Perricone MD No Concealer Concealer

Review: Perricone MD No Concealer Concealer

26. Juni 2013 von in

 Concealer sind so eine Sache… ähnlich wie bei Wimperntuschen bin ich immer auf der Suche nach dem perfekten Concealer, der meine Augenringe unsichtbar macht, ohne sich in Fältchen abzusetzen oder bröckelig sichtbar zu sein. Er soll gerade flüssig genug, um unsichtbar zu bleiben und gleichzeitig so fest sein, dass er alle dunklen Schatten abdeckt. Dabei soll die Farbe perfekt zu meiner hellen Haut passen. Vielleicht erwartet man von Concealern oft Wunder, vielleicht sind die Augenpartien der Leute so verschieden – man weiß es nicht, aber den perfekten Concealer findet man genauso schwer wie die perfekte Wimperntusche.

Also freue ich mich immer über neue, vielversprechende Concealerprodukte, wie den Perricone MD „No Concealer Concealer“. Es handelt sich dabei, wie der Name schon sagt, nicht um einen tatsächlichen oder ausschließlichen Concealer, sondern um so etwas wie die BB-Cream unter den Concealern, wenn ich das richtig verstanden habe. Die teure, aber ergiebige getönte Creme soll sowohl Schatten stark abdecken und mit der Haut verschmelzen, ohne sich abzusetzen, als auch mit einem hohen Lichtschutzfaktor vor der Sonne schützen, nicht austrocknen und eine Anti-Age-Wirkung haben.

Perricone MD No Concealer Concealer

Der Perricone Concealer ist mal wieder eines dieser Luxusprodukte, bei denen man sich im ersten Moment an den Kopf langt: 45 Euro für 9 Gramm. Er kommt in einem Minifläschchen daher, nicht größer als das Fläschchen ätherischer Öle. Aber der Concealer ist auf jeden Fall sehr ergiebig – ein kleiner Tropfen reicht für beide Augenpartien. Die Konsistenz ist irgendwo zwischen flüssig und fest. Der Concealer wird auf der Haut ein bisschen flüssiger, deckt trotzdem intensiv ab und verschmilzt wirklich gut mit der Haut. Obwohl es den Concealer nur in einer Farbe gibt, passt er sich selbst meiner hellen Haut an. Von der Deckkraft kommt er schon nahe ran an feste Camouflage-Concealer, vielleicht einen Tick weniger. Er setzt sich tatsächlich nicht ab, ist schnell aufgetragen, trocknet nicht aus und macht ein tolles Ergebnis. Ich bin gespannt, wie lange die 9 Gramm in dem kleinen Fläschchen halten, aber momentan sieht es danach aus, dass man wirklich ewig etwas davon hat.
Aber auch hier gilt mal wieder: Luxusbeauty muss nicht sein. Mein Drogerie-Concealer-Favorit „Natural Touch“ von Rival de Loop ist auch nicht viel schlechter als der Luxusconcealer (er setzt sich eben etwas ab und trocknet etwas aus). Ein Muss ist der No-Concealer-Concealer also nicht, wer das Geld aber übrig hat und sich etwas gönnen will, ist damit gut beraten.

Perricone MD No Concealer Concealer

Hier gehts zu allen Beauty-Reviews

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

7 Antworten zu “Review: Perricone MD No Concealer Concealer”

  1. Schönes Review und interessantes Produkt. Frag mich aber gerade, ob du 45 e dafür gezahlt hast, oder ihn zugeschickt bekommen hast? Das geht für mich irgendwie nicht aus dem Post hervor :(

  2. Gut zu wissen, dass er also nicht unbedingt ein Must Have ist. Ich war schon sehr in Versuchung mein Geld dafür rauszuschleudern, aber dann wird die Suche nach dem perfekten Concealer für mich wohl noch etwas weitergehen ^^

  3. Danke für die Review, scheint ja wirklich kein Must Have zu sein. Hatte schon mit ihm geliebäugelt, mich hat aber vor allem abgehalten, dass es nur einen Farbton gibt. Meinst du der wäre überhaupt was für dunklere Typen (bin um MC42)?

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.