10 Gründe, weshalb SET IT UP die beste Rom-Com seit Ewigkeiten ist

19. Juni 2018 von in

Ich liebe Rom Coms und Highschool Filme. Ich habe sie alle gesehen, aus den 80ern bis heute und ich wage zu behaupten, eine Art Spezialistin auf jenem Gebiet zu sein. Manchmal ist es einfach schön zu wissen, wie ein Film verlaufen und enden wird, keine Spannung, keine komplexen Szenen, sondern die reine Vermittlung eines in-Watte-gepackten-Gefühls, das keinerlei schlechten Gedanken oder Melancholie zulässt. Doch wieso ist es nur so schwer, eine gute Rom-Com zu finden? Eine, die moralisch vertretbar ist, die Diversity zulässt, die unterhaltsam ist, einen tatsächlichen Handlungsstrang besitzt und deren Charaktere tatsächlich sympathisch sind?

Netflix-Produktionen haben mich eine Zeit lang überzeugt, da sie (so dachte ich) immer ein gewisses Niveau halten. Nachdem ich Ibiza, A Prince for Christmas, #realityhigh und The Kissing Booth gesehen habe, bin ich nicht mehr dieser Meinung. Diese Netflix-Produktionen sind mit Abstand die schlechtesten romantischen Komödien oder Teeniefilme, die ich je gesehen habe und deshalb zum Teil abbrechen musste (und eigentlich halte ich bei diesem Genre wirklich viel aus). The Kissing Booth ist eine einzige sexuelle Befriedigung eines männlichen Teenagers, besitzt keinen Handlungsstrang und wird von einem noch miserableren Ende gekrönt, Ibiza ist Gilian Jacobs schlechteste Rolle und ein einziges Trauerspiel, #realityhigh ist Clueless ohne Humor, Ästhetik und Intelligenz und bei dem Film A Prince for Christmas weiß ich gar nicht, wo ich anfangen oder aufhören soll. Dieser Film ist SO schlecht, dass er schon fast wieder Spaß macht. Aber eigentlich ist er einfach nur schlecht.

Ich vermisse Filme mit Sandra Bullock oder Julia Roberts, die in den 90er Jahren nicht nur ein ästhetischer Augenschmaus waren. Die Hochzeit meines besten Freundes zum Beispiel, dieser Film ist bis heute einer der besten Rom-Coms, die jemals geschrieben wurden. Warum? Weil die Charaktere gut sind. Julia Roberts ist kein süßes, hübsches Mädchen, sondern eine coole, selbstständige Frau und sie bekommt den Typen nicht mal am Ende, was schockierend und gut und oft Realität und fantastisch und traurig und alles zugleich ist! Die Braut, die sich nicht traut, Pretty Woman, Während du schliefst, Miss Undercover, Notting Hill. Hach! Notting Hill!


JULIA ROBERTS IST EINE QUEEN, AM I RIGHT?

Wo sind die guten Rom-Coms der Gegenwart, die den aktuellen Zeitgeist einfangen und verdammt nochmal wenigstens im weitesten Sinne feministisch sind, in denen gute und sympathische Charaktere mitspielen, voller Diversity, Moral, Humor und eben allem, was ein moderner, guter Liebesfilm so braucht? Die neueste Netflix-Produktion Set it Up ist ein leiser Anfang. Ein Feelgood-Film, der – versprochen – absolut keine Überraschungen birgt, einen klaren Handlungsstrang verfolgt und moderne Werte vermittelt.

1. Frauen spielen nicht nur mit, sie MACHEN den Film

Die Regisseurin des Film ist Claire Scanlon, Produzentin Juliet Berman, Drehbuchautorin Katie Silberman. Es ist erfrischend, wenn Frauen an größeren Filmen mehr mitwirken, als nur eine darstellende Rolle anzunehmen. Chapeau!

2. Diversity

Wichtig in einem modernen Film? Diversity. In der Rom-Com Set it Up wird ganz offensichtlich darauf geachtet!

3. Frauen machen Karriere

Die zu verkuppelnde Protagonistin ist mal zur Abwechslung keine alleinerziehende Mutter von irgendwem, sondern eine erfolgreiche Sportjournalistin. Eine extrem angenehme Abwechslung, wenn Geschlechterrollen in einem Film wie diesem nicht ihrem Klischee entsprechen. Und Lucy Liu ist eben einfach fantastisch, das war sie schon immer.

4. Frauen haben Interessen

Auch die kuppelnde Protagonistin, die in dem Film Lucy Lius Assistentin ist, ist extrem Sportinteressiert und will Karriere machen wie ihre Chefin auch. Es ist unverschämt selten, dass Frauen in Filmen tatsächliche Hobbies oder Leidenschaften besitzen. Harper liebt Sport und das wird auch in dem Film thematisiert: „Guys like girls who like guys who like sports.“.

5. Modernes Dating

In Set it Up wird modern und „normal“ gedatet. Keine überraschenden Kennenlernen auf der Straße, keine romantischen Blicke in Clubs. Nein, Harper, Protagonistin des Films, tindert klassisch und trifft sich mit ihrem Date zum Minigolfen. Relatable.

6. „She’s your girlfriend, she should be your best friend“

Moral ist ein großes Thema in der neuesten Rom Com von Netflix. Charlie, der Assistent seines zu verkuppelnden Chefs, ist mit einem Model zusammen, das überhaupt nicht zu ihm passt. „She’s your Girlfriend, she should be your best friend!“, ist der Rat seines Mitbewohners, der verdammt nochmal Recht hat!

7. LGBTQ

Der Mitbewohner von Charlie ist schwul. Was für viele ganz normal ist, ist für viele bis heute Neuland – und umso wichtiger ist es, dass LGBTQ in Filmen ganz beiläufig und selbstverständlich thematisiert wird.

8. Mansplaining

Die erfolgreiche Sportjournalistin Kirsten datet den Chef eines Finanzunternehmens Rick. Die Machtkämpfe kommen dabei nicht zu kurz, da Kirsten eine ungewöhnlich starke, coole und selbstständige Frau ist, womit Rick ab und an zu kämpfen hat. An einem besonders großen Streit geht es um Mansplaining, ein nicht ungewöhnliches Streitthema auch in der Realität.

9. Frauen dürfen erfolgreich sein und Männer empathisch

Neben anderen wunderbaren Messages wie der, dass ein Paar ein Team sein und sich respektieren sollte, wird außerdem vermittelt, dass der Erfolg einer Frau sexy ist. Und gleichzeitig, dass Seele, Gefühle und Empathie eines Mannes sexy ist.

10. Humor und Unterhaltung

Zu guter Letzt: Der Film ist an manchen Stellen wirklich lustig, romantisch, süß, sympathisch und unterhaltend!

 

Sharing is caring

Eine Antwort zu “10 Gründe, weshalb SET IT UP die beste Rom-Com seit Ewigkeiten ist”

  1. Der Film ist eh schon auf meiner Watchlist gelandet – jetzt freu ich mich um so mehr aufs Angucken. Sehr schmunzeln musste ich beim Weihnachtsprinzen – der ist wirklich irre grottig! „Der Prinz und ich“ mit Julia Stiles kennste vermutlich, oder? Den guck ich immer wieder gerne!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.