Rezept: Cinnamonroll-Cheesecake

20. Juni 2016 von in

Was macht man an einem Freitag, den man krank zu Hause verbringt? Richtig, einen Kuchen backen, und zwar einen von der Sorte, der einen schnellstmöglich vergessen lässt, dass man seine Zeit gerade krank zu Hause verbringt. Einen Kuchen, den man zu zweit auf dem Sofa isst und der den Abend eben mindestens genauso gut macht, wie die zehn Parties, die man gerade verpasst. Mein Kuchen für diesen Zweck war letztes Wochenende dieser: der Cinnamonroll-Cheesecake.

Es ist ja immer die Frage, ob man in Zeiten von Clean Eating und Superfood überhaupt noch einen Kuchen mit echtem Zucker, Butter, Vollfettfrischkäse und gleich allem zusammen präsentieren darf. Wir denken, das darf man vielleicht sogar mehr denn je, und euren Reaktionen auf Instagram nach zu schließen seht ihr das genauso. Hier kommt also das Cinnamonroll-Cheesecake Rezept!

Foto-17.06.16,-18-59-27

Zutaten: Eine Rolle Knack&Back Zimtschnecken, 450 Gramm Frischkäse, 1/2 Tasse Zucker, Bourbon-Vanilleextrakt, 1/2 Tasse saure Sahne, 2 Eier, 1/3 Tasse geschmolzene Butter, 1/2 Tasse brauner Zucker, 2 Teelöffel Zimt, Frosting: ein paar EL Puderzucker, 1 EL Frischkäse, 1 EL weiche Butter

Und das Ganze geht einfacher als man denkt: Ofen auf 160 Grad vorheizen. Frischkäse mit dem weißen Zucker, Vanilleextrakt, der sauren Sahne und den Eiern in einer Schüssel verrühren und zur Seite stellen. In einer zweiten Schüssel die geschmolzene Butter mit dem braunen Zucker und dem Zimt verrühren. Die Zimtschneckenrolle in 6-8 Scheiben schneiden und die Scheiben auf dem Boden einer runden Springform festdrücken, dass ein durchgehender Boden entsteht. Frischkäsemischung draufstreichen, danach mit einem Löffel Kleckse der Zucker-Butter-Zimtmischung darauf geben und mit einem Messer verteilen.

30 Minuten backen, in der Zeit den Esslöffel Frischkäse mit der weichen Butter und so viel Puderzucker verrühren, dass ein Frosting mit der gewünschten Textur entsteht. In einen Gefrierbeutel füllen, ein kleines Loch reinschneiden und ein Gittermuster auf dem fertigen und abgekühlten Kuchen malen, anschließend mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Foto-17.06.16,-18-59-53

Guten Appetit – das Rezept habe ich naürlich, wie kann es auch anders sein, von der weltverändernden Seite Tasty bzw. Buzzfeed!

Sharing is caring

5 Antworten zu “Rezept: Cinnamonroll-Cheesecake”

  1. Danke für dieses tolle Rezept! Das wichtigste ist, dass man sich bewusst ernährt und da darf man auch mal zu Zucker und Fett greifen, so lange man dies eben, wie gesagt, bewusst tut. Ab und zu mal naschen, nicht im Übermaß natürlich, schadet dem Körper auch nicht!!
    Ich freue mich riesig und möchte das Repezept unbedingt ausprobieren!

  2. OMg was für ein leckeres Teil..
    ICH LIEBE Zimt.. und mein Freund mag Käsekuchen total gerne..
    hört sich nach der perfekten Mischung für uns an XD

    Vielen Dank fürs Zeigen..
    kommt erst mal in meinen Rezepteordner und bei passender Gelegenheit.. wirds ausprobiert :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.