Die Trickser, mit denen’s einfach immer ordentlich aussieht: Tabletts

18. Juli 2014 von in

Im Uhrzeigersinn: Kare / Butlers / Seletti / Butlers / Discipline / Butlers

Wenn ich einen Einrichtungstipp gelernt habe, als ich vor knapp über einem Jahr in meine aktuelle Wohnung gezogen bin, dann ist es: Besorge dir Tabletts! Früher hatten sie für mich eigentlich nur den Nutzen, irgendwie fancy im Bett frühstücken zu können, was ich dann sowieso so gut wie nie gemacht habe.
Tatsächlich aber haben die Bretter richtig eingesetzt einen ganz anderen Zweck: Sie lassen herumstehenden Krimskrams nicht nur unglaublich ordentlich, sondern auch richtig gut aussehen! Auf meinem Esstisch häufen sich beispielsweise immer irgendwelche Kleinigkeiten an – von Nagellacke, Blumen in der Vase oder der abgenommenen Sonnenbrille bis hin zum Haargummi. Wenn diese Dinge einfach nur so auf dem Tisch liegen, wirkt alles unruhig und unordentlich – wenn man sie aber in den Rahmen eines Tabletts legt, wirkt alles gleich fast wie ein gewolltes Stillleben. Und wenn man dann tatsächlich noch aufräumt und auf das Tablett nur die hübschen Dinge drapiert, sieht es ganz sicher gut aus.

tabletts2

Im Uhrzeigersinn: Applicata / Madam Stoltz / Bloomingville / Mojoo Dänemark /Artificial / Bloomingville / Ferm Living / Hay / Hay

Auf dem Esstisch wären das bei mir die besagte Blumenvase, garniert mit ein paar Kerzen, einem Salzstreuer und ein paar Nagellacks (es gibt keinen besseren Spot zum Nägel lackieren, als meinen Esstisch). Aber auch sonst finden sich in meiner Wohnung inzwischen überall Tabletts. Auf dem Wohnzimmersideboard stehen meine liebsten Parfüms auf einem Silbertablett, im Badezimmer säumt ein Tablettchen die Gläser für Pinsel und Co. und selbst den Schlüssel schmeiße ich nicht mehr wahllos irgendwohin, sondern auf ein kleines Tablettchen neben dem Telefon.

tabletts3

Im Uhrzeigersinn: Amaris Elements / Design House Stockholm / BambuFerm LivingBöwer / Mojoo Dänemark / Hay

Man mag es einen kleinen Tablett-Wahnsinn nennen, aber ich habe mich in die Dinger verliebt. Sie sind einfach zu hübsch und gleichzeitig praktisch und lassen mich wie ein viel ordentlicherer Mensch wirken, als ich es bin. Hier habe ich für euch eine Riesenauswahl an Tabletts zusammengestellt – von schnörkeligen Metallmodellen über hippe marmorne oder pastellfarbene bis hin zu den classy schwarzen, weißen oder Holzmodellen. Welche gefallen euch am besten?

Alles zum Thema Wohnen

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

 

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Die Trickser, mit denen’s einfach immer ordentlich aussieht: Tabletts”

  1. Verdammt, jetzt hätte ich gern so eins aus Marmor!
    Ich bin auch ein großer Fan von Tabletts und von Schüsselchen und Schalen allgemein, in denen man Krimskrams sammeln kann. Wenn ich irgendwo hübsche Behältnisse sehe, kann ich meist nicht anders, als sie zu kaufen. So nach dem Motto „Irgendwas findet sich schon, was ich darin drapieren kann“ :D Ist beim Putzen auch so praktisch, weil man nicht 2.000 kleine Sachen wegräumen, sondern nur mal eben die Schale o.ä. hochheben muss.

    Aber es heißt bitte Nagellacke, nicht Nagellacks ;)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.