benefit augencreme test

Getestet: Pflegeprodukte von Benefit

30. November 2015 von in

„So ich schmier dir das jetzt drauf und dann siehst du wie deine Augen strahlen werden.“ Ich komme gar nicht mehr zum Antworten, da hat mir meine liebste Augenbrauen-Frau vom Benefit-Counter schon die Augencreme dick aufgetragen. Während sie sich nun meinen Brauen widmet, wirkt die Augencreme ein. 15 Minuten später hält mir die Gute den Spiegel vor die Nase und strahlt mich an: „Schau, deine Augen strahlen jetzt richtig.“ Tatsächlich: Ich sehe unfassbar fit aus. Liegt’s tatsächlich an der Creme?

Eigentlich bin ich superskeptisch, wenn es darum geht, von meiner Pflegeroutine abzuweichen, aber noch während mich die Mädels am Benefit-Counter anstrahlen, habe ich mich bereits entschieden: Die Augencreme muss mit. Weil es sie gerade nicht im Einzelpack gibt, wird ein kleines Set der gesamten Benefit-Pflegereihe Br!ght Skincare zum Special Preis gekauft. Das Erlebnis ist jetzt ganze vier Wochen her, und ich habe die Pflegereihe in den vergangenen vier Wochen getestet.

Mein Favorit ist tatsächlich die Augencreme It’s Potent. Sie versorgt die Haut unter den Augen mit jeder Menge Feuchtigkeit, verringert Augenringe und glättet kleine Fältchen. Ich benutze normalerweise jeden Abend die Kiehl’s Midnight Recovery Eyecream, sodass mir die It’s Potent Augencreme nur als Augenmaske dient. Ein- bis zweimal die Woche trage ich die Augencreme dick unter den Augen auf und lasse sie einziehen. Danach strahlen meine Augen und sind mit viel Feuchtigkeit versorgt. Mit Ende 20 denke ich, ist das eine gute Möglichkeit dem unausweichlichen Alterungsprozess entgegenzuwirken.

Mit der Feuchtigkeitspflege Triple Performing bin ich ebenfalls sehr zufrieden. Die Pflege ist ölfrei, versorgt die Haut aber mit Feuchtigkeit. Einzig der Lichtschutzfaktor 15 könnte höher sein. Meine Haut verträgt die Lotion aber extrem gut und sie fühlt sich nach dem Auftragen sehr frisch und wenig zugekleistert an.

Bei Seren bin ich supervorsichtig, bislang ist das Kiehl’s Midnight Recovery Serum mein Begleiter der letzten Jahre. Das Benefit Serum Instant Comeback soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, die Hautalterung verhindern und tiefenwirksam einwirken. Ich habe das Serum bisher abends vor dem Schlafengehen benutzt und bin ganz zufrieden. Trotzdem kommt nichts an den Lavendel-Duft von Kiehl’s ran, sodass ich das Serum nicht mehr kaufen würde.

Und zu guter Letzt der gehypte Porefessional Balsam, der die Poren verringern soll. Ehrlich? Ich finde das Produkt unnötig. Vielleicht bringt es etwas, wenn man wirklich große Poren hat, ich habe keinerlei Effekt bei mir gesehen. Aber zumindest trägt es sich gut auf und fühlt sich auch gut an.

Mein Fazit: Die Augencreme und Lotion kann ich absolut weiterempfehlen, auch wenn ich mal wieder nicht auf Inhaltsstoffe geachtet habe, weil ich und meine Haut alles gut vertragen. Wer da empfindlich ist, sollte vorher nochmal genau nachsehen. Mein Tipp für euch: Zur Weihnachtszeit gibt es gerade dieses vierteilige Set für 49 Euro. Normalerweise kosten allein die Augencreme und die Lotion jeweils 35 Euro.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Skincare-Pflege von Benefit?

Hier gehts zu allen Beauty-Reviews

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

2 Antworten zu “Getestet: Pflegeprodukte von Benefit”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.