Ausflugstipp: Bergpanorama am Achensee

14. März 2019 von in

Eigentlich wollte ich euch den Achensee von oben zeigen, den atemberaubenden Blick vom Berggipfel auf das klare und immer grün schimmernde Wasser, selbst wenn der Himmel wolkenverhangen ist. Doch als ich letzte Woche im Hotel Travel Charme Fürstenhaus am Achensee ankam, das Domizil für ein langes Wanderwochenende, da verließen mich ganz plötzlich alle Kräfte, und eine Erkältung machte sich breit.

Entkräftet und wanderunfähig am magischen Achensee zu sein, ist natürlich ärgerlich. Aber steuern kann man solch ein Timing sowieso nicht, und an einen besseren Ort, um eine Krankheit auszukurieren, hätte es mich kaum verschlagen können. Das Fürstenhaus am Achensee liegt nämlich so traumhaft direkt am See, dass man das Spa kaum verlassen braucht, um von der Wucht der Landschaft ganz und gar eingenommen zu werden. Nicht, dass ich sonst die verurteilen würde, die es sich nur im Spa bequem machen, ohne einen Fuß vor die Tür zu setzen – schade finde ich es allemal, vor allem an Tag drei ging es aber leider gar nicht mehr anders für mich. Dafür fand ich endlich Zeit, auf einem Wasserbett liegend Leas neues Buch ihrer Motorradreise um die Welt durchzulesen, von dem ich euch ganz bald genauer erzählen werde.

Glücklicherweise muss es aber gar nicht unbedingt die große Bergtour sein am Achensee: Den schimmernden Bergsee kann man einmal komplett zu Fuß umrunden, die 21,5 Kilometer sind in knapp sechs Stunden machbar. Der Weg führt teilweise an der Achenseestraße entlang, der einzigen Straße, die am Ostufer zwischen See und den steilen Berghängen entlangführt. Am Westufer allerdings, an der auch das Hotel Fürstenhaus liegt, befindet sich ab dem Ort Pertisau am See entlang überhaupt keine Straße mehr, sondern nur ein wunderschöner und ruhiger Wanderweg ohne große Steigungen.

Am Hotel selbst bin ich bisher auf dem Weg zu diesem Wanderweg am Seeufer entlang nur vorbeispaziert, diesmal durfte ich ein paar Nächte im Fürstenhaus verbringen. Und kann das Hotel nicht nur wegen des sagenhaften Spa-Bereichs direkt über dem See empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist fair, die kulinarische Versorgung große Klasse und der Blick aus den Seezimmern umwerfend: Das Wasser des Achensees glitzert vor dem Balkon, dahinter türmt sich der steile Berghang auf, wie ich es sonst nur vom italienischen Gardasee kenne. Zu den Preisen und Angeboten des Hotels geht es hier entlang – vielen Dank für die schöne Auszeit!

Erreichbar sind das Hotel und der Achensee von München aus entweder mit dem Auto, wobei der Achenpass zwischen Tegernsee und Achensee nicht ganz ohne ist. Bei meinem letzten Achensee-Besuch vor einem Jahr hatte es 24 Stunden durchgeschneit, wodurch der Pass eine ganz schön abenteuerliche Angelegenheit wurde. Wer nicht selber fahren will, kann aber auch ganz einfach in den Zug nach Jenbach fahren, der knapp eineinhalb Stunden von München aus braucht. Von dort aus geht es für 24 Euro mit dem Taxi zum Hotel!

– Werbung wegen Hoteleinladung –

Sharing is caring

4 Antworten zu “Ausflugstipp: Bergpanorama am Achensee”

  1. Liebe Milena,
    das sieht mega aus! Dachte ich mir auch schon auf Instagram! :)
    Mit wem warst du denn dort?
    Ist das eher so ein Mutter-Tochter Ausflugsziel, oder das Publikum tatsächlich so jung, als dass man da mit Freundinnen hinfahren kann? :)

    Viele Grüße
    Juli

    • Um mich an die Frage anzuschließen:… geht sogar ein Trip allein da hin? Ich suche immer nach guten Weekend-Get-Aways für Alleinreisende.
      LG

    • Liebe Julia,
      Ich war mit meiner Mutter dort, und habe sowohl Mütter mit Töchtern, Freundinnen, Familien und auch (besonders auch junge) Paare im Hotel gesehen :) würde also sagen das Hotel geht echt für jeden!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.