Outfit: Der Erste-Hilfe-Januar-Plan

12. Januar 2020 von in

Jacke: &other stories / Hose: Monki / Schuhe: Dr. Martens / Tasche: Aigner (Ähnliche hier) / Pulli: &other stories / Ohrringe: Jane Koenig

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Januar zu betrachten: Entweder, man fällt in das nachweihnachtliche Tief, wenn die glitzernde Zeit voller Feste und freier Tage vorbei ist, und der Alltag wieder seine Fühler nach uns ausstreckt. Oder man sieht den Januar als einen Neuanfang, der irgendwie ein bisschen magisch ist und in dem die Tage endlich wieder länger werden, der Frühling Tag für Tag ein winziges bisschen näher rückt, und ein neues Jahr wie ein frisches, leeres Tagebuch vor uns liegt.

Diesen Januar möchte ich ganz ohne Jahresanfangs-Tristesse starten, und so ging es zum Ende der Ferien erst mal in dieses wunderschöne Hotel am Tegernsee, was mir ganz viel Schwung und Energie für den Neustart mitgab. Und weil sich dieser Schwung gerade so gut anfühlt, habe ich kurzerhand noch einen Trip gebucht, der schon in ein paar Tagen bevorsteht und mich so beschwingt auf diesen Monat blicken lässt, wie ich es selten in einem Januar erlebt habe.

Was sich kleidungstechnisch außerdem bewährt hat, ist vor allem im Januar auf Farbe und Gute-Laune-Teile zu setzen – und so landete diese zuckerrosa Jacke in meinem Sale-Warenkorb. In ihr fühle ich mich ein bisschen wie ein Marshmallow, und kalt wird es mir mit ihr ganz bestimmt nicht. Den Pullover habe ich euch außerdem hier schon gezeigt, und er begleitet mich seit Mitte Dezember zuverlässig durch mindestens jeden zweiten Tag. So viel erst mal zu meinem Erste-Hilfe-Januar-Plan – und was macht ihr so, um euch zum Jahresanfang gute Stimmung einzuhauchen?

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.