Eine Prise Inspiration: 7 Künstler*innen auf Instagram, die mein Herz höher schlagen lassen

28. Januar 2021 von in

Collage: @delalsalazar, @carstenbeckart, @simonebodmerturner, @johanna_dumet

Vielleicht liegt es daran, dass ich viel zu lange nicht mehr im Museum war. Ich liebe es, durch die langen Gänge von Museen zu streifen, in den Hallen der Pinakothek neue und alte Künstler*innen zu entdecken und von einem echten Kunstwerk für mein Zuhause zu träumen. Dass das nicht mehr nur ein Traum sein muss, haben längst die sozialen Medien bewiesen. Auch die Kunstszene wurde offener, junge Talente können sich einfacher präsentieren, Galerien sind meist nur noch fürs Image, aber nicht mehr für die Bekanntheit zuständig.

Ich suchte Inspiration und Input, denn beides fehlt mir gerade im Außen so sehr.

Durch  Corona und meiner viel zu langen Abwesenheit in Museen und Galerien fehlte mir die Kunst. Erst sah ich „Werk ohne Autor“, die Lebensgeschichte von Gerhard Richter in der Mediathek, dann suchte ich Inspiration und Input in den sozialen Medien, denn beides fehlt mir im Außen gerade so sehr. Je tiefer ich mich in die digitale Kunstszene hineinwagte, je mehr junge und längst etablierte Künstler*innen ich auf Instagram entdeckte, desto mehr bekam ich Lust, irgendwann auch ein Kunstwerk in meinen vier Wänden hängen zu haben. Ein Picasso wird es sicherlich nie, aber es gibt wahnsinnig tolle inspirierende Künstler*innen, deren Werke es mindestens genauso verdient hätten, in einer Wohnung zu hängen oder zu stehen. Ich wünschte, ich wäre nur halb so begabt in der bildenden Kunst oder Malerei. Seit einem Talk auf Clubhouse, in dem es um den Kauf von Kunst ging, bin ich jetzt sicher: In meiner nächsten Wohnung wird mehr als ein schlichtes Poster hängen.

Sieben Favoriten habe ich bereits. Egal, ob ihr selbst auf der Suche nach einem Kunstwerk seid oder auch einfach etwas Inspiration braucht: Diesen sieben Künstler*innen solltet ihr auf Instagram unbedingt folgen!

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Johanna Dumet (@johanna_dumet)

@johanna_dumet

Eigentlich bin ich ja eher Fan von zurückhaltender Kunst, doch die Eintönigkeit dieser Tage lässt mich von einem minimalistischen Raum mit buntem Kunstwerk an der Wand träumen. Nike von @thisisjanewayne stellte vor ein paar Tagen die französische Künstlerin Johanna Dumet vor und ich verliebte mich in Sekundenschnelle in die lebensbejahenden, bunten Werke. Gute Laune aus Berlin, das ist die Kunst von Johanna Dumet.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @delalsalazar geteilter Beitrag


@delalsalazar

Maddie von @dariadaria hat mich momentan sowieso schon an der Angel: Mit Freude verfolge ich ihre Einrichtungsstories und träume heimlich schon von einer neuen Wohnung mit großen Fenstern und Garten. Das kann noch dauern, was ich aber auf jeden Fall schon weiß: Zum Einzug schenke ich mir ebenfalls ein Werk von der Wiener Künstlerin @delalsalazar. Minimalistisch und doch so schön.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kim Bartelt (@kim.bartelt)

@kim.bartelt

Die abstrakte Malerei von @kim.bartelt spricht mich auf irgendeine Art und Weise extrem an. Ich mag die Farbwahl, die geometrischen Formen und die Zurückhaltung ihrer Werke. Gefunden habe ich Kim übrigens über eine andere Künstlerin auf Instagram. Schön, dass sich die Kunstszene gegenseitig so supportet.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Carsten Beck Nielsen (@carstenbeckart)

@carstenbeckart

Ganz bewusst folge ich vor allem weiblichen Künstlerinnen, da die Kunstszene leider noch viel zu oft die männlichen Koryphäen unterstützt. Ein Mann darf trotzdem in meine Aufzählung und zwar Carsten Beck Nielsen aus Dänemark. Seine abstrakte Kunst ist kräftiger, energetischer und trotzdem auch minimalistisch. Ich mag vor allem seine Werke aus Tricolore.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @foldes_dora geteilter Beitrag

@foldes_dora

Können wir bitte über die Kunst von @foldes_dora sprechen? Ähnlich wie Johanna Dumet ist ihre Kunst nicht zwingend auf den ersten Blick mein Geschmack und trotzdem hat sie mich gecatcht. Das ist vielleicht auch das, was Kunst ausmacht. Sie soll Gefühle wecken, ein wohliges Empfinden auslösen. Genau das tun diese Werke bei mir. Wieso, weshalb, warum kann ich ehrlicherweise gar nicht so genau sagen.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Yasmin Bawa (@yasmin_bawa)

@yasmin_bawa

Insgeheim träume ich von einer großen Altbauwohnung, in der ein solches Meisterwerk wie von @yasmin_bawa Platz hätte. Mit Blick auf den Münchner Wohnungsmarkt scheint mir die Investition in die Kunst von Yasmin eher realisierbar als eine solche Wohnung zu finden. Aber ich gebe nicht auf. Die Skulpturen von Yasmin bleiben trotzdem auf meinem Radar – sie sind so schön.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SIMONE BODMER—TURNER (@simonebodmerturner)

@simonebodmerturner

Apropos Skulpturen: Auch die Werke von @simonebodmerturner haben mein Herz erobert. Ich möchte jetzt sofort eine solche Skulptur in meinem Wohnzimmer stehen haben. Hach ja.

Ihr kennt noch mehr tolle Künstler*innen auf Instagram. Zeigt sie mir!

– Anzeige wegen Markennennung –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.