Die Concealer-Suche und der Ohh la Lift von Benefit

15. April 2016 von in

Pickel, Falten, trockene Stellen: Ich bin wirklich gesegnet mit meiner Haut. Denn obwohl ich natürlich ebenfalls Problemchen wie diese habe, PMS-, kater- oder altersbedingt, kann ich alles in Allem von einem zufriedenen „Könnte schlimmer sein“ sprechen. Die ganz gute Haut führt zwangsläufig zur Faulheit. Ich pflege mein Gesicht für meine Begriffe ausreichend und schminke es leicht – an manchen Tagen auch gar nicht mehr. Mir gefällt das gemachte und gestylte Ich zwar meistens besser, aber heruntergerissen ist es mir oft den Stress nicht wert. Und dann kommt der Sommer hinzu, der auch den letzten Tropfen Foundation aus meinem Gesicht verbannt und mir eine schmink- und stressfreie Zeit beschert. Die Augenringe allerdings gehen nicht mit dem Sommer – so schön es auch wäre. Das war zu Zeiten ohne Ohh la Lift von Benefit wirklich kompliziert.

Auch bei meinen Augenringen herrscht das Credo: Könnte schlimmer sein. Nicht dramatisch, aber halt auch nicht-nicht existent, wenn ihr versteht, was ich meine. Also ist der Sommer da, die Foundation nicht mehr, aber die Augenringe wiederum trotzdem. Da muss natürlich der Concealer her halten – das Problem ist nur, dass Concealer eigentlich immer so aussehen, als hätte ich mir hautfarbenen Kleister in Form eines Dreiecks unter meinen Augen aufgemalt. Natürlich ist was anderes. Ich begab mich also auf die scheinbar unmögliche Suche nach einem Concealer, der deckt aber nicht abdeckt. Und man wird es kaum glauben – aber ich wurde fündig.

Der Ooh la Lift von Benefit ist ein aufhellender Boost für die Augenringe, der die Schatten nicht abdeckt. Keine hautfarbene Wände mehr im Gesicht, die sich in kleinen Augenfältchen absetzen und bei näherem Hinsehen schlichtweg Scheiße aussehen. Lichtreflexe in dem kühlenden, roséfarbenen Gel erfrischen die Augen und obgleich ich subtilen Wundermitteln wie solchen bisher nicht geglaubt habe: Ooh la Lift von Benefit hat mich eines Besseren belehrt. Drei kleine Punkte pro Auge, die ich im Anschluss in die Haut einklopfe, reicht für ein sichtbar frischeres Augenbild. Natürlich ist der Unterschied nicht so exorbitant und natürlich sind weiterhin Schatten zu sehen (so viel zur Natürlichkeit), aber „Könnte schlimmer sein“ wandelte sich bei mir nach der morgendlichen Anwendung zu „Ganz gut eigentlich“, was mehr ist, als ich die letzten Jahre von meinen Concealern behaupten konnte.

Ohh-la-lift_02

Ohh-la-lift_03

Somit ist Ohh la Lift für mich der wichtigste Begleiter im Sommer. Viel mehr werde ich für mein Styling nicht brauchen und ich bin mehr als glücklich darüber, dass meine Suche nach einem Highlighting Concealer tatsächlich ein Ende genommen hat! Das Zaubergel gibt es zum Beispiel hier.

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Die Concealer-Suche und der Ohh la Lift von Benefit”

  1. Hast Du schon einmal den Tinted Eye Brightener von Bobbi Brown probiert? An Deckkraft/Natürlichkeit das Beste, das ich seit langem hatte! Absolut natürliches Ergebnis bei guter Deckkraft, kriecht nicht in irgendwelche Fältchen und betont sie auch nicht. Und die Farbauswahl ist super!
    Liebe Grüße
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.