Off to: Wellness am Achensee

7. März 2019 von in

Merino-Jogginghose: Arket / Wickel-Cardigan: Arket / Alpaka-Mütze: Arket / Foot-Moisture-Maske: Kokostar / Badeanzug: H&M / Heilerde-Maske: Susanne Kaufmann / Schnürstiefel: Edited 

Seit meiner langen Thailandreise über Weihnachten ist der große Reisehunger glücklicherweise erstmal gestillt, besonders, wenn es um Ziele in die weite Ferne geht. Tropische Strände und Länder, die so gar nichts mehr mit dem zu tun haben, was man kennt, werden mich für immer reizen, und ich sehe auch schon kommen, dass der Reisedrang bald wieder zuschlägt. Trotzdem stellte sich am Strand in Thailand, nach ungefähr zwei Wochen Backpacking so langsam die Wertschätzung für das wieder ein, was vor der Tür liegt. Was ganz nah ist, einfach und umweltakzeptabel zu erreichen, und was viel weniger Kraft und Nerven kostet, als dafür einmal um die halbe Welt zu fliegen.

Ein langes Wochenende in der magischen Berglandschaft vor der Münchner Haustür ist genau so ein leichtes Wohlfühl-Kontrastpaket, auf das ich gerade kaum mehr Lust haben könnte. Diese Woche steht genau das an, und ich packe ausschließlich Wohlfühlteile für die kommenden drei Nächte im Hotel Fürstenhaus ein, von dem ich genau den Blick aus dem Titelbild direkt auf den Achensee haben werde.

Ich freue mich auf die Ruhe, die dieser magische See ausstrahlt, auf den Höhenweg an seiner Westseite, auf Stunden in der Sauna und ganz viel Zeit zum Lesen. Eine große Portion Wohlfühlen habe ich hier zusammengestellt, Eindrücke der nächsten Tage findet ihr wie immer auf Instagram!

– Werbung wegen Affiliate-Links und Hoteleinladung –

– Anzeige wegen Markennennung –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.