Gift Guide: Nachhaltige Geschenkideen

19. November 2019 von in

Es ist noch November, und doch habe ich in den letzten Jahren bemerkt: Je älter wir werden und je mehr wir zu tun haben, desto unfassbar viel schneller rast die Vorweihnachtszeit an uns vorbei. Letztes Jahr war ich gefühlt ein einziges Mal auf einem Weihnachtsmarkt, bevor der Baum auch schon stand, und der Geschenk-Besorgungs-Stress gab mir im sowieso schon winzigkurzen und rasend schnellen Dezember den Rest. Dieses Jahr soll es also anders laufen, und ich möchte mir ganz in Ruhe Gedanken um Geschenke machen.

Ich starte daher heute offiziell mit unseren Geschenke-Guides – und passend zur entspannten und entschleunigten Herangehensweise soll es heute um nachhaltige Geschenke gehen. Der Weihnachtsgeschenke-Druck ist schließlich vor allem ein riesengroßes Konsum-Anheiz-Geschäft, das seine schwarzen Seiten hat, und am Ende bei all dem guten Willen auch zu viel Müll und sinnlosen Gegenständen führt, die zu Hause herumfliegen. Nachhaltige Geschenkideen sollen weder Müll produzieren, noch Arbeitskräfte ausbeuten. Sie sind entweder fair produziert, oder gar nicht haptisch greifbar, sondern sind ein Erlebnis oder eine Geste. Hier kommen unsere nachhaltigen Geschenkideen!

Urban Sports Club

Ein Abo von Urban Sports Club ist ein Geschenk, das nicht nur niemals herumliegen und einstauben wird, sondern das Leben des Beschenkten tatsächlich verändern kann. Ich darf es selbst gerade wieder sechs Monate nutzen und liebe das unendliche Angebot an Sportmöglichkeiten und kann mit USC allein im Umkreis von einem Kilometer in gefühlte 10 Yogastudios, zum Barre Fitness und Pilates, zu Freeleticskursen an der Isar, zur Massage, zum Ballett – und seit Neuestem sogar in die Body&Soul Studios. Allein das Kursangebot, die Saunen und die riesigen Schwimmhallen dort hauen mich komplett um, und ich war noch nie in so einem guten Fitnessstudio. Weihnachten ist der perfekte Zeitpunkt für eine Mitgliedschaft ab Januar, wenn man so richtig Lust auf einen frischen Neustart mit viel Sport hat.

Rübenretter Box

Die Rübenretter Box liefert Obst und Gemüse, das bei der Ernte aussortiert wurde und normalerweise nicht im Handel landen würde – weil krumme Gurken und Karotten mit drei Beinen vermeintlich niemand kauft. Das Rübenretter-Team rettet all das aussortierte Obst und Gemüse und liefert es einem nach Hause, was ich besonders schön finde, weil man so immer wieder herausgefordert wird, neue Rezepte auszuprobieren – mit dem, was gerade da ist, und nicht andersherum. Die Rübenretter-Abos gibt es in groß und klein, nur Obst, nur Gemüse oder gemischte Boxen.

Dr. Bronner’s Multi-Purpose-Seife

Die Seifen von Dr. Bronner’s bestehen nicht nur ausschließlich aus Bio-Zutaten, die allesamt Fair Trade zertifiziert sind. Eine Dr. Bronner’s Seife ist auch noch ein multi-purpose-Produkt, was sie zu einer besonders nachhaltigen Wahl macht: Statt verschiedener Produkte zu kaufen kann man die Seife für 18 verschiedene Zwecke einsetzen. Zum Händewaschen, Duschen, Baden, Zähneputzen, Gesicht waschen, als Shampoo, zum Rasieren, als Putzmittel, Spül- und Waschmittel und noch mehr!

KeepCup To Go Becher

Jedem, der Kaffee to Go liebt, kann man einen KeepCup schenken. Er ist wie alle nachhaltigen To Go Becher waschbar und mit fest verschließbarem Deckel, außerdem mit einem Kork-Element, das vor der Hitze schützt. Jedes Café, das Kaffee in normale To-Go-Becher mit Plastikdeckel füllen kann, füllt ihn auch in den mitgebrachten Becher für immer.

Monbento Lunchbox

Auch beim Essen können wir sehr, sehr viel nachhaltiger handeln: Anstatt uns in Plastik verpackte Fertiggerichte zu kaufen, können wir viel gesünder und günstiger zu Hause vorkochen, und uns das Essen einfach ins Büro mitnehmen. Ich liebe dafür die zweistöckigen Monmento-Boxen, die ich mir gerne mit Frühstück und Mittagessen befülle: In obere Etage kommen Joghurt, ein geschnittener Apfel, Müsli und Nüsse, in die untere zum Beispiel die Reste des Abendessens, oder vorgekochte Linsenpasta, Couscous-Salat oder auch einfach ein Pausenbrot. Ganz oben passen noch Löffel und Gabel rein, und das Band hält die Box so zusammen, dass sie komplett auslaufdicht ist.

Abo eines Independent-Magazins

Print ist noch nicht ganz tot, sondern beschert uns wunderbare Publikationen, die es allerdings immer schwerer haben. Je weniger Abonnenten ein Heft hat, desto schwieriger wird es auch, Anzeigekunden zu rekrutieren – ein Jahresabo eines Lieblingsmagazins ist daher nicht nur ein Geschenk an den, der die Hefte künftig nach Hause geschickt bekommt, sondern auch an die Redaktion des Hefts selbst. Hier könnt ihr zum Beispiel das Geschenk-Abo des Missy Magazins bestellen.

Visions for Children Mitgliedschaft

Wer den Weihnachtskonsum ganz grundsätzlich nicht mitmachen, aber trotzdem etwas schenken möchte, kann im Namen seiner Liebsten etwas Spenden. Oder eine Spenden-Mitgliedschaft für beispielsweise ein Jahr verschenken. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten, eine davon ist die Fördermitgliedschaft von Visions for Children Für nur 8 Euro pro Monat ermöglicht man damit einem Kind in einem Kriegsgebiet Zugang zu Bildung und damit die Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft. Mehr dazu findet ihr hier!

Kurztrip mit Unplanned

Das schönste, nicht-materielle Geschenk ist gemeinsame Zeit, am besten gleich mehrere Nächte am Stück. Einen Kurztrip zu verschenken geht ganz besonders gut mit Unplanned: Hier kann man im Vorfeld einen ausführlichen Fragebogen ausfüllen, woraufhin einem die perfekt passende Traumreise zusammengeschneidert wird. Wo es hingeht, erfährt man erst am Bahnhof oder Flughafen – für Amelie und mich ging es damals an die Klippen Südenglands, unseren Bericht findet ihr hier!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Gift Guide: Nachhaltige Geschenkideen”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.