Cherry Picks #30

23. September 2018 von in

Der ferne Osten, China, fasziniert. Eine Welt, die uns Europäern so fremd und gleichzeitig so spannend erscheint. Dass China in Sachen Zukunft auch weit voraus ist, zeigt sich immer öfter. Positiv ist das nicht immer. Denn so manche Prophezeiung aus der Science-Fiction-Serie Black Mirror wird hier plötzlich zur Realität. Kameras überwachen die Bewohner Chinas, das Projekt sieht vor, das Leben der einzelnen Individuen zu verfolgen und zu bewerten. Social Scores sind für jeden einsehbar und führen zu Konsequenzen. Von Jobverlust bis zur Begehrtheit ist alles drin. Gruselig, wenn die Fiktion zur Realität wird. Warum es gerade in China funktioniert, die Menschen so wenig hinterfragen und was das für die Gesellschaft bedeutet, verrät dieser Artikel. Nur so viel:  „Their eyes are blinded and their ears are blocked. They know little about the world and live in an illusion.“ Zeit aufzuwachen.

I did everything, everything, everything I could to manage on my own. And then one day, I cracked. It was like an implosion, like something ripped – something resolute and calm, like jumping into thin air.

Nicht immer kann man alles alleine bewältigen, und wie schwer es ist, sich zu öffnen, immer noch, wen es um seelische Erkrankungen geht, hat die letzten Wochen die wunderbare Garance Doré verraten. Jeden von uns kann es treffen, so wie wir Schnupfen und Grippe bekommen, können auch seelische Tiefpunkte uns herunterreißen und krank machen. Es ist wichtig, darüber zu sprechen, sich zu öffnen und Hilfe anzunehmen. Garance spricht über ihre depressive Phase, ehrlich und offen. Wie gut und wichtig das ist, dass gerade erfolgreiche Menschen hier Offenheit zeigen, beweist dieser Artikel.

Kim Frank war als Sänger der Band ECHT Teenieidol. Irgendwann zog er sich zurück und wurde unbemerkt von der Öffentlichkeit ein talentierter Videograph und Filmer. Jetzt ist sein erster Film WACH auf Youtube erschienen, eine klare Guck-Empfehlung. Sein Interview mit Jetzt empfehle ich ebenfalls, denn Kim Frank sagt viel wahres. Wie: „Was ich wirklich schlimm finde, und das wollte ich mit diesem Film auch aufgreifen, ist diese Lüge, dass man alles erreichen kann. Das stimmt für ganz viele in unserem Land einfach nicht. Aber es erzeugt unheimlichen Druck, wenn einem vermittelt wird, dass Mittelmaß nicht reicht, dass jeder sich selbst verwirklichen muss. Ich wollte die Frage aufwerfen, ob das wirklich sein muss. Egal, was du mit deinem Leben machst, es ist richtig, so lange du niemand anderem dadurch schadest.“

In all den Jahrzehnten seiner akribischen Forschung fand Gottman Folgendes heraus: Der Kern dauerhaften Beziehungsglücks ist Freundlichkeit. Ja, genau – lieb sein!

Was ist das Rezept von langer wahrer Liebe? Geht es nach dem Forscher John Gottman ist es ganz einfach. Freundlichkeit hilft. Wir neigen dazu, in langen Beziehungen immer schroffer und weniger liebevoll zu werden. Ist die rosarote Brille verschwunden, fällt uns nämlich eher auf, was nervt. Und meckern ist ja sowieso einfacher. Mehr zum Rezept der Liebe gibt’s hier.

Photocredit: Garance Doré, Nick Fewings via Unsplash, Luke Stackpoole via Unsplash

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.