Jahresrückblick // Amelie

30. Dezember 2013 von in ,

Weihnachten ist vorbei und das Jahr neigt sich still und leise endgültig dem Ende zu. Höchste Zeit, zu rekapitulieren, was die letzten zwölf Monate in unserem Leben verändert haben, was wir erlebt, gelernt, geschafft und geliebt haben und was wir ins neue Jahr mitnehmen. Zeit für unsere Jahresrückblicke:

2013 war das Jahr der Veränderung. Wenn man mir im Dezember 2012 gesagt hätte, was heute wäre, hätte ich demjenigen kein Wort geglaubt. Sowohl positive als auch negative Ereignisse lassen mich da stehen, wo ich jetzt bin – harte Arbeit war definitiv ein großes Thema, doch ich habe außerdem unglaublich gute, neue Freundschaften geschlossen.

In diesem Jahr habe ich erkannt, dass sich alles ändern kann, auch wenn man es überhaupt nicht erwartet. Sowohl privat als auch beruflich haben sich 2013 Dinge aufgetan, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Auch wenn man das Gefühl hat, noch so festgefahren zu sein – das Leben wird sich niemals zu 100% einspielen, vor allem, wenn man es selbst nicht möchte. Und genau das macht das Leben für mich so lebenswert und großartig.

Mein liebstes Instagramfoto war in diesem Jahr, unspektakulärerweise, dieses Schnappschuss-Foto der zwei Männer in Weiß. Ich habe keine bestimmte Erinnerung an den Abend und weiß nicht mehr, wie ich mich dabei gefühlt habe. Dieses Foto hat keinen emotionalen Wert für mich, aber einen ästhetischen.

Jahresrueckblick_08

Das schönste Blog-Erlebnis: Gemeinsam mit Milena nach Kopenhagen zur Fashion Week zu fliegen. Ich war davor noch nie auf einer internationalen Fashion Week und gerade mit der wundervollen Modestadt Kopenhagen zu beginnen, war für mich eine besonders schöne Erfahrung. Die Mode dort begeistert mich und inspiriert mich in meinem Stil wahnsinnig.

Der aufregendste Moment war für mich definitiv der Abschiedspost auf Wind Cries Amy, in dem ich den Beginn von amazed verkündete. Kaum einer wusste von unserem Vorhaben, nur die allerengsten Freunde und die Familie, da wir damit überraschen wollten. Manche fühlten sich überrannt und vielleicht sogar etwas übergangen, das tut mir im Nachhinein sehr leid, andere waren selbstverständlich skeptisch. Mit dem Abschiedspost gab es kein Zurück mehr und ich sage euch, mein Adrenalinspiegel lag irgendwo im Unermesslichen.

Der schönste Trip war mein einziger richtiger Urlaub in diesem Jahr – Budapest. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so entspannt war, wie in diesen Tagen. Ich war komplett raus aus dem Internet und habe jede Sekunde in der wunderschönen Stadt genossen. Es tut weh, mich daran zurück zu erinnern, aber ich werde nie vergessen, wie gut ich mich dort gefühlt habe.

Jahresrueckblick_01

Neben den Dauerbrennern wie der Isar war mein liebster Ort in München das Yip Yab. Ich habe in dem Club neue, gute Bekanntschaften gemacht, verdammt gute Parties, lange Nächte und sehr positive Erlebnisse gehabt. Besonders im Gedächtnis ist mir eine Veranstaltung von Inside The Haze geblieben, die ehemalige Kindheitsgefühle und Feiern vereint hat: Friendship is my Blockparty (+ Nintendo 64 Outdoor Challenge).

Jahresrueckblick_03

Das Lied, das 2013 für mich verkörpert, ist lose yourself to dance, oder vielleicht auch das gesamte Daft Punkt Album. Als ich es zum ersten Mal gehört habe, war ich auf dem Heimweg von Budapest und während ich das Album hörte, erlebte ich einen Moment absoluter Perfektion. Diese Momente, in denen alles passt. In denen alles richtig ist und in denen man keine Zweifel hat. Danach hörte ich meine Lieblingslieder rauf und runter – demnach ist Random Access Memories ganz klar mein Album 2013.


Daft Punk – Lose Yourself To Dance (Clip Officiel) von daftworld

Mein liebstes Buch war Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen. Das Buch berührt wahrscheinlich jeden Menschen, der selbstständig und in einem kreativen Beruf arbeitet und der täglich mit innerer Unruhe und Hetze zu kämpfen hat. Seit ich es gelesen habe, habe ich sehr an meiner Aufmerksamkeit gegenüber mir selbst arbeiten können.

Jahresrueckblick_02

Der schönste Trend werden die Zweiteiler werden, die sich in diesem Jahr langsam angebahnt haben, aber mit der jetzt kommenten Frühlingskollektion 2014 richtig ausbrechen wird. Ich werde mir auf jeden Fall einen holen, ich kann mir kaum einen schöneren Look für den Frühling/Sommer vorstellen.

Die liebste Kollektion ist die Wood Wood Kollektion, die wir in Kopenhagen gesehen haben. Die Show war großartig, die Location beeindruckend und die Mode genau mein Ding. Absoluter Favorit.

Mein liebstes Outfit ist dieses hier. Der oversized geschnittene Mohaircardigan von Acne ist eine große Liebe. Er gehört zu den Teilen, die jedes noch so simple und normale Outfit aufwerten!

Jahresrueckblick_04

Der beste Kauf des Jahres war eine Jeans – ebenfalls von Acne. Seit ich sie besitzen darf, trage ich ungelogen keine andere mehr. Ich wasche sie und lege sie nachts über die Heizung, damit ich keinen Tag ohne sie auskommen muss.

Die liebsten drei Artikel: Antonias Kolumne „Erst denken, dann posten“, mein Beitrag zu Suzy Menkes Artikel zum Thema Modezirkus und unser Interview mit Simona und ihrem Kollektiv KoKo.

Mode-Wunsch: Wie oben erwähnt, sind Zweiteiler mein absolutes Must-Have für den Frühling/Sommer 2014, weshalb es auch naheliegend ist, dass ein solcher mein großer Mode-Wunsch ist.

2014 soll sich für mich weiterhin viel verändern. Ich werde auf jeden Fall umziehen und ein Jobangebot wahrnehmen, das ich neben amazed ebenso unglaublich liebe und in dem ich bestimmt aufblühe. Neben der Arbeit möchte ich auch weiterhin an meiner persönlichen Aufmerksamkeit arbeiten, ich möchte mehr zu mir finden und innerlich ruhiger werden.

Alle Posts von Amelie.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

8 Antworten zu “Jahresrückblick // Amelie”

  1. ein sehr schöner post & ein sehr schöner rückblick! ging mir ganz genauso, 2013 war ein totales jahr der veränderung mit allem positiven und negativen was dazugehört. mal sehen was 2014 uns bringt :)
    liebe grüße
    laura&nora

  2. Die beiden Männer in weiß waren bestimmt auf dem Weg zum Dîner en blanc. Falls ihr das noch nicht gemacht habt, solltet ihr unbedingt mal daran teilnehmen! In Darmstadt war das ein Traum!!
    Ich vermiss euch und freu mich für euch und das, was ihr auf die Beine gestellt habt und wünsche euch einen guten Rutsch und das Allerbeste für 2014 <33333

  3. Liebe Amelie, Dein Post hat mich sehr berührt, Du bist toll und ich habe großen Respekt vor Deinem Fleiß, Deiner Ausdauer und Deinem Mut. Außerdem machst Du auf mich einfach einen gescheiten Eindruck und ich mag es sehr, wie Du schreibst. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Dich alles in Deinem Leben so glücklich macht wie Deine Acne-Jeans und Dein Acne-Cardigan :)

    Liebe Grüße, Rena

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

  4. Hey Amelie,
    ein sehr schön gegliedeter Jahresrückblick, den du da erstellt hast, klingt nach einem durch und durch aufregenden Jahr! Ich wünsche dir, dass dein/euer Jahr 2014 genauso gelungen und erfolgreich wird!

    Auf die Zweiteiler bin ich echt mal gespannt :)
    Alles Liebe & einen guten Rutsch ins neue Jahr
    Natalie

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.