YSL Touche Éclat Radiant Touch Highlighter

Beauty-Tipp: YSL Touche Éclat Radiant Touch Highlighter

20. Januar 2014 von in

„Geht’s dir nicht gut? Du siehst so blass und müde aus!“ – Diesen Satz musste ich in letzter Zeit öfter hören – obwohl ich mich pudelwohl fühlte. Und schon nach dem dritten Satz war klar: So geht das nicht weiter, ich muss was tun. Meine sonstige Beautyroutine am Morgen mit Feuchtigkeitscreme, etwas Concealer und Rouge reicht im Winter wohl nicht aus.

Also stattete ich bei einem Besuch im Oberpollinger dem YSL Counter einen Besuch ab. Dass ich direkt zu YSL marschierte, lag vor allem daran, dass Desi und Nisi von Teetharejade so sehr von der Beautymarke schwärmen und immer absolut frisch und strahlend aussehen. Also ließ ich mich beraten. Nachdem mir die gute Make-Up-Expertin die YSL Teint Touche Éclat und den YSL Touche Éclat Radiant Touch Highlighter aufgetragen hatte,  war ich wirklich erstaunt. Ich sag’s euch: Es sind Welten. Ich sah innerhalb von Sekunden weitaus fitter, frischer und strahlender aus.

Auch wenn ich normalerweise keine Foundation trage, lässt sich die YSL Teint Touche Éclat auch in eine Tagescreme einmischen – perfekt für mich. Mein persönliches Highlight ist aber der Illuminator der Serie. Ich habe schon einige Highlighter ausprobiert, lange Zeit war ich vom Benefit High Beam begeistert, er ist mir mittlerweile aber zu schimmernd. Andere fallen oft heraus, weil sie so stark glitzern, dass man eher als Diskokugel durchgeht statt frisch auszusehen.
Der YSL Highlighter hingegen macht genau das, was ich von einem Highlighter (und auch Concealer) erwarte: Er lässt mich strahlen, ich wirke fit und wach. Das Auftragen ist relativ simpel, durch die Pinselstiftform kann man ihn perfekt dahin auftragen, wo man ihn braucht, die Menge, die herauskommt, ist überschaubar und gut dosierbar. Die Konsistenz ist sehr leicht und lässt sich perfekt in die Haut einarbeiten. Der beste Highlighter, den ich je hatte.

Natürlich ist der Preis von 35 Euro kein Pappenstiel, aber der Stift sollte relativ lange halten. Ich kann den Highlighter-Pen also wirklich absolut empfehlen. Die Foundation durfte auch mit – für Mädels, die eine hohe Deckkraft brauchen und eher ein deckendes Make-Up wollen, ist sie wahrscheinlich nichts – für mich, die ja sonst eher keine Foundation benutzt, ist es eine gute Lösung und die Edelvariante zur L’Oreal Nude Foundation. Ich benutze bei dem Highlighter-Stift die Farbe Nummer 2, bei der Foundation B40.

Ändert ihr eure Beautyroutine im Winter? Was macht ihr, um frischer und strahlender auszusehen?

Alle unsere Beauty-Reviews auf amazed gibt’s hier auf einen Blick.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

YSL Touche Éclat Radiant Touch Highlighter

Sharing is caring

14 Antworten zu “Beauty-Tipp: YSL Touche Éclat Radiant Touch Highlighter”

  1. perfekt! werd‘ ich mir vielleicht auch leisten. ich hab nämlich genau das selbe Problem mit den Schatten unter den Augen. Die hat bis jetzt nämlich noch kein Concealer wegbekommen… Danke!

  2. Mir gings genauso, bis mir ein Freund vor 2 Jahren den Stift geschenkt hat. Seitdem habe ich ihn täglich in Gebrauch und freue mich auch jedesmal, wie schnell ich gleich viel frischer aussehe. Habe bisher zweimal nachgekauft, also in knapp zwei Jahren ca. 3 Stück verbraucht.

    • Liebe Nadine,
      man trägt ihn wie einen Highlighter auf – quasi auf den Wangenknochen, unter dem Brauenbogen und wo man noch mit hellen Stellen konturieren will :) Liebe Grüße!

  3. Ah der Touche Éclat ist einfach toll! Sowohl der Highlighter als auch die Foundation.. Allerdings hält er nicht so lange wie die einem erzählen, bei mir gerade mal 4 Monate

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.