9 Tipps gegen den Monday Blues

14. Mai 2018 von in

Eigentlich freue ich mich oft auf Montage, endlich wieder loslegen, Dinge abarbeiten. Aber momentan fällt es auch mir ein bisschen schwer. Der Sommer ist da, die Wochenende so wunderbar leicht und einfach. Außerdem tut der Mai sein übrigens: Kaum eine Woche vergeht, ohne Feiertag und kleinem Wochenend-Gefühl. Nur diese Woche wird es hart: Fünf ganze Tage warten auf uns, bevor wir uns ins wunderbare Pfingstwochenende stürzen können – plus neuem Feiertag. Damit der Monday-Blues nicht so ganz böse zuschlägt, gibt es heut ein paar Tipps, die den Wochenstart leichter machen.

Früh aufwachen

Klingt fürchterlich nach einem Wochenende mit ausschlafen und faulenzen, hilft aber, fitter in die Woche zu starten. Denn ohne Stress und Termindruck beginnt die Woche gleich viel entspannter. Also stellt den Wecker eine halbe Stunde eher, steht ohne Snoozing gleich auf und genießt die ersten Sonnenstrahlen ganz in Ruhe. Oft ist es die Hektik und der Stress, die uns gleich schlecht gelaunt in den Tag starten lassen.

Mit Bewegung den Tag starten

Raus mit euch! Sich montags aus dem Bett krümeln ist super schwer, wach werden noch viel mehr. Also ab ins Bad, Wasser ins Gesicht, fertig machen und an die frische Luft. Heute einfach ein paar Stationen eher aussteigen, oder direkt zu Fuß zur Arbeit gehen. Nach einem faulen Wochenende tut ein bisschen Bewegung zum Wochenstart gut, die frische Morgenluft macht uns munter und fit. Außerdem sorgt der Sonnenschein für gute Laune!

Wer es nicht zu Fuß zur Arbeit schafft, kann sich auch einfach nach dem Aufstehen dehnen oder eine Runde Morning Yoga einlegen.

Infused Water zum Wachwerden

Ein weiterer Muntermacher: infused Water. Die einfachste Variante: Schnappt euch ein Wasser und legt Zitronen- oder Limettenscheiben rein. Ist gesund und macht fit. Noch ein Fitmacher, der nach Sommer schmeckt: Wasser mit Himbeeren, Erdbeeren oder Gurke. Wer nach dem Wochenende ein bisschen Stärkung fürs Immunsystem braucht, haut zur Zitrone noch ein paar Ingwerscheiben rein. Das macht gesund und auf jeden Fall fit.

Only good news

Bin ich gestresst und gehetzt, ziehen mich schlechte Nachrichten doppelt runter. Das Ziel für Montage sollte also sein: only good news. Umgebt euch nur mit guten Nachrichten, blendet die schrecklichen Nachrichten der Welt erst einmal aus und versorgt euch mit jeder Menge positiver Energie. Mein Tipp: einen positiven Podcast hören und sich mit guter Laune versorgen lassen, als mit künstlich gut gelaunten Radiomoderatoren!

Den Montag locker angehen

Die To-Do-Liste ist lang, die Emails haben sich angehäuft. Versucht trotzdem, den Montag so gut wie möglich locker anzugehen. Wenn die Woche wichtige Meetings anstehen, plant diese wenn möglich auf Dienstag oder Mittwoch, sodass der Montag nicht in einen Stress-Tag ausartet, sondern erst einmal die wichtigsten Dinge abgearbeitet werden können und ein bisschen Luft bleibt. Auch wir planen unsere Meetings in der Regel erst auf Dienstag oder Donnerstag, der Montag ist zum Reinkommen und Sortieren.

Die Woche planen

Was hilft besser gegen Montags-miese-Laune als die Vorfreude auf schöne Erlebnisse die Woche. Also macht euch eine kleine Liste, warum die Woche ganz wunderbar wird. Das kann das Mittagessen mit den Kollegen sein, das große Projekt, das seinen Abschluss findet oder die Sportrunde am Abend. Kleine Dinge machen selbst die stressigste Woche schön. Ich freue mich diesen Montag schon auf Samstag, denn ich liebe Royal Weddings (my guilty pleasure). Wer noch?

Dress yourself up

Wenn man es innen nicht fühlt, kann man’s ja mal mit der Hülle versuchen: Also schnappt euch eure Lieblingsklamotte (sofern es arbeitstechnisch geht) und vertreibt den Monday Blues mit einem Gute-Laune-Kleid. Denn bewiesenermaßen fühlen wir uns alle besser, wenn wir uns gut und schön fühlen. Bei mir heißt das heute: Lieblingsjeans und Kuschelpulli. Fühlt sich unkompliziert und weich an, perfekt für einen gewittrigen Montag.

Den Monday Blues vertreiben und Freude bereiten

Gute Laune verdoppelt sich, wenn man sie mit jemanden teilt. Am einfachsten ist das, wenn man anderen eine Freude bereitet. So wird der Montag gleich doppelt schön. Wie wärs also mit einem Kuchen für die Lieblingskollegen? Oder einen lieben Gruß an den Freund? Ein Überraschungs-Abendessen mit Freunden? Wer viel gibt, bekommt auch viel zurück!

Sich auf den Abend freuen

Und wenn alles nichts hilft: Der Montag geht auch vorbei. Plant euch euren Montagabend also am besten gleich am Morgen. Kocht euer Lieblingsessen, verwöhnt euch mit einer Badewanne und schaut eure Lieblingsserie auf Netflix. Der Dienstag naht – und somit auch das Wochenende!

Was sind eure Tipps für einen schönen Montag?

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.