Allein zusammen: 10 Online-Gimmicks, Apps und Spiele zum gemeinsamen Zeitvertreiben

20. April 2020 von in ,

Geht es nur mir so, oder erinnert euch der aktuelle Status auch ein bisschen an Sommerferien mit 13, nur dystopischer? Ich zumindest habe damals (freiwillig) ganze Wochen online verbracht – lange, bevor es Facebook oder Instagram gab. Im jetzigen Ausnahmezustand scheinen viele Menschen zu einem Internet fernab von Social Media zurückzukehren, weil ihnen schlicht die Beschäftigungen ausgehen und sich neben der Langeweile auch zunehmend die Einsamkeit breit macht. Gegen beides helfen verschiedene Tools und Gimmicks aus dem Internet, mit denen wir auch in der Ferne gemeinsam Zeit totschlagen können. Hier sind einige Ideen.

Gegeneinander malen: skribbl.io

Skribbl.io ist ein sehr simples und trotzdem sehr unterhaltsames Online-Spiel: Man bekommt einen Begriff und muss ihn durch Zeichnen darstellen – alle anderen müssen raten. Bei einer privaten Session kann man Freund*innen per Link einladen und zusammen raten. Besonders witzig ist es, wenn man dabei noch per Teamspeak miteinander spricht.

Spontan treffen: Houseparty

Wen es nervt, mit Freund*innen zu diskutieren, bis man den perfekten Termin für den Videocall gefunden hat, dem könnte die App Houseparty Abhilfe schaffen. Dort kann man sehen, wenn andere Freund*innen bereits abhängen, und kann sich einfach dazu gesellen. Oder man signalisiert seinen Freund*innen, dass einem gerade langweilig ist, und lädt sie so zum Videocall ein.

Zusammen steil gehen: Musicbox

Vermisst ihr es, mit euren Freund*innen gemeinsam zu Britney Spears mit zu gröhlen? Das geht auch online! Tools wie Musicbox erlauben es, dass ihr alle gleichzeitig dieselbe Musik hört – auf die Sekunde genau. Außerdem könnt ihr demokratisch entscheiden, welcher Song als Nächstes gespielt wird. Und so könnt ihr dann zum Beispiel via Videochat ein Online-Dance-Off veranstalten.

 

Movie Night: Netflix Party

Wir haben das Tool hier schon öfter erwähnt, aber es gehört in eine solche Liste einfach dazu: die Browser-Extension Neflix Party. Sie erlaubt es, zeitgleich mit euren Freund*innen zu netflixen und euch dabei via Chat auszutauschen. Besonders gut geeignet: Absurde Dokus wie Tiger King oder The Goop Lab.

Virtuelle Weltreise: GeoGuessr

Dieses Game macht süchtig: Man wird via Google Street View an einen random Ort irgendwo auf der Erde katapultiert und muss anhand dessen, was man sieht, raten, wo man sich befindet – und macht einen Pin in die Weltkarte. Dann bekommt ihr Punkte, je nachdem, um wie viele (tausend) Kilometer ihr euch verschätzt habt. Per Bildschirmübertragung kann man auch gemeinsam raten!

Alte Liebe rostet nicht: Stadt Land Fluss Online

Schon seit vielen Jahrzehnten bewahrt dieses Spiel Menschen vor Langeweile: Stadt, Land, Fluss. Auch in der Online-Version könnt ihr die Kategorien etwas aufpeppen – meine persönlichen Lieblingskategorien sind Stadt, Land, Fluss, Droge, Scheidungsgrund, toter Promi, Todesursache. Hier könnt ihr online gegen Freund*innen spielen. Und noch ein Vorteil: Schummeln klappt nicht!

Kultur im Schlafanzug: StreamKultur

Der Twitter-Account @streamkultur sammelt jeden Tag alle Streams von Künstler*innen, Autor*innen und Kunstschaffenden u.v.m., die etwas vorlesen, vorführen oder sich unterhalten. Mit den dazugehörigen Chats fühlt man sich mal wieder als Teil eines Publikums.

 

Der zeitlose Klassiker: Quizduell

Der große Quizduell-Hype ist zwar schon ein paar Jahre her, aber das Spiel ist und bleibt ein Klassiker der Langeweilebekämpfung. Also addet eure Freund*innen und battlet los!

Unkompliziert abhängen: Jitsi Meet

Unter allen Videocall-Apps ist Jitsi die vermutlich unkomplizierteste: Man braucht sich nicht registrieren, man kann Menschen einfach per Link einladen, es gibt keine Zeitbegrenzung noch eine Maximalanzahl von Teilnehmer*innen und man kann seinen Bildschirm teilen. Alles, was man braucht, ist entweder Google Chrome oder die Jitsi-App auf dem Smartphone oder Tablet.

Den Humor bewahren: Cards Against Humanity online spielen

Dieses Spiel ist so simpel wie genial: Im Grunde vervollständigt man Sätze auf eine möglichst absurde und geschmacklose Art. Und dafür braucht man nun nicht mehr im selben Raum sitzen! Auf playingcards.io kann man jetzt auch online gegen Freund*innen spielen.

 

Bildcredits: Unsplash

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.