amazed by: Jennie Kwon

29. Oktober 2014 von in

Je weiter man in die Schmuckwelt eintaucht, umso mehr schöne Dinge findet man. Deswegen verzeiht mir und uns, dass wir uns jede Woche in neue Schmucklabels verlieben. Diesmal hat kein skandinavisches Design mein Herz erobert, sondern die amerikanische Designerin Jennie Kwon. Im Vergleich zu den momentan gehypten minimalistischen Formen und Perlensteckern,  ist der Schmuck von Jennie Kwon fast schon überladen. Ich finde, die filigranen, aber verzierteren Stücke sind eine schöne Abwechslung zum derzeitigen Trend-Stil.

Jennie Kwon lebt in Los Angeles, hier werden auch alle ihre Schmuckstücke von Hand produziert. Ihre Liebe zum Schmuck entdeckte die Designerin jedoch erst relativ spät. Als Kind lernte sie Violine und studierte später klassische Musik. Es folgten Auftritte neben namhaften Musikern. Bis es der jungen Frau reichte – und sie das komplette Gegenteil machte und Rechtsanwältin wurde. Erst als sie Mutter wurde, entschied sich Jennie Kwon, ihrer künstlerischen Kreativität wieder mehr Freiraum zu geben. Statt Musik wurde es diesmal aber Schmuck.

Ihre Inspiration ist – anders als in Los Angeles vorgelebt – die natürliche Schönheit. Kunst, Natur und Stil sollen sich in ihren Schmuckstücken vereinen – und trotzdem unaufgeregt und unangestrengt wirken. Der filigrane Schmuck wirkt leicht und wie zufällig an seiner Trägerin platziert. Was mir gefällt: Die Steine sind so wohldosiert und zierlich, dass der Schmuck dennoch minimalistisch wirkt.

Alle unsere amazed by – Artikel findet ihr hier auf einen Blick.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

3 Antworten zu “amazed by: Jennie Kwon”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.