Rezept: Schokobrownie-Klassiker

5. Mai 2013 von in


Vor Kurzem hatte ich so richtig Lust, etwas zu backen, aber nichts bestimmtes im Sinn. Wenn man meinen Freund fragt, auf was er denn so Lust hätte, kommt unter Garantie die Antwort „was mit Schokolade, viel Schokolade“. Was mit richtig viel Schokolade also – da fielen mir als allererstes die richtig klassischen Schokobrownies ein. Und wo findet man die richtig guten Brownie-Rezepte – auf amerikanischen Seiten natürlich. Denn wenn die Amerikaner eines können, dann ist es schließlich verboten süßes, verboten gutes Zeug zum Essen.

Genau aus dem Grund, dass amerikanische Foodblogs oft so unglaublich leckere Rezepte haben, hatte ich mir schon vorsorglich vor einiger Zeit über Ebay Cup-Messeinheiten bestellt. Alternativ kann man aber auch einfach eine kleine Kaffeetasse benutzen, es kommt letztendlich eh nur auf das Verhältnis an. Dieses Rezept habe ich dann aus verschiedenen Rezepten zusammengeschustert. Und diese Brownies werden wirklich so richtig „moisty & fudgy“, wie man sie sich wünscht. Es ist ein bisschen zu wenig für ein normales Backblech, der Teig ist aber eh so zähflüssig, dass er nicht verläuft und man ihn gut auch auf nur 2/3 des Bleches verteilen kann.

Zutaten:

  • 3/4 Cup Kakaopulver
  • 1 2/3 Cup Zucker
  • 3/4 Cup Butter
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 2 TL Espresso oder Wasser
  • 1 1/3 Cup Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 3/4 Cup Walnüsse
  • 50-100 g Blockschokolade (je nach Schokolust)

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Butter mit dem Kakaopulver und dem Kaffee im Wasserbad schmelzen. Zucker, Vanilleextrakt und Eier in einer zweiten Schüssel verrühren, dann die geschmolzene Butter-Kakaomasse dazurühren. Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und auch dazurühren. Von den Walnüssen ungefähr die Hälfte aufheben, die restliche Hälfte in den Teig bröseln. Blockschokolade in grobe Stücke hacken und ebenso einen Teil in den Teig geben.

Ein Backblech mit einbuttern und mehlen und den Teig darauf verteilen. Die restlichen Walnüsse darüberbröseln und die Schokostücke darauf verteilen. 15-20 Minuten backen – immer wieder nachsehen, ob die Brownies auch nicht verbrennen. Bei mir war der Ofen viel zu heiß und sie sind leider ein bisschen schwarz geworden! Aus dem Ofen nehmen und in Rechtecke schneiden. Guten Appetit!

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

4 Antworten zu “Rezept: Schokobrownie-Klassiker”

  1. Ehm hallo, wie lecker sehen die bitte aus?! Mjaaamm. Meinst du, man könnte den Vanilleextrakt aber auch auslassen? Ich glaube dafür wäre ich, wenn ich es nachbacken möchte, irgendwie „zu faul“ für xD

  2. Liebe Milena, ich habe bisher jedes deiner rezepte seit dem „gnocci salat“ (ein jetzt bereits „all-time-favorite) nachgekocht&“gebastelt“ und wollte mich nur einfach mal für die tollen tipps bedanken! Bitte mehr davon!
    <3

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.