Multibalm

Beauty: 3 Multibalms, die euch durch den Winter bringen

16. November 2018 von in

Handy, Schlüssel, Geldbeutel, wenn ich eines davon nicht in der Tasche habe, drehe ich nochmal um. Ohne diese drei Dinge geht natürlich schon mal gar nichts, aber da gibt es noch so etwas, für das ich auch noch nach drei Straßenecken kehrt machen würde: Ein Multibalm oder auch Multi-Purpose-Balsam. Der ist nämlich sehr viel mehr als ein Labello oder ein Lippenbalsam des Vertrauens und hat diesen seit einiger Zeit an meiner Seite abgelöst. Keine Frage, meine liebsten Lipbalms würde ich niemals hergeben. Aber wenn es darum geht, was ich in meiner Tasche immer dabei oder auf dem Couchtisch immer greifbar habe, dann sind das Multibalms.

Das erste Kriterium für einen guten Multibalm ist natürlich, ob er auch als Lipbalm taugt. Für diesen Zweck benutze ich Multibalms am meisten, und da gibt es bekanntlich riesengroße Unterschiede. Die Konsistenz muss reichhaltig und langanhaltend sein, die Lippen nachhaltig pflegen und mir danach nicht das Gefühl geben, sie seien trockener als zuvor. Aber der Multibalm ist eben nicht nur für die Lippen geeignet, sondern kann viel mehr, was dazu führt, dass er nicht als winziges Lippen-Tiegelchen, sondern als große Tube oder Tiegel daherkommt: Mein Lieblingsvorteil und Hauptgrund, warum ich immer mehr darauf umsteige. Hat man die Tube einmal dabei, ist man für jeden Trockenheitsnotfall oder Pflegebedarfs-Situation gewappnet.

Das können zum Beispiel trockene Hände sein, rissige Nagelhaut oder Ellenbogen, akute spannende Gesichtshaut an eisigen Tagen oder auch trockene Stellen an den Armen, die ich immer im Winter bekomme. Selbst meinen Füßen verpasse ich damit reichhaltige Packungen, wenn es mal ganz intensiv sein soll. Make-up-mäßig kämme ich meine Augenbrauen damit in Form oder benutze Multibalms als Highlighter auf den Wangenknochen. Weil ich die Multibalms sowohl immer dabei, als auch in der Wohnung an allen wichtigen Orten verteilt habe, bin ich sehr froh, verschiedene zur Auswahl zu haben. Drei haben sich mittlerweile als Favoriten herauskristallisiert und so gut bewährt, dass ich sie euch jetzt zum Winter ans Herz legen möchte!

Ecooking Multibalm

Die Produkte von Ecooking stammen aus Dänemark und enthält weitestgehend so reine Inhaltsstoffe, dass sie auch zum Kochen verwendet werden könnten. Das wären in diesem Fall zum Beispiel Bio-Sheabutter und Bio-Distelöl mit dem feuchtigkeitsspendenden Wirkstoff Xpertmoist und dem juckreizlindernde Stoff Delisens. Der Balsam ist außerdem reich an Vitamin E, das eine besonders entzündungshemmende Wirkung hat. Die Konsistenz ist sehr dick-schmelzend, was ich liebe.

Nuxe Rêve de Miel Super-Balsam

Wer noch nie Nuxe ausprobiert hat, der sollte das schleunigst nachholen. Denn wenn es einen absoluten König unter den Lipbalms gibt, dann ist es der Klassiker aus dem Nuxe Rêve de Miel Sortiment. Der einzige Nachteil: Das Tiegelchen ist viel zu klein und wohl das Beautyprodukt, das ich am häufigsten nachkaufen muss. Umso mehr habe ich mich über den Multipurpose Super-Balsam aus der Rêve de Miel Serie gefreut, der in einem viel größeren Tiegel daherkommt, aber sich nicht weniger traumhaft-zart anfühlt. Wie auch im Lipbalm enthält er Honig, kombiniert mit sechs Pflanzenölen, Sheabutter und Jojobawachs. Die Konsistenz ist etwas fester als die der anderen beiden, aber auch dieser Balsam schmilzt auf der Haut, reduziert Spannungsgefühle, Juckreiz und pflegt gerötete Stellen.

Elizabeth Arden Eight Hour Cream

Der absolute Klassiker, den ich mir zum ersten Mal zusammen mit Amelie in Edinburgh kaufte. Ich hatte schon so viel von der Wundercreme gehört, dass ich sie einfach ausprobieren musste. Der Kräuterduft der Eight Hour Cream ist einzigartig, manche können ihn gar nicht ausstehen, dafür gibt es aber auch die duftlose Variante. Ich mag ihn und die unklebrige, aber doch reichhaltige Konsistenz allerdings sehr, besonders auf den Lippen. Die Eight Hour Cream enthält als eine der ersten Cremes Salicylsäure, außerdem Petrolatum, Vitamin E und Rizinusöl.

Was sind eure liebsten Allroundercremes, die ihr immer dabei habt?

 

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Beauty: 3 Multibalms, die euch durch den Winter bringen”

  1. Der Nuxe-Balm klingt toll. Vielen Dank für den guten Tipp! Den Hype um die Eight Tour Creme verstehe ich immer nicht so ganz – Mineralölerivate und Parabene sind für mich immer ein Ausschlusskriterium. Zumal so unnötig – siehe das schöne Nuxe-Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.