Beauty: Antonias Current Favorites

12. Februar 2019 von in

Anders als meinen Kleiderschrank miste ich mein Beauty-Arsenal nur selten aus. Ich setze seit Jahren immer wieder auf altbekannte Lieblinge wie eine Nivea-Creme, meine Augencreme von Kiehls oder simples Wasser. Von Zeit zu Zeit ziehen aber doch ein paar neue Dinge in den Beautyschrank, sei es durch PR-Samples, einen Impulskauf oder eine Empfehlung. Was sich bewährt, darf gerne bleiben und sich zu meiner Beauty-Capsule-Sammlung dazugesellen. In den vergangenen Monaten kamen so ein paar neue Favoriten dazu. Manche habe ich schon auf Herz & Nieren getestet und sehr lieb gewonnen, andere müssen sich noch beweisen, haben aber großes Potential.

Meine momentan liebsten Beauty Favorites stelle ich euch heute vor und freue mich auch über Anregungen von euch!

Charlotte Tilbury Magic Cream

In Sachen Tagespflege bin ich ziemlich unkompliziert. Ich nutze seit Jahren ein und dieselbe Tagespflege aus der Drogerie. Die Charlotte Tilbury Magic Cream darf trotzdem nicht in meinem Beauty-Schrank fehlen. An besonders pflegeintensiven Tagen oder einem Make-Up, das länger als zwei Stunden halten soll, trage ich gerne die Magic Cream als Primer auf. Sie versorgt die Haut mit Nährstoffen und Feuchtigkeit, die Foundation hält besser und lässt sich gut verteilen und festigen. Man kann die Creme aber auch tagsüber auf trockenen Stellen einfach nachtragen und einmassieren.

The Ordinary Retinol 5 % in Squalane

Ein Wundermittel gegen erste Fältchen oder Pigmentflecken? Zumindest verspricht The Ordinary Retinol 5 % in Squalane, dass es erste Altersanzeichen ausbügelt, Pigmentflecken verblassen lässt und die Haut mit Feuchtigkeit und Nährstoffen. Ich trage das Serum seit zwei Wochen jeden Abend auf, meine Haut fühlt sich gut durchfeuchtet und prall an. Man muss nur aufpassen, dass man tagsüber einen guten Sonnenschutz aufträgt, da die Haut so empfindlich reagieren kann. Auf das Serum kam ich dank einer kompetenten Beratung bei The Ordinary im Oberpollinger, denn um ehrlich zu sein blicke ich bei den ganzen chemischen Inhaltsstoffen nie durch. The Ordinary hat mich aber tatsächlich noch nie enttäuscht, alle Produkte, die ich bisher besitze, waren gut. Vor allem die verschiedenen Seren für abends kann ich empfehlen. Sobald ich das Retinol-Produkt länger getestet habe, gebe ich Bescheid.

Charlotte Tilbury Instant Eye Palette

Meine Modelust ist riesig, auch beauty-technisch lege ich momentan eine Schippe drauf. Wenn das Winter-Outfit schon so langweilig aussieht, darf das Gesicht ein bisschen strahlen. Lidschatten ist hier meine Zauberformel für intensive Blicke und einen Hauch Frische im Gesicht – abseits von Rouge & Highlighter. Die Charlotte Tilbury Instant Eye Palette flatterte vor einigen Monaten bei mir ins Haus und wird seitdem gerne für tagsüber und abends genutzt. Mit den verschiedenen Brauntönen kann man vom Tages-Look bis hin zum Smokey Eye alles schminken. Außerdem ist der Halt bei Charlotte Tilbury sehr viel besser als beispielsweise bei der Naked Palette, ein weiteres Plus: tierversuchsfreie Beauty!

Nars Tinted Moisturizer

Manchmal lasse ich mich doch beeinflussen von den lieben Influencern. Nachdem ich so gute Erfahrungen mit Nars Produkten gemacht habe und mir eine Beauty-Bloggerin den Tinted Moisturizer in die Kamera hielt, ließ ich mich am Counter beraten. Meine geliebte Laura Mercier getönte Tagescreme war leer geworden, eine Alternative sollte her. Der Nars Radiant Tinted Moisturizer verleiht einen wunderbaren Glow, ist aber nicht deckend, was mir persönlich immer wichtig ist für einen natürlichen Look. Außerdem ist die Konsistenz nicht ganz so schwer wie die von Laura Mercier, das Auftragen fühlt sich sehr leicht und angenehm an.

Dyson Airwrap

Hätte man mir gesagt, ich kaufe einmal ein so teures Beauty-Produkt, hätte ich wahrscheinlich jeden ausgelacht. Tatsache ist aber, ich hab’s getan. Ich habe in einem Moment geistiger Umnachtung den Dyson Airwrap gekauft, und es bisher nicht bereut. Jedes Mal, wenn ich ihn in die Hand nehme, freue ich mich, muss aber gleichzeitig beim Gedanken an den Preis schlucken. Andererseits: Beauty-Produkte, die ihr Geld wert sind, die man täglich nutzt, amortisieren sich ja irgendwann auch, nicht?

Der Dyson Airwrap war für meine Haare auf jeden Fall der richtige Kauf. Innerhalb von 4 Minuten verwandelt sich mein pitschnasses Haar nun in eine glatte gepflegte Mähne. Was für eine Zeitersparnis! Seit zwei Monaten nutze ich den Airwrap, und das merke ich vor allem an meinen Haaren. Föhnte und glättete ich vorher meine Haare täglich, brauchte dafür mindestens eine halbe Stunde und hatte immer ein schlechtes Gewissen wegen der Hitze, sind meine Haare jetzt kaum mehr großer Wärme ausgesetzt. Der Airwrap wird nie heißer als 90 Grad und passt sich der Haarstruktur an. Die Folge ist: Mein Haar ist gesünder, glänzender und vor allem voller. Mein Glätteisen bleibt unberüht, meine Haare danken es mir.
Wer wie ich feines Haar hat und öfter die Haare wäscht, ebenfalls ein Amateur in Sachen Wellen ins Haar zaubern ist und seine Haare schonender trocknen will, sollte sich den Airwrap auf jeden Fall mal ansehen.

Maria Nila Colour Refresh „Cacao“

Seit einem Färbeunfall vor ein paar Jahren bin ich in Sachen Haare färben oder tönen extrem vorsichtig geworden. Nur Friseure dürfen an mein Haar, das mittlerweile wieder komplett naturbelassen ist. Ein leichtes Glossing tut den Haaren und ihrem Glanz aber doch immer wieder gut, und Milena empfahl mir im Zuge unserer Kooperation mit Maria Nila das Colour Refresh. Zu Beginn nutzte ich die Haarkur noch sehr vorsichtig, mittlerweile lasse ich sie doch recht lang einwirken. Die eigene Haarfarbe wird intensiviert, glänzt ein wenig mehr und wirkt einfach gesünder. Eine absolute Empfehlung!

Hydra Bomb Protect von Garnier

Lichtschutzfaktor heißt das Zauberwort, wenn es um Anti-Aging geht. Ich achte bei allen meinen Tagespflegen auf hohe Lichtschutzfaktor-Stufen, aber ein bisschen was geht ja immer. „Hydra Bomb Protect“ flüsterte mir letztens eine Beauty-Kundin im Oberpollinger zu, als sie ein Gespräch über Lichtschutzfaktor mitbekam. Das Make-Up-Fixing-Spray hat einen Lichtschutzfaktor 30 und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Die perfekte Kombi, wenn ich einmal den Lichtschutzfaktor in Form von Tagespflege vergesse, man das Make-Up nur kurz auffrischen will oder einfach auf Nummer sicher gehen will. Im Moment teste ich das Ganze noch, bisher kann ich aber sagen, dass mein Make-Up dank Hydra Bomb Protect länger hält (und meine Haut es mir hoffentlich auch dankt). Wer hier übrigens eine tierversuchsfreie Alternative mit Lichtschutzfaktor hat – let me know!

Welche Beauty Favorites habt ihr? Gerne auch tierversuchsfreie Alternativen! I’m working on it!

 

 

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

7 Antworten zu “Beauty: Antonias Current Favorites”

  1. Hi Antonia!
    Wie reagiert deine Haut auf das Retinol in Bezug auf Empfindlichkeit? Mir ist empfohlen worden, als Retinol-Neuling erstmal die 0.2%-Retinol in squalane, dann 0.5%, dann 1% usw. zu durchlaufen. Würde mich noch wundernehmen, ob deine Haut sich ratzfatz daran gewöhnt hat, oder ob du am Anfang Probleme hattest wie Hautschuppung oder so.
    Danke fürs Teilen und lieber Gruss
    Isabelle

    • Hi Isabelle!
      Das Retinol in Squalane von The Ordinary ist nicht ganz so aggressiv wie reines Retinol, das meinte auch die Verkäuferin zu mir :) und ich hatte gar keine Probleme – weder Hautschuppen noch sonst irgendwas (zeigen auch Erfahrungsberichte online). Die Verkäuferin meinte nur, ich solle es nicht durchgehend benutzen, also lieber auch mal wechseln. Im Moment nutze ich es jeden Abend, aber langfristig will ich es nur mehr zweimal in der Woche auftragen :)
      Aber: Meine Haut ist wirklich super unkompliziert, ich habe so gut wie nie Unreinheiten oder reagier auch auf fast nichts :) Deswegen: Vielleicht ist es schon besser, es langsamer zu steigern?
      Liebe Grüße!

  2. Herrje, ich hatte ja befürchtet, dass dein Feedback zum Airwrap positiv ausfällt, nun bin ich ernsthaft angefixt… Ich schleiche schon eine Weile um ihn herum, aber der Preis ist natürlich heftig. Andererseits, ich hoffe mal auf die Glamour-Shoppingweek, vielleicht gibts da irgendwo einen satten Rabatt. Danke, für dein Review!

  3. Hallo liebe Antonia,

    es gibt einen Unterschied zwischen den Produkten von The Ordinary hinsichtlich des Retinolgehaltes bzw. des Wirkstoffes an sich.

    Das, was du beschreibst und gekauft hast, ist ein Retinoid, kein Retinol. Das heisst, es ist schwächer, wenngleich mittelfristig nicht weniger wirksam als reines Retinol.

    Es gibt von The Ordinary auch zwei reine Retinol Produkte, eines mit 0,5 und eines mit 1.0 reinem Retinol.
    Hier macht es für Einsteiger dann tatsächlich Sinn, mit 0,5 zu beginnen.

    Noch schnell gegoogelt – MagiMania hat genau zu den Produkten mal einen Post verfasst:
    http://www.magi-mania.de/the-ordinary-advanced-retinoid-2-vs-retinol-1/

    Liebe Grüsse
    Ava

    • Liebe Ava!

      Genau, perfekt beschrieben – meines ist kein „richtiges“ Retinol – sondern eine Abwandlung und etwas sanfter!
      Wer direkt mit den reinen Retinol-Produkten anfängt, sollte es wirklich steigern. Aber Isabelle hatte ja auch nach den Retinoiden gefragt, deswegen bin ich mir nicht sicher, ob sich eine Steigerung hier auch anbietet?
      Vielen lieben Dank nochmal für die Erklärung – ich sag ja, Inhaltsstoffe und ich sind keine besten Freunde :) (vertragen uns aber immer :))
      Liebe Grüße!

  4. Den Dyson Airwrap habe ich auch auf der Liste. Hoffe ich habe auch bald so wie du einen Tag der geistigen Umnachtung dass ich Ihn mir leiste :) oder ich lese auch mal negative Dinge dass die Begirde nicht mehr so gross ist ;).

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.