Pflegeroutine

Easy going: Antonias Pflegeroutine

9. Januar 2015 von in

Immer wieder werde ich von euch, aber auch von Freunden gefragt, was für eine Pflegeroutine ich habe. Tatsächlich habe ich das große Glück dank guter Gene eine relativ pflegeleichte und reine Haut zu haben (toi,toi,toi, dass dies auch so bleibt.). Trotzdem glaube ich auch: Zu viel Pflege schadet und irritiert die Haut. Deswegen ist meine Pflegeroutine vielleicht die unspektakulärste aller Zeiten, dafür besitze ich nur Lieblingsprodukte, die ich seit Jahren nutze und ich auch nichts anderes an meine Haut lasse. Es gibt in der großen, weiten Beautywelt so viele tolle Produkte, aber gerade beim Thema Haut bleibe ich bei dem Sprichwort: Schuster, bleib bei deinen Leisten!

Also lest hier meine heiligen Grale der Gesichtspflege.
Vor drei Jahren bei Ari entdeckt, ausprobiert und nie wieder etwas anderes benutzt: Das Balea Reinigungsgel ist das beste, was ich je hatte. Wird morgens nach dem Aufstehen mit Wasser verwendet, die Haut fühlt sich danach gereinigt und frei an. Gesichtswässerchen und so weiter benutze ich gar nicht.
Nach dem Reinigen trage ich die Nivea Tagescreme mit einem Klecks Foundation vermischt auf mein Gesicht auf. Sie spendet genug Feuchtigkeit für den Tag, mit der Foundation wirkt das Ganze wie eine BB-Cream. Manchmal – und absolute Neujahrsvorsatz für das nächste Jahr – mische ich auch etwas Sonnencreme für einen höheren Lichtschutzfaktor bei. Danach beginnt das Schminkprozedere (dazu folgt demnächst ein gesonderter Post) samt Highlighter, Concealer & Co.

Abends schminke ich mich mit Wasser und Abschminktüchern gründlich ab. Egal, wie spät es ist und wie müde ich bin, abgeschminkt wird immer. Anschließend wird etwas Aqua Feuchtigkeitsserum von Balea aufgetragen – damit die Haut auch nachts versorgt wird. Nachtcremes sind mir bislang zu schwer, das Serum ist genau richtig. An ein bis zwei Abenden der Woche benutze ich auch das Kiehl’s Midnight Serum mit Lavendel-Duft. Spendet der Haut eine Extra-Portion Pflege – ist aber für den täglichen Gebrauch zu viel. Anschließend gibt’s jeden Abend die Kiehl’s Midnight Augencreme noch drauf. Schließlich wird man ja auch nicht jünger. Bei extrem trockener Haut darfs auch mal neben dem Midnight Serum die Weleda Mandel-Creme sein. Sie versorgt das Gesicht mit richtig viel Feuchtigkeit. Gerade im Winter mein Geheimtipp.

Tauchen doch mal kleinere Unreinheiten oder Pickel auf, gibt’s für mich nur ein Wundermittel: Teebaumöl. Stinkt für viele abartig, ist aber einfach unschlagbar.

Pflegeroutine

Körperpflege
Rituals Peeling: Lange, lange war ich kein Fan von Peelings, bis ich dank eines Rituals Press Days auf die Peelings der Beautymarke stieß. Ich sage es selten, aber O-M-G. Es sind die besten Peelings aller Zeiten. Der Duft ist unfassbar gut, die Haut wird extrem weich. So weich, dass ich schon von Leuten angesprochen wurde, warum meine Haut so weich ist. Bestesbestesbestes Beauty-Tool. Lieblingsduft: Himalaya Scrub!
Rituals Bodylotion: Nach dem Peeling folgten die Bodylotions. Unfassbar teuer, aber hin und wieder muss diese Portion Pflege sein. Eingecremt wird täglich, die Rituals Bodylotion ist die beste Creme. Genauso benutze ich aber auch die Nivea All Soft oder Dove Bodylotions.
Duschgele aller Art: Ziemlich unspektakulär, aber wenn’s um Duschgels geht, zählt für mich nur eines: der Duft. Habe ich Lust auf Kokos, Schoko oder doch Frucht? Je nachdem greife ich zu irgendwelchen Drogerie-Duschgelen, den besten Badeschaum macht meiner Meinung nach übrigens – jetzt kommt’s – Aldi. Jap, Beauty deluxe.

Sicherlich gibt es vielevieleviele Produkte, die noch besser, noch nachhaltiger oder natürlicher oder hochwertiger sind. Fakt ist: Bei mir funktionieren all diese kleinen Helferlein perfekt. Bei jemand anderem muss dies nicht zwingend so sein. Die Message meines Posts soll auch viel mehr sein: Wenn ihr ein Produkt habt, das ihr mögt und gut vertragt, bleibt dabei. Die Beauty-Branche hat sich in den vergangenen Jahren extrem gewandelt. Heute gibt es nicht nur ständig limitierte Nagellacke, sondern auch Duschgels, Bodylotions undundund. Die Verlockung all diese tollen, noch besseren Anti-Aging-Produkte auszuprobieren, ist groß, aber ich glaube, je weniger Experimente man macht, umso besser. Die Haut kann sich sehr gut selbst regenerien. Gute Ernährung, viel Wasser und Sonnenschutz sind die wichtigsten Essentials. Und klar: Wer problematische Haut hat, braucht mehr und muss auch mehr experimentieren – dann aber vielleicht nicht wild in der Drogerieecke, sondern mit Experten an der Hand.

Was sind eure heiligen Grale der Pflege?

Alle Beauty-Lieblinge

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

10 Antworten zu “Easy going: Antonias Pflegeroutine”

  1. So langsam werde ich zum Fangirl. Du bist herrlich sympathisch, weil eben so natürlich.
    Muss es immer das Teuerste vom Teuren sein? Nein! Ich denke, dass sich viele eurer Leser sehr viel mehr mit deiner Pflegeroutine identifizieren können als mit der anderer Bloggerinnen, die teilweise ganze Montasgehälter für Cremes, Seren und Co. ausgeben. I Like :)

  2. Ich liebe liebe Teebaumöl, was mein Umfeld gar nicht nachvollziehen kann.
    Hab auch schon gehört, dass es gut gegen Pickel sein soll.

    Ich schwöre ja momentan auf die Produkte von Avène.
    Um Kiehl’s kreise ich schon die ganze Zeit und du ermutigst mich nur noch, die Sachen zu probieren.

    Liebe Grüße,
    Bell

    • Ohja, Teebaumöl ist so gut. Oh, Avéne werde ich mir mal ansehen!
      Die Kiehl’s Produkte kann ich auf jeden Fall empfehlen – das Midnight Serum ist wirklich famos. Was ich gar nicht vertragen habe, war die Tagescreme mit hohem Lichtschutzfaktor. Also auch hier gilt: Ausprobieren :)
      Liebe Grüße!

  3. Liebe Antonia,
    ein sehr schöner Beitrag und JA: ich bin auch mal froh, dass ’normale Proudkte‘ genannt werden und nicht alles ständig geändert wird. Ich schwöre auf die Produkte von La Roche Posay und auf das alverde Waschgel.
    & noch eine Frage zum Peeling: Wie oft benutzt du das? Bisher haben mich Peelings noch nie so recht überzeugen mögen. Von Rituals war aber noch keins dabei.

    • Liebe Sophia,
      vielen Dank! La Roche Posay finde ich auch super – das Alverde Waschgel klingt auch gut, aber ich bleib bei meinem :D
      Das Peeling benutze ich einmal die Woche – macht superweiche Haut und pflegt extrem. Kann man sicher öfter machen, aber einmal die Woche ist denke ich genau richtig! Probiers mal aus, du wirst es lieben! Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.