mytheresa interior

Interior: Zu Hause bei Katharina von MyTheresa

28. September 2014 von in

Katharina Frisch ist ein einziger Sonnenschein mit einem absoluten Traumjob: Sie ist PR-Managerin beim Luxus-Riesen MyTheresa. Und zusätzlich zum Traumjob hat sie auch noch den ultimativen Wohnungs-Jackpot geknackt: Vor Kurzem ist sie mit ihrem Freund in eine Altbauwohnung inklusive Stuck in herrlichster Lage gezogen. In München! Grund genug für uns, Katharina mal in ihren vier Wänden zu besuchen, und mit ihr ein bisschen über ihren Job zu sprechen.

Liebe Katharina, wie bist du denn überhaupt zu Mytheresa gekommen?
Ich habe eigentlich ganz klassisch Wirtschaftswissenschaften studiert, mit dem Schwerpunkt BWL. Ein Jahr war ich auch in Straßburg und habe dann einen Doppelabschluss in Deutschland und Frankreich gemacht. In der Pause zwischen den beiden Studienabschlüssen habe ich ein Praktikum gesucht und bin so für ein PR-Praktikum zu Mytheresa gekommen. Ich hatte davor schon mehrere Praktika gemacht, aber nur eines in einer Werbeagentur und die anderen eher im Kulturbereich. Nach meinem Praktikum habe ich dann meine Abschlussarbeit geschrieben und bin nach zwei Monaten direkt wieder zu Mytheresa zurückgekehrt, weil gerade eine Stelle frei wurde!

Wie lange arbeitest du jetzt schon dort und was machst du genau?
Ich bin jetzt schon dreieinhalb Jahre bei Mytheresa, was ziemlich lange ist, weil Mytheresa ja auch noch gar nicht so alt ist. 2006 wurde Mytheresa gegründet. Meine Aufgabe ist die Print- und Online-PR für Deutschland, Österreich und Schweiz, zusammen mit Sebastian und Priska. Dann kommt bei mir noch ein bisschen Social Media dazu, außerdem Video und Events. Die letzten Events waren jetzt zum Beispiel das Stella McCartney-Event in München letzte Woche, und davor zum Beispiel das Calvin Klein-Event zu der 90er-Relaunch-Kollektion, die ich sehr cool fand.

Was macht dir am meisten Spaß an deiner Arbeit?
Am meisten Spaß macht mir eigentlich der ständige Kontakt zu allen Leuten, dass man so viele spannende Leute kennenlernt und sich ständig austauscht. Dass man nicht alleine in seinem Kämmerchen sitzt und Präsentationen erstellt oder Sachen auswertet, sondern, dass man immer viel kommunizieren kann.

Hat dich der Job bei Mytheresa modisch beeinflusst?
Auf jeden Fall! Inzwischen sehe ich, egal wo ich hingehe, Teile, die es bei uns im Shop gibt. Und der Anspruch an Qualität hat sich sehr bei mir geändert. Ich kaufe inzwischen viel lieber die hochwertigeren Sachen, weil ich einfach weiß, wie sich gutes Leder oder gute Materialien anfühlen und wo der Unterschied liegt. Ich kaufe immer noch bei Zara oder H&M, aber investiere in bestimmte hochwertige Teile. Zum Beispiel kaufe ich keine zehn Taschen mehr, sondern eben eine besonders schöne. Bei Taschen und Schuhen orientiere ich mich auch gar nicht an Trends, denn die sind ja oft nach einer Saison wieder vorbei. Es muss dann einfach zeitlos sein und zu mir passen, wenn man schon so viel ausgibt, dann will man ja auch länger was davon haben.

Hast du denn bestimmte Lieblingsmarken?
Ich mag besonders Givenchy, Miu Miu und Dries van Noten. Das sind eigentlich meine drei absoluten Favoriten, aber Givenchy steht an erster Stelle. Ich liebe meine Buckle Bag von Givenchy!

Du hast gerade so eine schöne Frisur, hast du die hier in München schneiden lassen? Wenn ja, her mit dem Tipp!
Ja, ich habe hier wirklich eine absolute Lieblingsfriseurin, zu der ich gehe, seitdem ich in München bin. Sie ist die Schwester von einer ehemaligen Kollegin und ihr Laden heißt Bahaarmas, der ist in der Augustenstraße. Und sie kann vor allem perfekt Haare färben!

Danke für das Gespräch, liebe Katharina!

Alle Interviews.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

10 Antworten zu “Interior: Zu Hause bei Katharina von MyTheresa”

Schreibe einen Kommentar