Februar-Inspiration: 7 Instagram-Looks, die ich gespeichert habe

5. Februar 2020 von in

Fotos: Kat.Astro, Fakerstrom, Jessalizzi

Der Februar hat es nicht leicht. Er ist der wahrscheinlich meist gehasste Monat im Jahr, und dabei ist er ja schon kürzer, als alle anderen. Aber während wir im Januar das Weihnachtstief überwunden haben, so langsam im neuen Jahr Fuß gefasst haben und schon von langen Tagen und warmen Temperaturen träumen, kommt uns der Februar noch dazwischen. Er ist oft grau, kalt und trennt uns noch vom März, in dem wir nicht nur die Uhren umstellen, sondern auch oft schon erste Impressionen des Frühlings sammeln können. Was hilft gegen die Februar-Tristesse? Eine Portion Mode-Inspiration. Der Februar ist der perfekte Monat, um den Kleiderschrank einmal unter die Lupe zu nehmen. Was will ich noch tragen? Was darf weg und was fehlt für einen guten Start in die sonnige Saison?
Ich speichere schon seit Tagen Outfitinspirationen ab und merke wieder: Ich weiß genau, was ich tragen will und habe das meiste davon auch längst im Schrank. Hier kommt eine Runde Februar-Inspiration in Schwarz, Weiß und Grau – sowie etwas Beige und Braun.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kat Tychoniewicz (@kat.astro) am


All Black geht einfach immer. So wie Kat möchte ich diesen Februar meine dicke Bomberjacke mit Röhrenjeans und Boots kombinieren. Cool wird der Look mit Sonnenbrille und schwarzer Tasche. Alles Essentials, die ich mehrfach in meinem Kleiderschrank besitze. Muss ich nur noch rausfinden, wie ich meine Haare so wunderbar undone hinbekomme wie Kat. Dann steht einem modischen Februar nichts im Wege.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jessica Alizzi (@jessalizzi) am

Der Spießerlook mit Sweater über den Schultern gefällt mir. Aus dem Alter, sich den Sweater um die Hüften zu binden, bin ich wahrlich raus, also darf er jetzt über den Schultern baumeln. Jeans, Tshirt und Sweater, so will ich an den ersten wärmeren Tagen unterwegs sein. Beim Blick aufs Foto fällt mir auf: Mehr Schmuck darf auch wieder sein und Schultertaschen sind zurück. Mein innerer Spießer freut sich gerade sehr.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Arielle Lorre (@ariellelorre) am


Die Wahrscheinlichkeit, dass ich meinen Spießerlook wohl erst im April tragen kann, und im Februar doch eher auf Mantel und Schal zurückgreifen muss, ist groß. Also style ich mich die nächsten Tage wie Arielle in New York mit Plateauboots, leichtem schwarzen Mantel, Sonnenbrille und hellem Schal. Casual, aber durch die Boots auffällig.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Filippa Hägg (@filippahagg) am

Seit Tagen klicke ich bei H&M auf Aktualisieren, doch der karierte Instagram-Mantel ist ausverkauft. Dabei wäre er so perfekt für diesen (und viele andere) Look(s). Wenn die Minustemperaturen Vergangenheit sind, heißt es für mich wieder: Hello Rock und Kleid. Ein auffälliger Mantel wärmt, macht das Outfit doppelt interessant. Mein To-Go-Look für die nächsten Wochen: Kleid und Rock mit Strumpfhose und Plateauboots sowie der Traummantel von H&M, den ich vielleicht irgendwie noch ergattere.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von María Valdés (@marvaldel) am

Chucks gehören in mein Sneaker-Regal, bislang setze ich aber auf die kurze Variante. Je öfter ich aber Maria mit hohen Chucks Outfits stylen sehe, desto mehr denke ich: Ich brauche sie auch. Vor allem zu Midiröcken und Pullover – meiner liebsten Kombination im Frühling – sehen die High Top Chucks super aus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Felicia Akerstrom (@fakerstrom) am

Blazer, Blazer, Blazer. Fast jedes zweite Bild, das ich momentan als Outfitinspiration speichere, enthält einen Blazer. Er ist immer schwarz, oft Oversized und erinnert ein wenig an Julia Roberts in Pretty Woman. Mein Traum-Blazer ist von Toteme, doch bis ich mir das schmucke Stück leisten kann, arbeite ich mit meinen Blazern zuhause. Tragen will ich sie im Februar wie Felicia zu schwarzer Hose, derben Boots und einer auffälligen Tasche. Sollte funktionieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Amalie Moosgaard Nielsen (@amaliemoosgaard) am


Ich weiß, es ist ein wenig optimistisch, aber gegen Ende Februar könnte es ja sein, dass es einen Tag geben wird, der vielleicht über die 10-Grad-Marke springt und mir Sonne beschert. Dann will ich wie Amalie in Ballerinas, Röhrenjeans und diesem Oversized-Trenchcoat umherspringen. Wenn jemand von euch weiß, woher ich einen solchen Trenchcoat herbekomme, meldet euch. Ich brauche ihn.

– Anzeige wegen Markennennung –

Sharing is caring

6 Antworten zu “Februar-Inspiration: 7 Instagram-Looks, die ich gespeichert habe”

  1. leider wenig divers und somit wenig inspirierend wie so viele style accounts… Abisola Omole hat gerade was sehr interessantes auf ihrem Insta geschrieben: „When it comes down to it, I guess it’s the street style photographers [Anm.: in diesem Fall Blogs] for the most part, decide who is stylish right? And if they aren’t worldly, open, inclusive in nature or risk takers, then the ‘street trend reports’ aren’t going to be either.“

    • Das stimmt, Diversität ist sicherlich ein großes Thema, das gerade bei Streetstyle-Fotografie anfängt, und bei den eigenen Feeds und gespeicherten Fotos aufhört. Da hast du völlig recht und das betrachte ich als ebenfalls kritisch.
      Mein Style ist sehr basic, die Leute, denen ich folge und die meinem Stil entsprechen, leider ebenfalls. Gerade bei Style-Inspiration orientiere ich mich auch einfach an Leuten, die mir in Statur und Optik sowie Geschmack ähneln. Ich wünschte, ich könnte hier mehr Diversität bieten und freue mich, wenn jemand tolle neue Accounts vorschlägt :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.