Verdammt gut gekleidete Seriencharaktere

10. Mai 2013 von in ,

Ich war schon immer ein Freund verschiedenster TV Shows. Schon als Kind habe ich es geliebt, Friends und all die anderen (recht dummen) Sitcoms zu sehen, bei denen die Publikumslacher öfter zu hören waren als Dialoge. Bei manchen Sitcoms allerdings ging es mir nicht um die Handlung – ich wollte einfach nur Klamotten gucken. Das hatte zu Knuddels und nicht-Blog-Zeiten etwas ähnlich befriedigendes, wie jetzt durch meine Bloglovin-Seite zu scrollen. Im Nachhinein bin ich überzeugt davon, dass unter anderem auch diese Sitcoms Schuld an meinem Modeinteresse sind. Grund genug, meine Huldigungen von Wind Cries Amy auch auf amazed wieder aufleben zu lassen. Meine größten Modevorbilder im Fernsehen waren damals folgende:

Die Nanny – Fran Fine

Fran Fine, die Kosmetikvertreterin, die sich zur Familie Sheffield verirrt und dort zur Nanny wurde – ein bisschen unabsichtlich. Fran war nahezu immer gut gekleidet, es gab selten mal ein Kostüm, was wirklich unter aller Sau war. Hinzu kam ihre perfekte Figur. In ihren Outfits zog sich ein roter Faden durch. Die Nanny trug meistens einen kurzen schwarzen Rock (ich bezeichne ihn auch gerne als T-Shirt-Verlängerungs-Rock), Leggings oder Strumpfhosen und darüber irgendetwas sehr knalliges – meistens Blazer. Was Fran Fine neben ihren farbenfrohen Outfits so sympathisch macht: sie isst und isst und isst und isst. Ich mag sie.

Bill Cosby Show – Denise Huxtable

Ich konnte die Bill Cosby Show noch nie ausstehen. Vielleicht lag das an der Synchronstimme von Cliff Huxtable, vielleicht liegt es aber auch generell an seinem ständigen Gelaber. Ich werde es nie herausfinden, denn dieser Sitcom gebe ich keine Chance mehr. Was ich ihr aber lassen muss ist: Denise Huxtable, die Tochter von Cliff. Sie trug großartige Outfits. Selten habe ich so etwas umwerfendes gesehen – charakteristisch für ihre Äußeres ist das Haarband und der subtile Mix zwischen bubihaften Kleidungsstücken und lockeren Hippiesachen, die ihre Outfits so wunderschön machen, dass ich heulen könnte. Mittlerweile schiebe ich meine Faszination ihr gegenüber nicht nur auf ihre Kleidung, sondern ebenso ihre Ausstrahlung und ihr wunderschönes Gesicht. Was meint ihr?

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

9 Antworten zu “Verdammt gut gekleidete Seriencharaktere”

  1. Mehr davon, bitte.
    Ich war immer ein Fan von Judy Hoffs Stil aus 21 Jump Street. Oder Lorelai Gilmore in ihrer Wickelkleid-Phase, alles davor war ein bisschen gruselig, aber in diesen Kleider sah sie grandios aus.
    LG
    Elif

  2. Zwei ganz Große. Zu meinen Vorbildern gehören außerdem Daria Morgendorffer (auch wenn ihre modische Varianz dadurch, dass sie eine Zeichentrickfigur ist, wohl eher eingeschränkt ist) und Rayanne aus My so called Life

  3. Denise Huxtable fand ich auch immer rasend schön. Und ihr Kleidungsstil war immer so unheimlich kreativ, das hat mir gefallen.
    Fran Fines Klamotten mochte ich dagegen nie so richtig. :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.