandalen und eine Clutch, dazu große Kreolen, irgendwie könnte ich in dem Look auch durch Rom wie in „Eat Pray Love“ ziehen und Eis und Pizza verdrücken. Bequem genug dazu ist er jedenfalls und platz für das Foodbaby birgt die gepunktete Palazzohose auch.

Hemd: H&M, Hose: Zara (Alternative hier), Schuhe: Wera Stockholm (ähnlich hier), Clutch: Balenciaga, Kreolen: Otiumberg (ähnlich hier)

 

Outfit 2

Wer denkt, dass Sommerkleider an die Amalfi-Küste gehören und nicht in die Stadt hinter den Schreibtisch, der liegt sowas von falsch. Solange die Schultern und das Knie bedeckt sind, kann man nämlich durch aus auch im Kleid erscheinen. Leinen macht’s luftig und Mules sind meiner Meinung nach die elegante Sandalenversion, die  nicht nur im Job, sondern auch auf Partys, Hochzeiten und Co. gerne zum Einsatz kommen.

Kleid: Zara (ähnlich hier), Ohrringe: Apres Ski (andere Acetat-Modelle gibts hier), Schuhe: & Other Stories (ähnlich hier)

Outfit 3

Ja, da haben wir alle drauf gewartet, natürlich geht auch im Hochsommer immer der Powersuit-Look. Weitere Hosen und leichte Stoffe machen’s möglich und so kann man auch bei heißen Temperaturen im Skandinavierinnen-Style überzeugen.

Anzug: House of Dagmar (ähnlich hier), T-Shirt: Zara, Schuhe: Acne Studios, Sonnenbrille: Emian (ähnlich hier)

Mein Fazit:

Klar, die gezeigten Businesslooks sind natürlich nicht für extrem konservative Arbeitsumfelder gedacht. Und am Anfang dieses Artikels stand ich sehr sehr lange ratlos vor meinem Kleiderschrank, schmiss Sommerkleid, Minirock und Shorts frustriert aufs Bett, aber am Ende fühlte ich mich in allen Looks selbstsicher, wie ich mich selbst und sie waren bequem. Drei Dinge, die bei Mode, egal ob Freizeit oder Business, für mich das Wichtigste sind. Denn den besten Powerauftritt (im Job) hat man doch immer noch, wenn man selbstsicher ist. Egal, welche Temperaturen gerade draußen herrschen.

Fotos: Alicia Kassebohm

Mehr Teile für geschäftliche Hitze-Looks:

 

(Fotos Header: instagram.com/shotfromthestreets, instagram.com/carolineblomst, instagram.com/emmahill, instagram.com/vivianhorn)

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

4 Antworten zu “Trends Tried & Tested: Businesslooks für die Hitzewelle”

  1. Danke, dass ihr ausnahmsweise auch an beruflich ernsthaft Tätige denkt :P Die Looks sind super, die kann man an einem casual friday tatsächlich fast 1:1 so im Büro tragen, und du siehst toll aus, liebe Marie. Sehr schade, dass es das weiße Kleid und die gepunktete Hose so nicht mehr zu kaufen gibt!

  2. Gutes Thema! Ich bin dazu übergegangen, einfach jeden Tag Culottes und Ballerinas zu tragen… ich habe noch eine andere Frage an dich: Wo in Berlin lässt du dir die Haare färben? Sieht nämlich gut aus!

  3. Alles sehr schöne Looks, aber zum
    Thema Hitzewelle irgendwie komisch. Vielleicht geht das auch nur mir so, aber bei 36 Grad ist doch ein Blazer keine ernsthafte Option mehr oder?

    • Liebe Laura, beim Thema Business-Looks muss es manchmal eben auch ein Blazer (oder für Männer Hemd bzw. Anzug) sein, egal wie viel Grad es hat – da wollte Marie einfach eine Version mit leichten Sommerstoffen zeigen, das kann sehr viel ausmachen :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.