Wishlist: 7 Pläne für die neue Wohnung

21. Dezember 2017 von in

Sternenkarte: Juniqe / Sideboard: Ikea Besta / goldener Schminkspiegel: Maisons du Monde / runder Teppich: Bloomingville / Stehlampe: Westwing / Badematte: H&M Home / Samt-Pouf: Kare

Diese Wunschliste hat absolut nichts mit Weihnachten zu tun, sondern stellt sich ganz automatisch ein, sobald das Gröbste nach einem Umzug geschafft ist. Knapp vier Wochen sind wir jetzt schon in der neuen Wohnung, und das erste Chaos ist beseitigt. Am Anfang geht es ja nur um drei Dinge: Alles so schnell wie möglich aufbauen, die unfassbar nervigen Kartons loswerden, indem man für deren Inhalt irgendwo Platz findet – ob das immer der ideale ist, sei dahingestellt -, und grob entscheiden, welches Möbelstück wo stehen soll.

Ist das alles jedoch erstmal geschafft, kann man sich endlich den Details widmen. Die Zimmer nehmen langsam Form an, irgendwas fehlt aber noch an jeder Ecke. Kein Bild hängt an der Wand, kein Teppich liegt auf dem Boden und kein Vorhang säumt die kahlen Fenster. Genau diese Details sind es aber, die eine Wohnung zu einem Zuhause machen, und deshalb zeige ich euch heute, welche sieben Dinge noch bei mir einziehen dürfen und werden.

Los geht es mit Bildern: Die Vintage-Sternenkarten, die es bei Juniqe gibt, haben mein Herz völlig erobert. Drei verschiedene sind in goldenen Alurahmen schon auf dem Weg zu mir, und ich werde sie in der ganzen Wohnung verteilen. Dieser Badezimmerteppich muss bitte meinen bisherigen ersetzen, der Staub förmlich anzieht und ihn nie wieder abgeben will. Und meine Schmink-Kommode ist erst mit diesem Spiegel komplett.

Unter meinem Schreibtisch würde sich ein weicher, runder Teppich mit Fransen ganz wunderbar machen, allerdings bin ich mir mit der Farbe noch nicht ganz sicher – mittlerweile hängen nämlich auch beige Baumwollvorhänge an den Fenstern, und ich denke, es ist erstmal genug Beige in diesem Eck. Ein Samthocker muss allerdings unbedingt her, zum Beispiel dieser mit Goldfuß!

Im Wohnzimmer sollen endlich neue Lampen einziehen, zum Beispiel eine schlichte und zeitlose Stehlampe wie diese. Mein Lieblingsprojekt allerdings wird das Ikea Besta Sideboard für das Wohnzimmer, das sich bei längerer Betrachtung zum perfekten weißen Sideboard gemausert hat, das ich schon seit Jahren suche. Man kann es mit Schienen an der Wand befestigen, was ich am liebsten machen würde, allerdings traue ich das unseren Altbauwänden nicht zu. Also bekommt es neue Füße, und zwar diese hier in Weiß. Ich kann es nicht erwarten, es endlich aufzubauen!

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.