Datingapps: 50 Dinge, die Männer besser lassen sollten

3. August 2021 von in

Letzte Woche warf Amelie mit diesem Text eine Frage in den Raum: Welche Ansprüche und Standards an einen Partner sind richtig? Und tendieren Frauen dazu, die Ansprüche herunterzufahren, wenn es um Hetero-Partnerschaften mit Männern geht? Sad but funny but sad erzählen unzählige Frauen auf Tiktok und Co., wie die Ansprüche nach mehr und mehr Dates langsam fallen und was man irgendwann bereit ist, als positiv aufzufassen. Und je mehr Geschichten man hört, desto mehr ähneln sich ihre Inhalte, die so gar keine Lust auf das Thema Dating und Kennenlernen machen.

Unter unseren Posts gingen die Geschichten direkt weiter und ihr fingt an, von nervigen Date- oder Chat-Erfahrungen zu erzählen, bei denen eure Ansprüche definitiv unterschritten wurden. Weil auch hier immer wieder ähnliche Datingapp-Erfahrungen erzählt wurden, starteten wir eine kleine Umfrage:

Welches Verhalten und welche Sprüche nerven euch am meisten auf Datingapps?

Eure Antworten spiegeln heute die reine Frauensicht auf Heteromänner wider – natürlich gibt es aber auch andersherum oder auch beim queeren Dating ganz sicherlich unzählige Dinge, die sich wiederholen und jedes Mal nerviger werden. Hier kommt diesmal aber unsere Sammlung an 50 Dingen, die Männer auf Datingapps besser lassen sollten!

Die Unverbindlichkeit und das Ghosten

Oberflächliche Fragen, die zu nichts führen, wie „hi wie geht’s?“

„Lieber schnell treffen statt ewig schreiben“ – Wer hat denn bitte die Zeit, sich sofort immer mit jedem Typen aus dem Internet zu treffen?

„Zu Vino sag ich nie no“

„Ich bin hier nicht auf der Suche nach einer Brieffreundschaft“

Diese „lieber schnell treffen statt ewig schreiben“- Typen, die einem ja im Prinzip schon von vorn herein sagen: „am besten bist du mega unkompliziert“. Ja, ich bin auch für schnell treffen, aber ein paar Worte wechseln gehört dazu, und nein, ich küsse nicht beim ersten Date, gebe dir nicht sofort meine Adresse, und steige auch nicht sofort mit dir in dein Auto. Nein, ich bin nicht soziophob, ich bin vorsichtig. Und nein, das bedeutet nicht dass ich in dir persönlich etwas Böses sehe, ich kenne dich einfach nicht….

Manipulatives Betteln nach mehr Bildern, obwohl man sich noch nie gesehen hat

Sobald man nicht macht, was der Mann möchte, wird man als langweilig oder anstrengend dargestellt.

Schon in der dritten Nachricht sexualisiert zu werden

Sofort nach der Handynummer gefragt zu werden

„Wenn du in echt nicht so aussiehst wie auf den Fotos, zahlst du die Drinks, bis du es tust.“

Kein Nein zu akzeptieren.

Dass man anders und respektloser als Bekanntschaften aus dem echten Leben behandelt wird, weil man sich „nur“ von Tinder kennt.

„Lieber natürliche Mädels ohne zu viel Schminke im Gesicht“

„Bitte sei keine Tussi, die nur am Handy hängt“

Wenn er sofort sicherstellen will, dass ich mit keinem anderen schreibe und viel zu früh einen überzogenen Besitzanspruch hat.

Männer, die ein falsches Alter angeben, um in das Raster sehr junger Frauen zu rutschen.

„Good vibes only“

Dass sich so viele sofort treffen wollen, ohne dass man irgendwie schauen konnte, ob es passt.

Eine ganze Wunschliste, wie eine Frau nicht sein soll: „Bitte keine Frauen, die…“

„Keine Hobbypsychologinnen“.“Keine Psychologiestudentinnen“

Ich finde den Spruch „alles kann, nichts muss“ super furchtbar.

GHOSTING!

Nach drei Minuten hin und herschreiben geht es plötzlich inhaltlich um Sex

„Maximal bis xy Kilo“

Als erste Nachricht „hey“. Was soll das bitte für ein Gesprächsanfang sein?

„Job vorhanden“

Sinnloser Smalltalk und ewig auf Antworten warten müssen

Ständig nach der BH-Größe gefragt zu werden

Zu PoC-Frauen: Wo kommst du her? Du siehst so xyz aus!

Das lapidare Anschreiben, diese „na wie geht’s“-Leier

Ewigkeiten schreiben, aber kein Date ausmachen

„Was suchst du hier?“

„Ungeimpft – ich hoffe, du auch“ – Corona ist wenigstens ein guter Bullshit-Detektor.

„Bitte sei einfach nicht dumm.“ Wtf?

Betrunken auf dem Date ankommen.

„Bist du später vögelbar?“ – Ohne Zusammenhang, geschweige denn ein ansatzweises Gespräch im Vorfeld.

„Keine Zicken oder Veganer“

„Ah, du hast schon ein Kind? Cool, dann muss ich dir ja keins mehr machen.“

„kEiNe VeGaNeRiNnEn“

„Keine Ahnung, was ich schreiben soll. Fragt mich einfach.“

„Keine Altlasten“ – wer sowas schreibt, hat keinen Respekt vor irgendwas.

Swipe nur nach rechts wenn du… und dann eine ewig lange Liste, wie eine Frau sein soll und wie sie nicht sein darf

„Bitte keine Feministin“

„No Drama“ – für Tim, 27, ist jegliche Kommunikation Drama.

White savior Fotos

„Keine Zicken“. „Keine Tussis“. „Keine -“ (setze hier weitere nur für Frauen gedachte Schimpfwörter ein)

Darauf zu bestehen, das erste Date in der eigenen Wohnung zu haben.

Oben ohne Fotos

Typen, die einen toten Fisch auf ihren Bildern halten.

To be continued: Was findet ihr auf Datingapps am nervigsten?

 

View this post on Instagram

 

A post shared by AMAZEDMAG (@amazedmag)

Sharing is caring

2 Antworten zu “Datingapps: 50 Dinge, die Männer besser lassen sollten”

  1. Vielen Dank, liebes Amazed-Team, für diesen Beitrag! Finde es sehr beruhigend, wieviele sich mit dem gleichen Sch*** abgeben müssen. Manche der Punkte kann man leider nur zu gut aus der Praxis nachvollziehen. Da verliert man doch echt den Verstand (und Glauben) 😂 man bräuchte fast ein ganzes Forum dafür 🙈
    LG Franzi

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.