Life Lately: Von Lebensphasen, die zu Ende gehen und neuen, die beginnen

28. Oktober 2021 von in

Der November steht vor der Tür und ich bin gerade ganz schön emotional. Denn mit dem November jährt sich nicht nur der Einzug in meine Wohnung zum vierten Mal, sondern es steht auch wieder eine Veränderung und das Ende einer Lebensphase bevor. In den letzten vier Jahren hat sich in dieser Wohnung so viel abgespielt, so viel verändert, und ich veränderte mich mit. Mit drei unterschiedlichen Menschen habe ich hier schongzusammengelebt, und nach davor neun Jahren Alleinewohnen und der Überzeugung, nie wieder in einer WG leben zu werden, wurde ich, wie das so oft passiert, vom Leben überrascht. Und stellte fest, dass eine WG mit Freundinnen, mit vertrauten Menschen, aber auch mit Unbekannten, die zu Freunden und Vertrauten werden, möglich ist – und manchmal genau das das beste ist, was einem gerade passieren kann.

In ein paar Wochen geht dieser Lebensabschnitt der Freundinnen-WG erstmal zu Ende, und ein neuer beginnt. Mit jemandem an meiner Seite, der mich sehr glücklich macht und nicht gerade dazu beiträgt, dass ich in diesen Wochen gerade seltener von meinen Emotionen überrollt werde. Einfach alles fühlt sich durch die Veränderungen gerade anders, leicht, intensiv, neu und ein bisschen wie verzaubert an, und dabei hat der Weihnachtsmarkt vor meiner Haustür noch nicht mal angefangen – jedes Jahr, wenn die glitzernden Lichterketten Ende November aufgehängt werden, wird auch alles in mir ein bisschen kitschig und ich denke an meinen Einzug damals und daran, dass diese Wohnung wirklich mein Zuhause geworden ist. In all den Phasen und Abschnitten, die ich in ihr schon erlebt habe.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by AMAZEDMAG (@amazedmag)

So bin ich gerade also ziemlich im Interior-Modus und plane verschiedene größere und kleinere Veränderungen in meinem Zuhause. Das ist zum einen neues Geschirr, zum anderen aber auch ein neues Sofa für das Wohnzimmer. Und dann gibt es da natürlich auch ein neues, zusätzliches Zimmer einzurichten – als erstes wird dieses Sofa aus dem Wohnzimmer in das andere Zimmer rüberziehen, und ich kann noch gar nicht glauben, künftig gleich zwei Sofas in zwei verschiedenen Zimmern zum Lesen, Schlafen, Arbeiten und Herumliegen zu haben.

Everyday Magic

Everyday Magic von Hannah & Marie Krutmann 

Erstmal will ich mich gerade von vielem in meiner Wohnung trennen und dadurch auch mental Platz für Neues schaffen. Wenn ich also gerade nicht dabei bin, auszumisten und umzuräumen, zünde ich eine Duftkerze an und lese im neu erschienenen Buch „Everyday Magic“ von Hannah & Marie Krutmann. Hannah hat mir nicht nur mit ihrer unfassbar inspirierenden Wohnung oder dem Almost Magazine, sondern zu Beginn der Coronazeit auch mit einem Mini-Webinar über ätherische Öle und viele weitere spannende Themen den Zugang zu einer Form von Alltagsspiritualität gegeben, die in genau dem richtigen Maß und ohne zu viel Esoterik-Overload mein Interesse geweckt hat. Egal, ob es um Düfte oder kleine Meditationen geht, Hannah hat es schon damals geschafft, mir Lust auf eine Art von Spiritualität zu machen, die sich für mich eher wie kleine Achtsamkeitsrituale angefühlt hat. Im Buch, das sie mit ihrer Schwester geschrieben hat, hat sie all ihre Themen zusammengefasst, die mich so inspirieren – ich liebe es gerade, mehr über Manifestationen, Düfte oder Räucherrituale zu lesen und mir daraus meine eigenen kleinen Rituale zu basteln.

Goldmarlen Monti Creolen

Was Schmuck angeht, bin ich mittlerweile sehr picky – ich trage wenn überhaupt meist nur Ohrringe, und da vertrage ich leider nur Echtgold und Schmuck, der nicht zu schwer ist. Über Instagram bin ich auf das kleine Label Goldmarlen gestoßen und durfte mir die Monti Creolen aussuchen, die die Gipfelform des Matterhorns haben. Ich bin ganz begeistert, weil ich die kleinen Creolen so schön finde und sie auch noch wirklich gut vertrage – und sie daher gerade fast täglich trage.

Murnauer Moos & Herbstspaziergänge

Vom Murnauer Moos habe ich hier vor genau drei Jahren geschrieben – ein Traumausflug von München aus, auf dem man auf Holzplanken durch die Moor-Vegetation wandert, die einem das Gefühl gibt, irgendwo in Kanada zu sein. Dieser Oktober ist genauso sonnig und golden wie der vor drei Jahren, und so ging es mit Freundinnen auch wieder ins Murnauer Moos. Ein Ausflugsziel, bei dem man wirklich absolut nichts falsch machen kann!

Aber auch in der Stadt ist dieser sonnige Herbst gerade wunderschön. Eines meiner liebsten Ziele für Spaziergänge ist der Nymphenburger Park, in dem ich schon als Kind genauso gerne war wie heute. Und natürlich die Isar, an der gerade alles in den schönsten Farben leuchtet.

Regal mit Keramik von Motel a Miio

Auf der Suche: Bücherregale zum Aufhängen

Für mein neues Geschirr habe ich in meinem Wohnzimmerregal Platz gemacht, denn die Keramikteile sind viel zu schön, um im Küchenschrank versteckt zu werden. Jetzt habe ich allerdings noch einen ganzen Stapel Bücher übrig, der einen neuen Platz finden muss. Und tendiere gerade zu einer Hängeregallösung – nur zu welcher? Die Baumarkt-Variante von Fabi gefällt mir schon ziemlich gut, dann gäbe es aber natürlich auch die Ikea Botkyrka-Elemente, aus denen man wunderbare Bücher-Hängeregale zaubern kann, den Klassiker String – oder etwas ganz anderes? Noch bin ich auf der Suche – vielleicht habt ihr Tipps für schöne Bücher-Hängeregale?

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Fabienne Sand (@ffabae)

Browery „The Creator“ Augenbrauengel

Und zum Schluss ein Beautyprodukt, das mich völlig überzeugt hat und aktuell täglich im Einsatz ist: „The Creator“ von the Browery. Ein transparentes Augenbrauengel mit zwei Seiten, eine normale für den Alltag und eine „Drama“-Seite für einen besonders intensiven Effekt und Extensionfasern. Egal ob natürlicher oder intensiver Effekt – dieses Augenbrauengel hält einfach den ganzen Tag und ist damit das beste, das ich je ausprobiert habe. Außerdem auf dem Bild: Der Kerzenhalter von Goldmarlen – neben ihrem tollen Schmuck findet ihr auch das in ihrem Shop!

– Anzeige wegen PR-Sample –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.