3 ways to wear: Drei dramatische Looks, die sich besonders gut mit Clogs verstehen

25. August 2021 von in

ClogsKleidChunky Knit Pullunder Vintage Tasche

Vor drei Jahren habe ich meine ersten richtigen Clogs gekauft. Aus schwarzem Leder waren sie, schlicht und klassisch mit Holzsohle. Seither trage ich sie jeden Sommer fast täglich, und ließ neben ihnen noch ein paar weitere Clogs mit einziehen. Es stellte sich heraus: Ich bin ein Clogs-Ultra. Meiner Meinung nach gibt es aktuell kein besseres Schuhwerk als die globigen ledernen Holzdinger, da sie vieles abkönnen und dabei gleichzeitig ziemlich wild aussehen. Durch ihre dicke Plateausohle sind sie eine Rebellion gegen kleine schmale Riemchensandalen, oder zumindest eine dankbare Abwechslung. Und da ich sowieso noch nie den kleinen schmalen Schühchen etwas abgewinnen konnte – vermutlich da ich eh schon ziemlich große Füße habe und grundsätzlich relativ groß bin – liegt es auch nur nahe, dass ich mich eher den Clogs zugeneigt fühle. So sehr, dass ich ein 3 Ways to wear mit Clogs vorbereitet habe, um zu beweisen, dass sie eben zu allem passen. Egal, ob Kleid, Rock oder Jeans.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von pauline (@sovietnam)

ClogsStrickkleidSonnenbrilleLedertasche

Etwas minimalistischer als in der ersten Collage geht es bei Nummer zwei zu. Erstmal wegen der super cleanen Version eines Clogs, ohne Nieten, ohne sichtbarer Holzsohle. Sie sehen ein bisschen aus wie von Céline, nur sind sie eben von Arket und ein vielfaches günstiger. Die Lederschuhe haben es mir angetan, vor allem in Kombination mit diesem braunen Rip-Kleid, das in meinen Augen perfekt zu den klobigen Lederschuhen passt. Dazu eine große braune Brille für die Dramatik und eine ebenso minimalistische Ledertasche, fertig ist der extravagante „Don’t Talk To Me“-Look, in dem man zum Beispiel besonders gut verkatert brunchen und anschließend eine Ausstellung besuchen kann.

Clogs JeansCardigan Pinke Ledertasche

Es geht auch weniger dramatisch und mehr casual mit Clogs. Zum Beispiel mit einer weit geschnittenen Jeans, die übrigens zu  beiden Clogs-Modellen perfekt passen würde. Völlig egal, ob es das ultra-minimalistische Modell sein soll oder die clog-igere Variante aus der ersten Collage mit Nieten und Holzsohle. So oder so: Clogs sind das beste Schuhwerk – im Sommer, aber auch im Herbst. Auch an kälteren Tagen bleiben sie auf Platz 1 meines liebsten Schuhwerks. Man trage die chunky Schuhe einfach mit ein paar Socken. Und eben einer Jeans sowie einem Cardigan. Dazu noch diese pinke Tasche, einfach, weil sie so cute ist. Und fertig ist das nicht-so-dramatische, aber dennoch schöne Outfit für jeden Anlass.

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.