München: Café Tagträumer

27. August 2014 von in

Kaum wird es wieder ein bisschen kälter, verbringe ich nicht mehr meine Zeit draußen in der Sonne, sondern in Cafés. Sich in eine Ecke setzen, Kuchen essen, lesen und Leute gucken ist so wunderbar. Gerne stundenlang sitze ich in meinen liebsten Läden, lese, arbeite, rede. Einer meiner Anlaufpunkte: das Café Tagträumer in der Isarvorstadt. Während man draußen ohne viel Schnickschnack sitzen und vor allem nachmittags die Sonne genießen kann, ist es drinnen ein bisschen wie bei Mama oder Oma. Man fühlt sich gleich irgendwie daheim, es gibt ein paar Tische mit Stühlen, Blümchen und ein Zuckerdöschen auf dem Tisch. Das Interieur ist einfach gehalten, alles sehr unaufgeregt. Im Café Tagträumer geht’s um das gute Gefühl. Selbstgemachte Kuchen, duftender Kaffee, Sandwiches, ein paar Kleinigkeiten, das war’s. Dafür gibt es nette Gespräche, Zeitungen und viel Ruhe. Im Hintergrund spielen Chansons, aber niemals so laut, dass man nicht arbeiten oder reden könnte. Ob Senioren, Familien mit Kindern oder Studenten: Das Publikum ist gemischt. Wer die hippsten Hay-Stühle sucht und das neue It-Getränk, ist im Café Tagträumer falsch. Gleichzeitig verzichtet das Café auf Kitsch oder Nostalgie, es ist einfach nur ein Café zum Verweilen und Wohlfühlen. Und zwischen all den gehypten Locations Münchens tut das richtig gut.

Mein Tipp: der selbstgemachte Schokokuchen!

Ähnliche Cafés in München sind bereits das vorgestellte Sobicocoa, Lohner & Grobitsch sowie das Coffeemamas.

Café Tagträumer
Dreimühlenstr. 17
80469 München

Montag bis Freitag: 8 bis 19.30 Uhr
Samstag/Sonntag: 10 bis 19 Uhr

Alles zum Thema München

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

4 Antworten zu “München: Café Tagträumer”

  1. Bis jetzt war ich eine stille Leserin. Aber ich wollte mal hier festhalten: ich finde die München-Tipps ganz, ganz toll! Nicht, dass ich gleich heute hingehe, aber es ist eine wunderbare Sache, wenn man unterwegs ist und mal zufällig über eine Empfehlung vorbeiläuft! In der Art „oh, das hab ich mal bei Antonia gesehen, gehe dann mal rein!“ Danke ;-)

      • Liebe Antonia,

        da ich nicht oft in Cafés gehe, einfach weil ich im Büro schon genug an Kaffe und Kuchen bekomme, nenne ich dir meine zurzeit Lieblingsrestaurants:
        Für Tapas und nette Sangria-Abende: Teatro Tapas
        Für griechische Leckereien: Paros
        Für Burgers: Belicious
        Italiener: Taverna del Sud, l’angolo, Il Padrino, La Baia … ach so viele <3
        Ach ja, gestern hab ich zufälligerweise die kleine Boulangerie "Saphir" am Prinzregentenplatz entdeckt. Selbstgemachtes Eis, Quiche, Croissants, tunesische Spezialitäten zum Mittag oder Tarten, alles mit Butter aus Frankreich, laut Besitzerin. Ich will wieder hin, mal ein paar Bilder zu machen, noch ein Karamell-Eis zu essen…

        Werde bald in meinem Blog euch skrupellos imitieren und eine Hotspots-Kategorie erstellen, denn das wäre eine herrliche Ausrede, alle meine Lieblingslokale nochmals zu besuchen und ganz viel bei denen zu probieren ;-)

        Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.