Das Concealer-Einmaleins

14. Januar 2015 von in

Concealer sind so eine Sache – ich habe wohl in den letzten Jahren kaum ein Produkt mehr gehortet. Denn man ist immer auf der Suche nach DEM perfekten Concealer, der alles abdeckt, Augenringe wegzaubert, nicht austrocknet, nicht verschmiert, den ganzen Tag hält und auf der Haut aber trotzdem bitte unsichtbar und nicht orange-fleckig ist. Ja, es ist gar nicht so leicht, den perfekten Concealer zu finden, auch wenn man immer wieder von DEM einen hört, der perfekt sein soll. So viele verschiedene Dinge ein Concealer leisten soll, ist es aber nur logisch, dass es nicht den einen gibt, der alles kann, sondern man je nach Anspruch auf verschiedene Produkte zurückgreifen sollte. Deshalb habe ich heute für euch meine liebsten Concealer sortiert nach ihren Stärken aufgelistet!

Abdeckung

Früher habe ich immer nach einem Concealer mit einer möglichst hohen Deckkraft gesucht – auch für die Augenpartie. Dort ist aber ein Camouflage Concealer alles andere als angebracht, weil er viel zu unnatürlich aussieht und die empfindliche Augenpartie austrocknen kann. Die super Coverage Concealer sind wirklich nur für das geeignet, was man zielsicher abdecken möchte: Pickel und rote Stellen.
Hier kann ich an allererster Stelle den High Coverage Concealer von Laura Mercier empfehlen – er ist sehr dickflüssig und eine winzige Menge reicht, um zuverlässig unschöne Stellen abzudecken. Man muss sehr sparsam damit umgehen und ihn am besten mit einem dünnen Pinsel auftragen, denn großflächig sieht er eher aus wie Theaterschminke. Punktuell aufgetragen erfüllt er aber seinen Zweck und hält sehr gut. Ein weiterer Coverage-Concealer ist der Even Better Concealer von Clinique – ähnlich in der Handhabung, aber etwas weniger Deckkraft als der High Coverage Concealer.

Aufhellung

Das Gegenteil zu den Coverage-Concealern sind die Highlighter, deren Sinn ich früher überhaupt nicht verstehen konnte. Sie decken nämlich kaum ab, sind also weder bei starken Augenringen, noch bei Unreinheiten hilfreich. Dafür bringen sie allerdings den sagenumwobenen Glow – und zwar auf den Wangenknochen oder dem Nasenrücken. Sie betonen alle Stellen, die optisch hervorgehoben, also heller gemacht werden sollen. Der absolute Klassiker ist der Touche Éclat von YSL, aber auch der Tinted Eye Brightener von Bobbi Brown ist nicht von schlechten Eltern. Der Touche Veloutée von by Terry aber ist mein absoluter Liebling, weil er eine unglaublich samtige, angenehme Textur hat. Er deckt von den drei genannten außerdem noch am stärksten ab, weshalb er auch für die Augenring-Partie geeignet ist.

Augenringe

Die Augenring-Partie ist der Bereich, in dem der Concealer am klassischsten eingesetzt wird. Hier macht ein guter Concealer wirklich einen Unterschied wie Tag und Nacht – wenn ich das Haus mit nur einem Beautyprodukt verlasse, dann ist es wirklich immer der Concealer unter den Augen. Hier ist es wichtig, genau das Mittelding zwischen Abdeckung und Aufhellung zu finden – der Concealer sollte nicht zu dickflüssig sein, da er sich sonst in den Augenfalten absetzt und austrocknet, aber eben auch nicht zu dünnflüssig, weil er sonst nicht abdeckt. Ich habe hier bei Maybelline meine absoluten Highlights gefunden: den Löscher und den Fit me Concealer. Beide sind von der Textur und Konsistenz ähnlich und ich könnte mich auf Anhieb für keinen davon entscheiden, der Löscher hat aber zusätzlich noch Anti-Aging-Wirkkraft im Angebot. Sie decken beide sehr gut ab, sind aber gleichzeitig auch pflegend und setzen sich nicht ab. Die wirklich besten Augenring-Helferlein, die ich bisher gefunden habe – und das für unter 10 Euro aus der Drogerie!

Hier gehts zu allen Beauty-Reviews

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

20 Antworten zu “Das Concealer-Einmaleins”

  1. Den Löscher verwende ich auch und ich bin mehr als zufrieden =)
    Den Fit Me Conealer möchte ich aber gerne trotz meiner Zufriedenheit mit dem Löscher auch mal ausprobieren.

    VG Emilie

  2. Für richtig üble Augenringe empfehle ich den Mac Pro longwear concealer! Nach Jahren des Testens unübertroffen, vor allem, wenn er mit einem Beauty Blender o.ä. eingearbeitet wird. Sieht sehr natürlich aus, obwohl er krass deckt und den ganzen Tag hält.

  3. Hallo Milena,

    danke danke danke für diesen Beitrag. Ich stand gestern ne halbe Stunde im dm und war unschlüssig, welchen Concealer ich nehmen soll und hab dann entnervt aufgegeben. Jetzt werde ich es gerne mal mit deinem Vorschlag von Maybelline versuchen. Mein derzeitiger Concealer von Astor (Lift me up) ist eine mittlere Katastrophe, was die Abdeckung von Augenringen angeht.

    Liebe Grüße,
    Agnes

  4. Bei Augenringen oder kleinen Unreinheiten verwende ich immer MAC Pro Longwear Concealer für größere Probleme;) nehm ich den Camouflage Pot von Kiko Cosmetics. By Terry wollte ich schon seit längerem mal ausprobieren, mal schauen wenn ich den Gutscheincoupon finde gönne ich den mir.

  5. Welchen Concealer ich auch wirklich empfehlen kann, trotzdesse eher ein sehr günstiges Drogerieprodukt ist, ist der „ultra matte 24 hours“ Concealer von P2. Deckt ab und hellt auf!

  6. Ich kaufe eigentlich hauptsächlich in der Drogerie ein und habe vor ein paar Tagen durch Zufall einen Concealer mitgenommen, von dem ich jetzt schwer begeistert bin. Der Wake me up-Concealer von Manhattan gefällt mir richtig gut, er ist schön geschmeidig und deckt sehr gut ab. Tolles Preis-Leistungsverhältnis für gerade mal 3€ :)

  7. Den Löscher habe ich mir heute bei Müller angeschaut aber von dem gibt es ja nur zwei Farben,
    oder :(? Davon ist die eine zu rosastichig und der Gelbton, den ich eigentlich bräuchte zu dunkel… Vielleicht lege ich mir doch noch den Fit Me Concealer zu, auch wenn ich von der Foundation und dem Puder nicht super überzeugt bin..

  8. Ich glaube, ich bin der einzige Mensch weit und breit, der den sagenumwobenen Löscher nicht mag, haha! Mein Liebling, tatsächlich sowohl unter den Augen als auch im Gesicht, ist der Clarins Instant Concealer. Ganz großes Kino!

  9. Ich besitze ebenfalls seit Kurzem den Fit Me Concealer und bin restlos begeistert! Er lässt sich total gut auftragen und verblenden und hat eine sehr gute Deckkraft, ohne dabei wie Theaterschminke auszusehen. Gehe nicht mehr ohne aus dem Haus :)

    Liebe Grüße,
    Maren

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.