Foodblog-Tipp: 101cookbooks

4. Mai 2013 von in

Foodblogs haben bei mir schon lange die Kochbücher abgelöst. Es gibt nur wenige Kochbücher, die ich immernoch zurate ziehe – das Spektrum an wahnsinnig guten Rezepten auf Foodblogs ist einfach zu groß. Sie bieten zum einen mehr und vor allem
abwechslungsreichere Rezepte als alle meine Kochbücher zusammen, zum anderen beherrscht so mancher Blogger die Foodfotografie um einiges besser als professionelle Foodfotografen.

juicing

Es ist, wie bei allen Blogs, aber immer wieder schwierig, die wirklichen Foodblog-Perlen zu finden. Oft habe ich schon ein bestimmtes Gericht im Kopf gehabt und ewig nach einem passenden Rezept auf einem guten Foodblog gesucht – Chefkoch und Co., was man bei der Googlesuche als erstes findet, ist schließlich wirklich grauenhaft. Vor einiger Zeit bin ich dann auf einen Foodblog gestoßen, der mich von der ersten Sekunde an überzeugt hat: 101cookbooks.

slippery_chocolate_pudding_recipe

Heidi Swanson hat genau aus dem Grund, dass sie viel zu viele Kochbücher besaß, 2003 ihren Foodblog gestartet. Und sie schafft es auf wunderbare Weise, gesunde und spannende Rezepte mit für mich oft ungewöhnlichen Zutaten und Gewürzen zu zeigen, die ich am liebsten täglich nachkochen würde. Allein die Salate sehen so wahnsinnig lecker, abwechslungsreich und ganz nebenbei gesund aus. Aber auch Gebackenes, Frühstück, Pizza, Pasta und Co. findet man auf 101cookbooks. Man kann nach Zutaten oder Jahreszeit suchen und der Fundus an Rezepten ist gefühlt unendlich – nicht umsonst wurde die Seite schon mit zahlreichen Awards ausgezeichnet.

pomegranatesaladrecipe

Ein paar meiner liebsten Frühlings-Salate sind zum Beispiel der Spring Tabbouleh Salad, der Bulgur, Celery and Pomegranate Salad oder der Ideal Lunch Salad. Zwischendurch findet man auch Posts, in denen man allgemeine Tricks wie das richtige Entsaften oder Einlegen lernen kann – die Section „Basic Techniques“ hilft bei der Suche. Sogar fortgeschrittene Dinge wie Ricotta herzustellen kann man auf der Seite lernen. Ihr seht, ich bin sehr hin und weg und empfehle jedem, sich mal durch die Rezepte zu klicken und ein bisschen Schwung in die Küche zu lassen. Guten Appetit!

Sharing is caring

4 Antworten zu “Foodblog-Tipp: 101cookbooks”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.