Material Girl: Wenn Mode plötzlich wieder Spaß macht

18. März 2016 von in

Tshirt – Catwalk Junkie, Rock – Isabel Marant, Sneaker – Adidas, Tasche – The Row (auch toll: Loewe Bag), Kette – Comma

Ich hatte das schon lange nicht mehr. Dass mich Mode umhaut. Ich eine gesamte Kollektion kaufen möchte und gleichzeitig nach Dupes gucke, um meinen Geldbeutel zu schonen. Dass die Mode mich begeistert, ich auf den Schnitt achte und eine Linie erkenne. Ganz klar: Ich war eine ganze Zeit modemüde. Vielleicht kein Wunder, wenn man sich jahrelang mit den neusten Kollektionen beschäftigt, nonstop auf Instagram unterwegs ist und irgendwie das Gefühl hat, Individualität, Innovation und Neues lassen sich kaum noch erkennen. Ein Bild auf Instagram hat es nun doch geschafft, dass ich plötzlich wie wild eine Kollektion durchklickte, mich (erneut) schockverliebte und ein neues Lieblingslabel habe: Joseph.

Die Kombination aus starkem weißen Shirt und Wrapped Skirt ist nicht zwingend neuartig, trotzdem in sich so stimmig, dass ich kein anderes Outfit im Sommer tragen will. Dazu eine geknautsche Clutch und natürlich weiße Sneaker. Das Outfit schreit nach mir – und auch der Rest der Spring/Summer-Kollektion von Joseph ist genau mein Stil.

Natürlich muss man unterscheiden: Es gibt die Kollektionen, die das Modeherz springen lassen, weil die Schnitte überragend sind, die Kollektion eine neue Tendenz aufzeigt oder ein Teil so klar erkennbar das neue It-Piece sein wird oder ein Designer die Marke neu erfindet. Und dann gibt es Kollektionen, die den eigenen Stil in solcher Perfektion darstellen, dass man nicht anders kann, als sich zu verlieben. Die Spring/Summer-Kollektion von Joseph ist definitiv zweiteres. Aber das macht ja nix. Ich bin sehr verliebt und weiß, was ich diesen Sommer tragen werde.

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.