Hauptsache Profil: Winterschuhe

15. Oktober 2013 von in

Von links oben nach rechts unten: Vagabond / Topshop / Topshop / Vagabond / Zign

Den erste Schneeregen hatten wir vergangene Woche und auch wenn dazwischen wieder Tage voller Sonnenschein und Temperaturen über 10 Grad waren, sage ich euch: der Winter ist bald da. In zwei Wochen wird die Zeit umgestellt, dann ist es auf einmal wieder um halb fünf dunkel und der nächste Schneematsch lässt bestimmt nicht lange auf sich warten.

Und wie jedes Jahr stellt man sich dann die Frage – welche Schuhe gehen bei Matsch, Nässe, Schnee und Eis? Nach vielen schmerzlichen Ausrutscherfahrungen auf glatten Sohlen ist mir das Offensichtliche inzwischen klar: Hauptsache, die Schuhe haben ein gutes Profil. Sie müssen gar nicht unglaublich gefüttert sein, denn das tun zur Not auch dicke Socken. Das Profil ist tatsächlich die Hauptsache an wintertauglichen Schuhen und haben sie ein gutes Profil, dann dürfen sie ruhig auch einen Absatz haben.

Wie zum Beispiel die Vagabond Dioons, die sich wie gesagt anfühlen, als hätten sie gar keinen Absatz. Ähnliche Schmuckstücke sind die Schlangenleder-Plateauboots von Topshop, mit denen man auch nicht rutscht. Wer nicht so auf Plateaus steht, für den gibt’s die flachere Variante ebenfalls von Vagabond.
Wer sich mit Absatz im Winter aber gar nicht wohlfühlt, dem seien ein paar schlichte Boots wie die von Zign ans Herz gelegt. Ein bisschen fancy sind außerdem die von Topshop in blauem Samt.

So weit meine erste Auswahl – was sind eure liebsten Winterschuhe?

Alles zum Thema Shopping.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

7 Antworten zu “Hauptsache Profil: Winterschuhe”

  1. Ein sehr vernünftiger Ansatz bei der Wahl der Winterschuhe! Meine heißgeliebten Pistolboots gehören leider nicht in diese Kategorie und sind nicht ganz unschuldig an meinem Ausrutscher im letzten Winter, als ich mir das Steißbein geprellt habe… Diese Absätze find‘ ich zwar eleganter, allerdings ist das nur ein kleiner Faktor im Gesamterscheinungsbild (das in meinem Fall durch den knallroten Gummiring, den ich überall mithingeschleppt habe, um darauf zu sitzen, alles andere als elegant war):)

  2. Das darf man ja eigentlich nicht sagen, aber wenn es so richtig bitterkalt ist greife ich dann doch oft zu meinen Emu Boots. Ich weiss, schön sind die nicht, aber es gibt einfach nichts vergleichbar bequem-warmes. *schäm*

    • da muss man sich doch nicht schämen, nur weil irgendwer beschlossen hat, dass die ab jetzt verpönt sind und die allgemeintheit sie meist schlecht kombiniert. nieder mit dem modediktat!! haha ;)

  3. ich mag die Winterschuhe/Stiefeletten von rieker. Die haben ein gutes Profil und halten warm.

    Aber wer bitte kauft sich Samtschuhe für den Winter?!
    Das ist bestimmt ätzend, die sauber zu halten bzw. wieder zu bekommen, wenn man durch Schneematsch läuft…

  4. Schade, dass ich meine Buffalos in dem Stil mit 16 nicht mehr sehen konnte und meiner Mutter doch tatsächlich für die Altkleidersammlung (!!!) gegeben habe. Naja, 10 Jahre später ist man immer schlauer ;)))

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.