Jahresrückblick // Milena

31. Dezember 2014 von in

Weihnachten ist vorbei und das Jahr neigt sich still und leise dem Ende zu. Höchste Zeit, zu rekapitulieren, was die letzten zwölf Monate in unserem Leben verändert haben, was wir erlebt, gelernt, geschafft und geliebt haben und was wir ins neue Jahr mitnehmen. Zeit für unsere Jahresrückblicke!

2014 war gefühlt doppelt so lang wie jedes andere Jahr. Einerseits habe ich so viel gearbeitet wie nie, und nebenbei auch meinen Master angefangen. Andererseits war ich mehr auf Reisen als je zuvor – von Edinburgh über Kreta, Marrakesch, den Gardasee bis hin zu Berlin, Wien oder Hütten- und Wellnessauszeiten. Ich habe ein bisschen Ping Pong aus Arbeitsexzessen und Tiefenentspannung gespielt, was irgendwie ziemlich gut funktioniert und die arbeitsfreien Zeiten umso spannender und wertvoller gemacht hat.

In diesem Jahr habe ich erkannt, wie wichtig bewusste Entspannung ist. Ich habe in zwei Urlauben ohne Internet gelernt, wortwörtlich abzuschalten und den Unterschied zum Alltag wahrgenommen. Natürlich ist es nicht leicht, diese mediale Leere aus dem Urlaub mit nach Hause zu nehmen, aber auch schon kleine Abschalt-Einheiten bringen sehr viel. Und geben einem den Anstoß, viel mehr aus allem herauszuholen.

Mein liebstes Instagramfoto

So schön es ist, zu verreisen, ich liebe auch jedes Mal wieder die Vorfreude auf zu Hause. Das Foto ist im Januar nach der Berliner Fashionweek entstanden, eine wunderbare Woche mit einem anschließenden wunderbaren Heimkommen und immer wieder der Erkenntnis, dass es für mich kein besseres zu Hause als München mit all seinen wunderbaren Menschen gibt.

Das schönste Blog-Erlebnis war die Reise nach Marrakesch im November. Nicht nur war das Mamounia Hotel einer der beeindruckendsten Orte, die ich je gesehen habe, sondern ganz Marrakesch ist magisch und intensiv berührend.

Voll unentspannt hier!

A photo posted by AMAZEDMAG | Milena Heißerer (@milenahi) on

Der schönste Trip war Kreta im Mai, nur wir Freundinnen in einem Bergdorf ohne Strom oder Internet, dafür mit Blick auf das Meer, Frühlingssonne, abenteuerlichen Fahrten an den Strand, selbstgekochter Moussaka und dem absoluten Freiheits- und Entspannungsgefühl.

Bergstraße

A photo posted by AMAZEDMAG | Milena Heißerer (@milenahi) on

Mein liebster Ort war neben all den wunderbaren Reisen und Erlebnissen dann immer wieder meine Wohnung, in die ich jeden Tag aufs neue verliebt bin.

Sunny homeoffice ☀️⭐️

A photo posted by AMAZEDMAG | Milena Heißerer (@milenahi) on

Das Lied, das 2014 für mich verkörpert ist wahrscheinlich das ganze Album V von JJ, gepaart mit diversen Krachern aus den frühen 2000ern, die an dieser Stelle definitiv nicht cool genug wären. Aber Beyoncé zumindest muss erwähnt werden, damals wie heute.

Mein liebstes Buch 2014 war Bonjour Tristesse, weil es so gut zu meiner Stimmung in der Frühlingssonne am Gardasee gepasst hat, wo ich es unter Palmen und Sonnenschein gelesen habe.

Der schönste Trend waren für mich die weiten Culottes vor allem im Sommer und die spitzen Stiefeletten in Herbst und Winter – geht sogar auch zusammen ganz wunderbar!

Die liebste Kollektion war die F/W Kollektion von Chloé – die Silhouetten, die Farben, die Muster, hier stimmt einfach alles.

Mein liebstes Outfit ist dieses, in dem ich zum ersten Mal Hellblau für mich entdeckt und für gut befunden habe. Eine Farbe, die die letzten 10 Jahre gefühlt nie an mir aufgetaucht, aber eigentlich gar nicht so schlecht ist.

_DSC0663

Die Beauty-Entdeckung des Jahres ist das Effaclar Duo von La Roche Posay – das ultimative Mittel gegen Pickel und vor allem rote Stellen, die ja fast noch nerviger sind und ewig brauchen, bis sie verschwunden sind. Effaclar Duo beschleunigt diesen Prozess enorm und schon nach einem Tag sieht die Haut um Welten besser aus.

Der beste Kauf des Jahres ist die Reverse Halfmoon Bag von A.P.C. – sie ist so wunderschön und gleichzeitig schlicht, dass ich sie wirklich zu absolut allem trage. Die Farbe passt sich jedem Outfit an und die Form ist so klassisch, dass die Tasche genauso ins Theater, als auch zum Weggehen oder zum verkaterten Sonntagsspaziergang passt. Absolute Liebe!

Screen Shot 2014-12-29 at 15.13.03

Die liebsten drei Artikel: Amelies Lebensretter am Sonntag, unsere Sommer-Typologie (Teil 2, Teil 3) und diese Anleitung für den ultimativen Basic-Look.

2015 werde ich weiter mit Arbeit, Uni und Auszeiten jonglieren und testen, wie das funktionieren kann. Hoffentlich mindestens genauso viel Reisen und neue Schritte mit meinem fabelhaften amazed-Team gehen. Und ansonsten genauso weitermachen wie im letzten Jahr, denn das war schon ziemlich wunderbar!

Und zum Abschluss ein Mode-Wunsch, den ich mir vielleicht in diesem Jahr erfüllen werde – die Uhr von Larsson&Jennings will einfach nicht mehr aus meinem Kopf verschwinden!

Alle Posts von Milena

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

5 Antworten zu “Jahresrückblick // Milena”

  1. Ein wirklich schöner Rückblick, bei den vielen Urlaubsbildern sehne ich jetzt schon den Sommer 2015 herbei! Ich freu mich auf jeden Fall auf weitere Farb- und Modeexperimente im Jahr 2015 und hoffe, dass sich dein Plan, sich regelmäßig Auszeiten zu gönnen, in die Tat umsetzt.
    In diesem Sinne ein frohes, neues Jahr!

    Viele Grüße,
    Nina

  2. Ein wirklich schöner Rückblick, bei den vielen Urlaubsbildern sehne ich jetzt schon den Sommer 2015 herbei! Ich freu mich auf jeden Fall auf weitere Farb- und Modeexperimente im Jahr 2015 und hoffe, dass sich dein Plan, sich regelmäßig Auszeiten zu gönnen, in die Tat umsetzt.
    In diesem Sinne, ein frohes, neues Jahr!

    Viele Grüße,
    Nina

  3. Ihr Lieben, ihr macht in dem Artikel eine sehr menschliche Zeitreise ins Jahr 2013 ;) Ich glaube in den Überschriften wurde vergessen die Jahreszahlen anzupassen. Sympatisch :) Ich wünsche euch einen guten Start ins Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.